DAX®13.786,29-0,67%TecDAX®3.346,40-0,65%Dow Jones 3030.932,37-1,50%Nasdaq 10012.909,44+0,63%
finanztreff.de

MORNING BRIEFING - USA/Asien -2-

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 8 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
DJ MORNING BRIEFING - USA/Asien

Der Markt-Überblick am Morgen, zusammengestellt von Dow Jones Newswires:




+++++ TAGESTHEMA +++++

Die designierte US-Finanzministerin Janet Yellen warnt vor einer längeren, schmerzhafteren Rezession, sollte der Kongress keine weiteren Corona-Hilfen genehmigen. Bei ihrer Anhörung am heutigen Dienstag vor dem Finanzausschuss des US-Senats will sie die Parlamentarier dazu aufrufen, "in großen Stil" zu handeln, wie aus ihrem Redemanuskript für die Anhörung hervorgeht, in das das Wall Street Journal Einblick hatte.

"Ökonomen sind sich nicht immer einig, aber ich glaube, es gibt jetzt einen Konsens: Ohne weiter zu handeln, riskieren wir jetzt einen längere, schmerzhafte Rezession und später eine langfristig geschädigte Wirtschaft", wird sie laut Redetext sagen. "In den nächsten Monaten brauchen wir mehr Hilfen, um den Impfstoff zu verteilen, um Schulden wiederzueröffnen und die Bundesstaaten dabei zu unterstützen, dass Feuerwehrleute und Lehrer weiter beschäftigt werden können."

Der gewählte Präsident Joe Biden, der am Mittwoch vereidigt wird, plant ein Hilfspaket in Höhe von 1,9 Billionen US-Dollar. Die Republikaner im Kongress lehnen das als überdimensioniert ab und fürchten eine zu hohe Staatsverschuldung.

Darauf wird Yellen auch eingehen. "Weder der gewählte Präsident noch ich schlagen dieses Hilfspaket vor, ohne auf die Schuldenlast zu achten", so Yellen. "Aber derzeit, mit den historisch niedrigen Zinsen, ist es das Beste, was wir tun können, in großem Stil zu handeln."

+++++ AUSBLICK UNTERNEHMEN ++++++

12:50 US/Bank of America Corp, Ergebnis 4Q

13:25 US/Goldman Sachs Group Inc, Ergebnis 4Q

22:00 US/Netflix Inc, Ergebnis 4Q

22:30 AU/BHP Group, Produktionsbericht 1H

+++++ AUSBLICK KONJUNKTUR +++++

Keine Daten angekündigt.

+++++ ÜBERSICHT INDIZES +++++


INDEX Stand +/- %
S&P-500-Indikation 3.794,75 +0,52%
Nasdaq-100-Indikation 12.933,00 +0,87%
Nikkei-225 28.633,46 +1,39%
Hang-Seng-Index 29.497,05 +2,20%
Kospi 3.092,66 +2,61%
Shanghai-Composite 3.560,98 -0,98%
S&P/ASX 200 6.742,60 +1,19%


+++++ FINANZMÄRKTE +++++

OSTASIEN (VERLAUF)

An den Börsen in Ostasien und Australien geht es am Dienstag meist nach oben. Dabei werden vielerorts die Verluste vom Wochenbeginn wettgemacht. Vorgaben aus den USA gibt es keine, denn dort wurde am Montag wegen eines Feiertags nicht gehandelt. Allerdings blickten die asiatischen Anleger voller Zuversicht der Anhörung der designierten US-Finanzministerin Janet Yellen vor dem Finanzausschuss des US-Senats entgegen, heißt es. Die Investoren hofften, von der ehemaligen Chefin der US-Notenbank mehr über das geplante Stimuluspaket der neuen US-Regierung zu erfahren. Schon vor ihrer Anhörung hat Yellen sich für ein umfangreiches Hilfspaket ausgesprochen. Der Aktienmarkt in Schanghai hinkt derweil hinterher, hatte allerdings am Montag gegen die regionale Tendenz fester geschlossen. Beobachter berichten von Gewinnmitnahmen, besonders bei Bankenaktien. Die Aktien des Bergbaukonzerns Rio Tinto gewannen in Sydney 0,7 Prozent, nachdem das Unternehmen Produktionszahlen für das vierte Quartal veröffentlicht hatte. Analysten sprechen einhellig von soliden Zahlen. Der Kurs von BHP, die ihre Produktionszahlen am Mittwoch (Ortszeit) vorlegen wird, stieg um 0,9 Prozent. Ansonsten sind in der Region Aktien der Technologie- und Automobilbranche gesucht. In Tokio rücken die Aktien der Autozulieferer Koito Manufacturing und Bridgestone um 4,1 Prozent und 3,1 Prozent vor. In Seoul gewinnen Hyundai Motor 7,1 Prozent und Kia Motors 12,7 Prozent. Kia hat einen optimistischen Ausblick gegeben. Samsung steigen in Seoul um 3,3 Prozent. Sie hatten allerdings am Montag kräftig nachgegeben, nachdem Samsung-Erbe Lee Jae Yong wegen Bestechung zu zweieinhalb Jahren Gefängnis verurteilt worden war. Die Aktie des chinesischen Smartphone-Herstellers Xiamo klettert in Hongkong um 5,7 Prozent nach oben. Der Kurs des Lebensmittellieferdiensts Meituan liegt rund 6 Prozent im Plus. Um 2,6 Prozent geht es mit Alibaba aufwärts. Tencent gewinnen 1,4 Prozent.

US-NACHBÖRSE Fr.

Boeing zeigten sich am Freitag nachbörslich 0,1 Prozent höher bei 204,49 Dollar, nachdem der Flugzeughersteller ein Mitglied des Board ausgetauscht hatte: Lynne Doughtie, bis vor Kurzem US-Chefin der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG, ersetzt Caroline Kennedy, die nach drei Jahren aus dem Boeing-Board ausgeschieden ist. Doughtie wird innerhalb des Board dem Prüfungsausschuss angehören.

WALL STREET Fr.


INDEX zuletzt +/- % absolut +/- % YTD
DJIA 30.814,26 -0,57 -177,26 0,68
S&P-500 3.768,25 -0,72 -27,29 0,32
Nasdaq-Comp. 12.998,50 -0,87 -114,14 0,86
Nasdaq-100 12.803,93 -0,73 -94,76 -0,65

Vortag
Umsatz NYSE (Aktien) 1,23 Mrd 1,04 Mrd
Gewinner 1.020 2.202
Verlierer 2.144 968
Unverändert 77 72

Leichter - Belastet wurde das Sentiment von Sorgen vor US-Steuererhöhungen und überwiegend schwachen Konjunkturdaten. Hinzu kam die weiter grassierende Corona-Pandemie. Angesichts des bevorstehenden langen Wochenendes bauten die Anleger Positionen ab. Im Fokus standen die Geschäftsausweise der Großbanken JP Morgan, Citigroup und Wells Fargo. JP Morgan hat ihren Gewinn im vierten Quartal um 42 Prozent gesteigert und die Erwartungen übertroffen. Der Kurs gab jedoch 1,8 Prozent nach, da sie vor allem von der Auflösung von Kreditrückstellungen profitierte. Citigroup sanken um 6,9 Prozent. Das Finanzinstitut überzeugte zwar gewinnseitig, aber auf der Erlösseite verfehlte sie die Erwartungen. Wells Fargo büßten 7,8 Prozent ein, obwohl die Bank die Gewinnerwartungen geschlagen hat. Allerdings sind die Einnahmen deutlicher gesunken als befürchtet. Pfizer hat vor anstehenden Lieferkürzungen für Europa bei dem mit Biontech entwickelten Corona-Impfstoff gewarnt. Die Pfizer-Aktie gab 0,1 Prozent nach, Biontech fielen um 4,0 Prozent. Blackberry stiegen um 8,0 Prozent, nachdem 90 Patente an Huawei veräußert worden sein sollen. Progress Software fielen 9,6 Prozent. Das Software-Unternehmen kehrte zwar in die Gewinnzone zurück. Allerdings war im Vorjahr eine Abschreibung vorgenommen worden. Die Aktien von Lennar stiegen um 2,1 Prozent. Der Vorstand hat einen weiteren Aktienrückkauf von bis zu 1 Milliarde Dollar genehmigt. An der Börse in Toronto ging es für Couche-Tard um 4,8 Prozent nach oben, nachdem eine mögliche Übernahme von Carrefour Kreisen zufolge durch die französische Regierung blockiert worden sein soll.

US-ANLEIHEN Fr.


Laufzeit Rendite Bp zu VT Rendite VT +/-Bp YTD
2 Jahre 0,13 -1,6 0,14 -107,7
5 Jahre 0,45 -3,4 0,48 -147,4
7 Jahre 0,78 -3,5 0,81 -147,0
10 Jahre 1,09 -3,3 1,13 -135,1
30 Jahre 1,85 -2,5 1,87 -122,1


Am Rentenmarkt stiegen die Notierungen mit den schwachen Wirtschaftsdaten. Die Rendite zehnjähriger US-Staatsanleihen sank im Gegenzug deutlich um 3,3 Basispunkte auf 1,09 Prozent. Das klare Bekenntnis von Notenbankgouverneur Jerome Powell zur lockeren Geldpolitik stützte den Rentenmarkt zusätzlich. Er dämpfte am Vorabend die Befürchtung, ein Zurückfahren der Anleihekäufe könnte angesichts der massiven Neuverschuldung der USA durch Stimuluspakete demnächst anstehen.

DEVISEN Mo.



DEVISEN zuletzt +/- % 00:00 Mo, 8:20 Uhr % YTD
EUR/USD 1,2094 +0,1% 1,2078 1,2085 -1,0%
EUR/JPY 125,81 +0,5% 125,24 125,35 -0,2%
EUR/GBP 0,8889 -0,0% 0,8892 0,8907 -0,5%
GBP/USD 1,3605 +0,2% 1,3583 1,3569 -0,5%
USD/JPY 104,03 +0,3% 103,70 103,72 +0,8%
USD/KRW 1103,01 -0,1% 1104,12 1104,27 +1,6%
USD/CNY 6,4879 -0,1% 6,4925 6,4841 -0,6%
USD/CNH 6,4930 -0,1% 6,4962 6,4889 -0,2%
USD/HKD 7,7522 -0,0% 7,7534 7,7532 0%
AUD/USD 0,7711 +0,4% 0,7679 0,7695 +0,1%
NZD/USD 0,7134 +0,3% 0,7111 0,7127 -0,7%
Bitcoin
BTC/USD 36.687,50 +0,6% 36.468,25 36.051,00 +26,3%


Der Dollarindex kletterte um 0,1 Prozent. Der Greenback wurde gestützt von der designierten US-Finanzministerin Janet Yellen, wie es im Handel hieß. Sie wird sich Berichten zufolge zum freien Wechselkurs des US-Dollar bekennen. Die USA würden nicht einen geringeren Außenwert der Heimatwährung anstreben, um sich so Wettbewerbsvorteile zu verschaffen, hieß es von Personen aus dem Umfeld des neuen US-Präsidenten Joe Biden. Der Euro wurde zudem von der Regierungskrise in Italien belastet.

++++ ROHSTOFFE +++++

ÖL Mo.


ROHOEL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD
WTI/Nymex 52,23 52,36 -0,2% -0,13 +7,7%
Brent/ICE 54,97 54,75 +0,4% 0,22 +6,3%


Die Ölpreise gaben trotz der guten China-Daten nach. Zwar sei das BIP 2020 stark ausgefallen, die Dynamik dürfte aber in China in den kommenden Monaten nachlassen. Das werfe ein Schlaglicht auf die zu erwartende Ölnachfrage, hieß es.

(MORE TO FOLLOW) Dow Jones Newswires

January 19, 2021 01:34 ET ( 06:34 GMT)

METALLE Mo.


METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD
Gold (Spot) 1.839,60 1.837,40 +0,1% +2,20 -3,1%
Silber (Spot) 25,22 25,38 -0,6% -0,16 -4,5%
Platin (Spot) 1.096,60 1.083,95 +1,2% +12,65 +2,5%
Kupfer-Future 3,61 3,61 +0,2% +0,01 +2,6%


Der Goldpreis stieg in Erwartung höherer Dollarkurse. Sollte Yellen den Greenback stark reden, nachdem der abgewählte US-Präsident Trump ihn stets schwach geredet hatte, sei dies eine Gelegenheit, noch vorher Gold zu kaufen, hieß es.

+++++ MELDUNGEN SEIT VORTAG, 20.00 UHR +++++

CORONA-PANDEMIE

Offener Streit über die US-Corona-Einreisesperren für Europäer: Der scheidende US-Präsident Donald Trump hat ein Ende der Einreiseverbote angekündigt - sein Nachfolger Joe Biden hat dem aber umgehend eine Absage erteilt.

KEYSTONE XL / KANADA

Die kanadische Regierung hat ihre Unterstützung für das umstrittene Pipeline-Projekt Keystone XL zugesagt. "Wir werben weiterhin bei unseren amerikanischen Kollegen dafür", sagte Kanadas Minister für natürliche Ressourcen, Seamus O'Regan. Kanadische Medien hatten zuvor berichtet, der künftige US-Präsident Joe Biden wolle die Genehmigung für das Milliarden-Projekt aufheben.

COHERENT

Der US-Laserspezialist steht vor der Übernahme. Lumentum Holdings verhandelt derzeit in bereits fortgeschrittenen Gesprächen mit Coherent über eine Akquisition in bar und Aktien, sagten mit den Vorgängen vertraute Personen. Coherent hatte bei Handelsschluss am Freitag einen Marktwert von 3,7 Milliarden US-Dollar, Lumentum wurde mit 8 Milliarden Dollar bewertet.

RIO TINTO

hat aus seinen australischen Minen im vergangenen Jahr nur etwas mehr Eisenerz ausgeliefert als im Vorjahr. Die Auslieferungen legten um 1 Prozent auf 330,6 Millionen Tonnen zu. Der Konzern hatte 324 bis 334 Millionen in Aussicht gestellt. Für das laufende Jahr erwartet Rio Tinto mit 325 bis 340 Millionen Tonnen ein ähnliches Niveau. Die Produktion von Eisenerz stieg trotz Störungen durch schlechtes Wetter und pandemiebedingten Einschränkungen um 2 Prozent auf 333,4 Millionen Tonnen. Rio Tinto profitiert vom Boom der Eisenerzpreise. Die liegen derzeit knapp auf einen Neunjahreshoch vor allem dank der starken Nachfrage chinesischer Stahlkocher.

WALT DISNEY

Das Disneyland bei Paris bleibt wegen der Corona-Pandemie länger geschlossen als geplant. Die für den 13. Februar vorgesehene Wiedereröffnung sei abgesagt worden, teilte der Freizeitpark am Montag mit. Stattdessen werde nun der 2. April angepeilt. Aber auch dieses Datum stehe unter Vorbehalt, hieß es mit Blick auf die weitere Entwickelung der Pandemie.




Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/flf/cln

END) Dow Jones Newswires

January 19, 2021 01:34 ET ( 06:34 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

DAX ®
DAX ® - Performance (3 Monate) 13.786,29 -0,67%
PKT -93,04
Porträt - Chart - Indexzusammensetzung
Tops Kurs %
Infineon Technologies 36,00 +1,84%
Volkswagen Vz. 173,02 +1,13%
Fresenius SE 35,44 +0,62%
Daimler 66,25 +0,49%
Deutsche Telekom 15,03 +0,40%
Flops
HeidelbergCement 65,48 -2,70%
Bayer AG 50,12 -2,85%
Covestro AG 59,96 -3,01%
Beiersdorf 81,90 -3,15%
Deutsche Bank 10,21 -3,50%
Nachrichten

15:00
Société Générale
DAX, Gold, Öl und Aktien: Die wichtigsten News und Analysen auf Ihr Smartphone! DAX ® 13.786,29 -0,67%
10:43 DAX-Ausblick: Korrektur oder Trendwende? DAX ® 13.786,29 -0,67%
10:03 Wochenausblick: Korrektur oder Trendwende? DAX ® 13.786,29 -0,67%
Weitere Wertpapiere...
BTC/CHF 41.469,9200 -5,05%
CHF -2.207,0300
BTC/EUR 37.787,5600 -4,69%
EUR -1.859,3100
BTC/USD 45.632,2450 -5,19%
USD -2.495,7500

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 09 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen