DAX ®12.163,01-1,58%TecDAX ®2.843,14-2,42%Dow Jones25.162,41-0,54%NASDAQ 1007.354,66-1,24%
finanztreff.de

Mogo Finance S.A. emittiert besicherte High Yield-Anleihe - Kupon voraussichtlich zwischen 8,50% und 9,50%

| Quelle: fixed income | Lesedauer etwa 4 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Die Mogo Finance S.A., Luxemburg/Riga, ist zurzeit auf Roadshow. Abhängig von den Marktbedingungen wird die Emission einer High Yield-Anleihe mit einem Volumen bis zu 75 Mio. Euro und einer Laufzeit von 4 Jahren erwartet. Im Gespräch soll ein Kupon zwischen 8,50% und 9,50% sein. KNG Securities LLP (UK), das Bankhaus Scheich Wertpapierspezialist AG (Deutschland) und RP Martin Stockholm AB (Schweden) begleiten die Transaktion.

Führender Anbieter von Finanzierungen für Gebrauchtwagen in Europa
Mogo Finance ist der führende Anbieter von Finanzierungen für Gebrauchtwagen in Europa. Die 2012 gegründete Gesellschaft finanziert Gebrauchtwagen und erhält als Sicherheit die Fahrzeugbriefe. Es besteht auch eine Leaseback-Option. Das Geschäftsmodell unterscheidet sich durch niedrige Finanzierungssummen und datenbasierte Kreditscorings von dem der klassischer Banken und Leasinggesellschaften. Mogo Finance ist mit 260 Mitarbeitern in aktuell zehn Ländern aktiv und bilanziert nach IFRS. Die wichtigsten Märkte für Mogo Finance sind Lettland, Litauen, Estland, Georgien, Polen, Rumänien und Bulgarien. Seit Gründung wurden Kredite im Volumen von über 250 Mio. Euro vergeben. Das Kreditportfolio umfasst aktuell 45.000 Verträge mit einem Kreditvolumen von aktuell über 100 Mio. Euro. Mogo Finance wurde von den damaligen Gründern der 4Finance S.A. gegründet.

2017 konnten die Zinseinnahmen und sonstigen Einkünfte von 29,8 Mio. Euro (2016) auf 38,8 Mio. Euro gesteigert werden. Das EBITDA erhöhte sich von 15,8 Mio. Euro auf 19,9 Mio. Euro. Der Jahresüberschuss konnte von 6,1 Mio. Euro auf 8,4 Mio. Euro gesteigert werden. Die Nettomarge lag bei 21%.

Im vergangenen Jahr entfielen 72% auf die Finanzierung von Gebrauchtwägen und 26% auf Sale and Lease back. Bei der klassischen Finanzierung liegt das Finanzierungsvolumen i.d.R. bei 10.000 Euro und die Laufzeit bei bis zu 72 Monaten. Der Zinssatz beträgt zwischen 1,5% und 5,5% pro Monat, zuzüglich einer Bearbeitungsgebühr von durchschnittlich 6%. Die durchschnittliche Kreditsumme betrug 2017 3.605 Euro, die durchschnitte Laufzeit 44 Monate, der LTV 77% und das durchschnittliche Alter der finanzierten Fahrzeuge 13 Jahre. Beim Sale and Lease back sind die Konditionen ähnlich. 78% sind Männer, 22% Frauen. Die Kunden haben ein festes Einkommen und ein Bankkonto, aber begrenzte Ersparnisse. Seit Bestehen von Mogo Finance wurden in erster Linie gebrauchte Fahrzeuge der Marken BMW (14%), Mercedes (12%), VW (11%), Audi (10%), Opel (9%) und Toyota (5%) finanziert.

Mogo Finance hat 49 Niederlassungen und Kooperationen mit über 1.200 Autohändlern sowie über 600 Kreditvermittler verteilt auf zehn Länder. Finanzierungen in Lettland machten 2017 rund 32% des Kreditportfolios aus, Finanzierungen in Litauen 20%, Finanzierungen in Estland 17% und Finanzierungen in Georgien 16%.

2017 wurden ca. 85% aller Finanzierungen vertragsgemäß von den Kreditnehmern bedient bzw. sind bis zu zehn Tage überfällig (technischer Verzug). Lediglich bei 6% der Finanzierungen sind die Kreditnehmer über 35 Tage in Verzug, diese werden als notleidend eingestuft. Bei diesen kann die Gesellschaft die Fahrzeuge verwerten und hat, falls dies nicht zur Begleichung der Forderung ausreicht, weitere Ansprüche gegenüber dem Kreditnehmer.

Die Interest Coverage Ratio betrug 2017 rund 1,9. Ohne die neuen Aktivitäten in Polen, Bulgarien, Albanien, Rumänien und Moldawien würde die Interest Coverage Ratio 3,0 betragen. Das Verhältnis von Net Debt/EBITDA betrug 4,7.


Stärken:
- Fahrzeugfinanzierungen sind mit den Fahrzeugbriefen besichert
- Anleihe ist mit dem Kreditportfolio sowie weiteren Sicherheiten besichert
- vermutlich attraktiver Kupon von 8,50% bis 9,50%
- Gründer von Mogo Finance haben bereits 4Finance gegründet und erfolgreich verkauft
- Optimierung der Finanzierungsstruktur wegen Refinanzierung (Kapitalkosten werden optimiert)
- Gesellschafter stärken die Kapitalstruktur durch nachrangiges Gesellschafterdarlehen
- straffe Covenants

Schwächen:
- kein Rating
- relevante Märkte und Risiken können von Deutschland aus nur schwer eingeschätzt werden
- Anleihevolumen macht einen Großteil der Bilanzsumme (112,7 Mio. Euro) aus

Fazit:
Deutsche Investoren sind mit den Anleihen von Ferratum und 4Finance bislang sehr gut gefahren. Auch deren Geschäftsmodell klang für deutsche Anleger zunächst recht ungewöhnlich. Im Gegensatz zu Ferratum und 4Finance sind die Kredite und die Anleihe von Mogo Finance besichert. Allerdings ist Mogo Finance deutlich jünger und kleiner, 4Finance hatte bei der Emission der Anleihe 2016/21, die auch in Deutschland platziert wurde, bereits ein S&P-Rating. Insgesamt erscheint ein Investment in die neue Mogo Finance-Anleihe für risikobewusste Anleger interessant. Die Anleihe hat eine Stückelung von 1.000 Euro, die Mindestzeichnungssumme beträgt 100.000 Euro. Im späteren Börsenhandel kann die Anleihe ab 1.000 Euro nominal gehandelt werden.

Christian Schiffmacher, http://www.fixed-income.org/
(Foto:
CEO Edgars Egle (links) und CFO Maris Kreics)

Tab. 1: Erwartete Eckdaten der neuen Mogo Finance-Anleihe

Emittent

Mogo Finance S.A., Riga/Luxemburg

Format

Senior secured (besichert)

Kupon

8,50% bis 9,50%

Währung

Euro

Laufzeit

4 Jahre

Emissionsvolumen

bis zu 75 Mio. Euro

Angewendetes Recht

Luxemburger Recht

Listing

Open Market, Frankfurt

Stückelung

1.000 Euro

Mindestorder (bei Zeichnung)

100.000 Euro

Financial Advisor

Aalto Capital

Lead Manager

KNG Securities

Co-Manager

Bankhaus Scheich, RP Martin Stockholm

Internet

www.mogofinance.com





Quelle: fixed-income.org - Die Plattform für Investoren und Emittenten am Anleihenmarkt.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Werbung

Weitere Nachrichten

Quelle: fixed income
11.07. Anleihen-Analyse: SUNfarming GmbH - Wie belastbar sind die Sicherheiten?
24.05. Anleihen-Analyse: Der Deutsche Bildung Studienfonds II GmbH & Co. KG
24.05. Mogo Finance S.A. emittiert besicherte High Yield-Anleihe - Kupon voraussichtlich zwischen 8,50% und 9,50%
18.04. Anleihen-Analyse: EYEMAXX Real Estate emittiert Anleihe mit einem Kupon von 5,50%
05.02. Anleihen-Analyse: FCR Immobilien AG - hohe Mietrenditen und breit diversifiziertes Portfolio
06.12. Anleihen-Analyse: Euges - Wiener Immobilienunternehmen emittiert besicherte Anleihen
06.11. Anleihen-Analyse: Neue ZWL Zahnradwerk Leipzig bietet Umtauschangebot für die Anleihe 2014/19
12.10. Anleihen-Analyse: Photon Energy - Planbare Cashflows durch staatliche Einspeisevergütung
12.10. Anleihen-Analyse: Euroboden - 100 Mio. Euro stille Reserven
19.09. Anleihen-Analyse: UBM Development AG - Neue 5-jährige Anleihe mit einem Kupon von 3,25% und Umtauschmöglichkeit der Anleihe 2014/19
Rubrik: Finanzmarkt
15.08. GESAMT-ROUNDUP 3: Türkei verhängt Sanktionen gegen Produkte aus den USA
15.08. Cisco überrascht mit Ausblick - Aktie legt nachbörslich deutlich zu
15.08. USA bleiben im Konflikt mit der Türkei hart
15.08. ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Trumps Konfrontationskurs verunsichert
15.08. Aktien New York Schluss: Trumps Konfrontationskurs verunsichert
15.08. Finanzinvestor Cevian will bei Thyssenkrupp Einfluss ausweiten
15.08. DGAP-Adhoc: MOLOGEN und ONCOLOGIE unterzeichnen eine Absichtserklärung über die weltweite Rechteübertragung und Entwicklungskooperation für MOLOGENs Hauptwirkstoff Lefitolimod (deutsch)
15.08. dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 15.08.2018
15.08. US-Anleihen bauen Gewinne im Handelsverlauf aus
15.08. Devisen: Euro im US-Handel leicht erholt
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Gewinnen Sie pures Gold!

Unter allen Teilnehmern an der Anlegerumfrage verlost der Börse Stuttgart Anlegerclub Gold im Gesamtwert von über 1000 Euro.

Jetzt kostenlos anmelden und mitmachen!
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Das Handwerk in Deutschland hat einen enormen Fachkräftemangel. Das merkt man auch daran, dass man teilweise sehr langfristige Termine oder gar keinen Termin bei einem Handwerker bekommt. Glauben Sie, dass die junge Generation diese Chance sieht und nutzt und wieder ins Handwerk geht?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen
schliessen