DAX ®13.070,72-0,27%TecDAX ®3.028,04-0,82%Dow Jones27.881,72-0,10%NASDAQ 1008.354,29-0,10%
finanztreff.de

MORNING BRIEFING - Deutschland/Europa

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 6 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Der Markt-Überblick am Morgen, zusammengestellt von Dow Jones Newswires.




+++++ TAGESTHEMA +++++

Die USA und China tun sich weiterhin schwer damit, in ihrem Handelskonflikt auch nur einen limitierten Deal zu erreichen. US-Präsident Donald Trump schürt gleichzeitig Hoffnung und erhöht den Druck auf China. Trump sagte am Dienstag, dass ein "signifikanter Phase-Eins-Deal mit China abgeschlossen werden könnte, bald abgeschlossen werden könnte". Er fügte aber hinzu, dass er bereit ist, den Druck auf China zu erhöhen, falls beide Seiten keine Einigung erzielen können. "Wenn wir keinen Deal machen, werden wir diese Zölle substanziell erhöhen, sie werden sehr substanziell erhöht", sagte Trump bei einer Rede beim Economic Club of New York. Laut Informierten Personen ist der Knackpunkt bei den Gesprächen, ob die USA sich bereiterklärt haben, bestehenden Zölle in dem sogenannten "Phase Eins"-Deal zu entfernen, auf den beide Länder hinarbeiten, oder ob die USA nur auf die Zölle verzichten, die am 15. Dezember in Kraft treten sollen.

+++++ AUSBLICK UNTERNEHMEN +++++

BECHTLE ( 7:30 h)

Nachfolgend eine Auswertung der Konsensprognosen zum dritten Quartal (Angaben in Millionen Euro, Ergebnis je Aktie in Euro):


PROG PROG PROG
3. QUARTAL 3Q19 ggVj Zahl 3Q18
Umsatz 1.263 +20% 2 1.050
Ergebnis vor Steuern 54 +16% 2 46
Ergebnis nach Steuern k.A. 32
Ergebnis je Aktie 0,90 +17% 2 0,77


DEUTSCHE WOHNEN ( 7:05 h)

Nachfolgend eine Auswertung der Konsensprognosen zum dritten Quartal (Angaben in Millionen Euro, Ergebnis und FFO je Aktie in Euro):


PROG PROG PROG
3. QUARTAL 3Q19 ggVj Zahl 3Q18
Vertragsmieten 218 +10% 2 198
EBITDA 179 +11% 2 161
Ergebnis nach Steuern 110 +6% 2 104
Ergebnis je Aktie k.A. 0,28
FFO je Aktie 0,38 +15% 2 0,33

LANXESS ( 7:00 h)

Nachfolgend eine Auswertung der Konsensprognosen zum dritten Quartal (Angaben in Millionen Euro, Ergebnis je Aktie in Euro):


PROG PROG PROG
3. QUARTAL 3Q19 ggVj Zahl 3Q18
Umsatz 1.762 -1% 19 1.786
EBITDA* 265 -4% 20 277
Ergebnis nach Steuern/Dritten* 89 -39% 7 145
Ergebnis je Aktie* 1,03 -35% 8 1,59


SALZGITTER ( 7:30 h)

Nachfolgend eine Auswertung der Konsensprognosen zum dritten Quartal (Angaben in Millionen Euro, Ergebnis je Aktie in Euro):


PROG PROG PROG
3. QUARTAL 3Q19 ggVj Zahl 3Q18
Umsatz 2.192 -5% 9 2.314
Ergebnis vor Steuern -152 9 86
Ergebnis nach Steuern -153 2 59
Ergebnis je Aktie unverwässert -2,77 3 1,06


Weitere Termine:

06:45 CH/Sunrise Communications Group AG, Ergebnis 3Q

07:00 DE/Leoni AG, Ergebnis 3Q ( 08:30 Telefonkonferenz)

07:00 DE/Ado Properties SA, Ergebnis 9 Monate

07:00 DE/Cewe Stiftung & Co KGaA, Ergebnis 3Q

07:00 DE/Windeln.de SE, Ergebnis 3Q

07:00 DE/Voltabox AG, Ergebnis 3Q

07:00 DE/Procredit Holding AG & Co KGaA, Ergebnis 9 Monate

07:00 NL/ABN Amro Holding NV, Ergebnis 3Q

07:30 DE/Bilfinger SE, Ergebnis 3Q ( 10:00 Telefonkonferenz)

07:30 DE/Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA), Ergebnis 9 Monate

07:30 DE/Medigene AG, Ergebnis 9 Monate

07:30 DE/Sixt SE, Ergebnis 9 Monate

13:00 DE/Deutsche Lufthansa AG, Verkehrszahlen Oktober

17:35 DE/Patrizia AG, Ergebnis 9 Monate

18:15 DE/Deutsche Euroshop AG, Ergebnis 9 Monate

22:05 US/Cisco Systems Inc, Ergebnis 1Q

Im Laufe des Tages:

- DE/Stemmer Imaging AG, Ergebnis 1Q

Mögliche vorgezogene Termine - auf Basis des Vorjahres geschätzt:

-DE/Deutsche Beteiligungs AG, Jahresergebnis

+++++ AUSBLICK KONJUNKTUR +++++


- DE
08:00 Verbraucherpreise Oktober (endgültig)
PROGNOSE: +0,1% gg Vm/+1,1% gg Vj
vorläufig: +0,1% gg Vm/+1,1% gg Vj
zuvor: 0,0% gg Vm/+1,2% gg Vj
HVPI
PROGNOSE: +0,1% gg Vm/+0,9% gg Vj
vorläufig: +0,1% gg Vm/+0,9% gg Vj
zuvor: -0,1% gg Vm/+0,9% gg Vj

- GB
10:30 Verbraucherpreise Oktober
PROGNOSE: -0,1% gg Vm/+1,5% gg Vj
zuvor: +0,1% gg Vm/+1,7% gg Vj

- EU
11:00 Industrieproduktion September
Eurozone
PROGNOSE: -0,3% gg Vm/-2,1% gg Vj
zuvor: +0,4% gg Vm/-2,8% gg Vj

- US
14:30 Verbraucherpreise Oktober
PROGNOSE: +0,3% gg Vm
zuvor: 0,0% gg Vm
Verbraucherpreise Kernrate
PROGNOSE: +0,2% gg Vm
zuvor: +0,1% gg Vm


+++++ AUSBLICK EUROPÄISCHE ANLEIHE-AUKTIONEN +++++


11:00 IT/Auktion 0,05-prozentiger Anleihen mit Laufzeit Januar 2023
im Volumen von 2 bis 2,5 Mrd EUR
Auktion 0,85-prozentiger Anleihen mit Laufzeit Januar 2027
im Volumen von 3 bis 3,25 Mrd EUR
Auktion 2,70-prozentiger Anleihen mit Laufzeit März 2047
Auktion 3,85-prozentiger Anleihen mit Laufzeit September 2049
im Gesamtvolumen von 1 bis 1,5 Mrd EUR

11:00 NO/Auktion 3,00-prozentiger Anleihen mit Laufzeit März 2024
im Volumen von 2 Mrd NOK

11:30 CH/Auktion 0,50-prozentiger Anleihen mit Laufzeit Mai 2030 (
offenes Volumen)

11:30 DE/Auktion 0,00-prozentiger Bundesanleihen mit Laufzeit
August 2029 im Volumen von 3,0 Mrd EUR

11:30 PT/Auktion 1,95-prozentiger Anleihen mit Laufzeit Juni 2029
im Volumen von 750 Mio bis 1,0 Mrd EUR

12:00 CZ/Auktion 0,25-prozentiger Anleihen mit Laufzeit Februar
2027 im Volumen von 2,0 Mrd CZK
Auktion 2,00-prozentiger Anleihen mit Laufzeit Oktober
2033 im Volumen von max. 3,0 Mrd CZK (
Angaben vorläufig und unter Vorbehalt der Bestätigung
durch das tschechische Finanzministerium)


+++++ ÜBERSICHT FUTURES / INDIZES +++++


Aktuell:
INDEX Stand +/- %
DAX-Future 13.220,00 -0,53
S&P-500-Future 3.085,40 -0,21
Nikkei-225 23.319,87 -0,85
Schanghai-Composite 2.904,19 -0,37
+/- Ticks
Bund -Future 169,84 6


Vortag:
INDEX Vortagesschluss +/- %
DAX 13.283,51 0,65
DAX-Future 13.261,50 0,37
XDAX 13.266,51 0,38
MDAX 27.012,69 0,16
TecDAX 2.949,66 0,73
EuroStoxx50 3.712,20 0,42
Stoxx50 3.350,65 0,42
Dow-Jones 27.691,49 0,00
S&P-500-Index 3.091,84 0,16
Nasdaq-Comp. 8.486,09 0,26
EUREX zuletzt +/- Ticks
Bund-Future 169,78 +23


+++++ FINANZMÄRKTE +++++

EUROPA

Ausblick: Schwache Vorlagen von den asiatischen Börsen drücken am Mittwochmorgen auch an den europäischen Börsen auf die Stimmung. Der DAX wird vorbörslich ein halbes Prozent tiefer erwartet bei etwa 13.220 Punkten. Damit hat sich der Ausbruch auf ein neues Jahreshoch bei 13.308 Punkten am Dienstag erst einmal als Fehlsignal erwiesen. Wiederaufflammende Sorgen um den Handelskrieg sorgen stattdessen nun für eine weitere Konsolidierungsschleife. US-Präsident Donald Trump will die Zölle auf chinesische Produkte sogar erhöhen, wenn er nicht bald seinen "Deal" bekommt. China dagegen fordert einen Abbau der Zölle vor einem Vertragsabschluss. Damit kommen nun Zweifel auf, ob sich der Handelsstreit tatsächlich zügig entspannt. Händler sehen deshalb zunächst Potenzial für einen Rücksetzer an den Märkten. Eine erste technische Unterstützung hat der DAX bei 13.144 Punkten, dem jüngsten Tief. Impulse könnten im Tagesverlauf von der EU-Industrieproduktion ausgehen, den Verbraucherpreisen in den USA und der Anhörung von Jerome Powell vor dem US-Kongress. Von der Sitzung der Europäischen Zentralbank werden dagegen keine Impulse erwartet.

Rückblick: Gute Unternehmensberichte und günstige Konjunkturindikatoren haben die Hausse an den Börsen vorangetrieben. Der Euro-Stoxx-50 markierte neue Jahreshöchststände. Bis auf die Einzelhandels-, Nahrungsmittel- und Konsumgüteraktien des täglichen Gebrauchs schlossen alle Branchen mehr oder weniger deutlich im Plus, besonders stark der Index der Telekommunikationstitel mit plus 1,2 Prozent. Eingeleitet wurde die Aufwärtswelle von der ZEW-Erwartungskomponente, die deutlich stärker als erwartet gestiegen war. Renault gaben um 1 Prozent nach - belastet von einer Gewinnwarnung des Partners Nissan. Vodafone stiegen um 5 Prozent. Nicht nur hatten die Geschäftszahlen überzeugt, auch hatte der Telekomkonzern den Ausblick angehoben. Iliad haussierten um 20 Prozent in Reaktion auf ein großzügiges Aktienrückkaufprogramm.

DAX/MDAX/TECDAX

(MORE TO FOLLOW) Dow Jones Newswires

November 13, 2019 01:39 ET ( 06:39 GMT)

Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Nachrichten

Quelle: Dow Jones Newswire Web
08:36 IRW-PRESS: Halo Labs Inc. : Halo meldet Abschluss -2- HALO LABS INC. 0,224 -0,885%
08:36 IRW-PRESS: Halo Labs Inc. : Halo meldet Abschluss der Aktienerwerbsvereinbarung mit Ukiah Ventures und schließt Abnahmevertrag ab HALO LABS INC. 0,224 -0,885%
08:33 Immer mehr Mütter in Deutschland arbeiten
08:26 EUREX/Bund-Future im Verlauf gut behauptet
08:25 Weniger Unternehmensinsolvenzen in Deutschland
08:25 3rd Quarter Results -2- GLO.PORTS HLDG (WI)LS0,01 2,93 -3,62%
08:25 3rd Quarter Results GLO.PORTS HLDG (WI)LS0,01 2,93 -3,62%
08:24 Telefonica Deutschland will Dividende wegen Investitionen kürzen TELEFONICA DTLD HLDG NA 2,60 -4,20%
08:21 EUREX/DAX-Future im Verlauf gut behauptet DAX ® 13.070,72 -0,27%
08:19 Mehr Gewerbeanmeldungen in Deutschland
Rubrik: Finanzmarkt
08:38 IRW-News: Halo Labs Inc. : Halo meldet Abschluss der Aktienerwerbsvereinbarung mit Ukiah Ventures und schließt Abnahmevertrag ab HALO LABS INC. 0,224 -0,885%
08:38 AKTIE IM FOKUS: Anleger freuen sich über Achtelfinal-Einzug von BVB BORUSSIA DORTMUND 8,83 -0,51%
08:35 ROUNUDP: Credit Suisse kappt Renditeziele - Kapitalpläne bestätigt CRED.SUISSE GRP NA SF-,04 11,94 +0,51%
08:35 ANALYSE-FLASH: HSBC senkt Bechtle auf 'Hold' - Ziel hoch auf 120 Euro BECHTLE 120,40 -1,15%
08:35 Telefonica Deutschland senkt Dividende drastisch - neue Mittelfristziele TELEFONICA DTLD HLDG NA 2,60 -4,20%
08:35 Deutsche Anleihen: Leichte Gewinne zum Start
08:34 CLARIANT IM FOKUS: Konzernumbau und die Suche nach einem neuen Chef CLARIANT NA SF 3,70 18,91 +0,05%
08:31 WDH 2/ROUNDUP: Ölriese Aramco steuert auf größten Börsengang aller Zeiten zu APPLE 242,15 -0,02%
08:22 Aktien Frankfurt Ausblick: Stabil vor Fed-Zinsentscheid DAX ® 13.070,72 -0,27%
08:19 ANALYSE-FLASH: JPMorgan senkt Hellofresh auf 'Neutral' - Ziel 20 Euro HELLOFRESH SE INH O.N. 18,80 -3,09%

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
41 Prozent der Deutschen zwischen 16 und 29 geben an, dass sie in der Schule schlecht über Finanzfragen informiert werden. Denken Sie, dass das Aufgabe der Schule sein sollte?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen