DAX ®13.166,41-0,57%TecDAX ®3.013,22+0,48%Dow Jones27.993,38-0,04%NASDAQ 1008.301,69-0,17%
finanztreff.de

MORNING BRIEFING - USA/Asien

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 7 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Der Markt-Überblick am Morgen, zusammengestellt von Dow Jones Newswires:




+++++ FEIERTAGSHINWEIS +++++

DIENSTAG: In Japan bleiben die Börsen wegen der Könung des Kaisers geschlossen.

+++++ TAGESTHEMA +++++

Bei der Parlamentswahl in Kanada hat sich Premierminister Justin Trudeau laut Prognosen eine zweite Amtszeit gesichert. Seine Liberalen wurden bei der Wahl mehreren Sendern zufolge erneut stärkste Kraft, verloren aber ihre absolute Mehrheit. Trudeau müsste damit eine Minderheitsregierung bilden und wäre auf die Unterstützung kleinerer Parteien angewiesen. Umfragen hatten zuvor ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Trudeaus Liberalen und den Konservativen von Herausforderer Andrew Scheer vorausgesagt. Der 47-jährige Premierminister, dessen Image durch mehrere Skandale stark angekratzt war, konnte sich nun durchsetzen. Der Wahlkampf in Kanada war ungewöhnlich heftig geführt worden. Trudeau bezeichnete den Wahlkampf als "einen der schmutzigsten, auf Desinformation basierenden" in der Geschichte des Landes.

+++++ AUSBLICK UNTERNEHMEN ++++++

In den USA veröffentlichen u.a. folgende Unternehmen Geschäftszahlen

12:55 US/Procter & Gamble Co, Ergebnis 1Q

12:55 US/United Technologies Corp, Ergebnis 3Q

13:00 US/United Parcel Service Inc (UPS), Ergebnis 3Q

14:00 US/McDonald's Corp, Ergebnis 3Q

22:01 US/Texas Instruments Inc, Ergebnis 3Q

+++++ AUSBLICK KONJUNKTUR +++++


- US
16:00 Verkauf bestehender Häuser September
PROGNOSE: -0,2% gg Vm
zuvor: +1,3% gg Vm

22:30 Rohöllagerbestandsdaten (Woche) des privaten
American Petroleum Institute (API)


+++++ ÜBERSICHT INDIZES +++++


INDEX Stand +/- %
Nikkei-225 Feiertag
Hang-Seng-Index 26.757,12 +0,12%
Kospi 2.086,32 +1,04%
Schanghai-Composite 2.936,15 -0,12%
S&P/ASX 200 6.672,20 +0,30%


+++++ FINANZMÄRKTE +++++

OSTASIEN (VERLAUF)

Bis auf Singapur, wo die Kurse bereits zu Wochenbeginn vornewegmarschiert waren, und Südkorea zeigen sich die Aktienmärkte der Region wenig verändert mit Ausschlägen in beide Richtungen. Allerdings überwiegen die Pluszeichen. Etwas Mut machen Anlegern die positiven Aussagen zum Verlauf der US-chinesischen Handelsgespräche. Nach Vizepremier Liu He äußerten sich nun auch US-Präsident Donald Trump und US-Handelsbeauftragter Robert Lighthizer positiv. Doch verweisen Händler auf den Umstand, dass den bisherigen Ankündigungen im Dauerkonflikt nie etwas Handfestes gefolgt sei. Daher verfielen Anleger nicht in Euphorie. An den chinesischen Börsen passiert daher nicht viel. Händlern zufolge wechselt der Fokus der Marktteilnehmer am chinesischen Aktienmarkt nun immer stärker hin zu einzelnen Aktien, weil die Berichtssaison die Akzente setze. In Seoul klettert der Kospi dagegen mit den positiven Schlagzeilen zum Handelsstreit auffallend deutlich - angeführt von Technologiewerten. Auch Singapur zählt wieder zu den festeren Handelsplätzen, das Börsenbarometer steigt um weitere 0,8 Prozent - gestützt von einer Megatransaktion. Temasek Holdings strebt im Rahmen eines Milliardendeals eine Mehrheitsbeteiligung am Singapurer Mischkonzern Keppel Corp an. Keppel steigen um 16 Prozent, werden aber noch unter Gebotspreis gehandelt.

US-NACHBÖRSE

Cadence Design Systems kletterten um 5,6 Prozent. Das Software-Unternehmen im Halbleiterbereich hatte die Markterwartungen für das abgelaufene Quartal geschlagen. Zudem hob die Gesellschaft ihren Ausblick an. Stamps.com haussierten um 23,5 Prozent. Der internetbasierte Anbieter von Mailing- und Versanddienstleistungen schloss eine Kooperation mit UPS ab. Deren Titel stiegen um 1,3 Prozent. TD Ameritrade zogen um 4,3 Prozent an. Der Wertpapierhändler übertraf die Schätzungen für Ergebnis und Einnahmen. Die Gesellschaft hatte wie andere Wettbewerber die Gebühren für die meisten Online-Geschäfte abgeschafft und gewarnt, der Schritt werde zu sinkenden Ergebnissen führen. Diese lagen nun aber auf bereinigter Basis über den Vorhersagen. Del Taco Restaurants brachen um 13,1 Prozent ein. Der Schnellrestaurantbetreiber verfehlte die Marktprojektionen und senkte den Ausblick. Mit minus 18,2 Prozent traf es Howard Hughes Corp noch arger. Die Immobiliengesellschaft gab einen umfangreichen "Transformationsplan" bekannt und bestellte einen neuen CEO.

WALL STREET


INDEX zuletzt +/- % absolut +/- % YTD
DJIA 26.827,85 0,22 57,65 15,01
S&P-500 3.006,73 0,69 20,53 19,94
Nasdaq-Comp. 8.162,99 0,91 73,44 23,02
Nasdaq-100 7.940,33 0,91 71,84 25,44

Vortag
Umsatz NYSE (Aktien) 778 Mio 862 Mio
Gewinner 1.952 1.417
Verlierer 998 1.493
Unverändert 89 109


Fester - Stützend wirkten Aussagen zum Handelskonflikt zwischen den USA und China. So sagte der chinesische Vizepremier Liu He, die Verhandlungen mit den USA über die sogenannte Phase eins eines Handelsabkommens hätten substanzielle Fortschritte erbracht. Der US-Handelsbeauftragte Robert Lighthizer stellte den Abschluss der ersten Phase der Gespräche bis Mitte November in Aussicht. US-Präsident Donald Trump hatte sich optimistisch über die Wahrscheinlichkeit einer Einigung im Handelsstreit geäußert. Derweil scheint sich in Europa die Gefahr eines No-Deal-Brexits vermindert zu haben. Halliburton hatten nach vorbörslichen Abschlägen massiv ins Plus gedreht. Der Öldienstleister hatte mit seinem Drittquartalsgewinn zwar im Rahmen der Erwartungen gelegen, beim Umsatz aber die Prognosen verfehlt. Die Aktie gewann 6,4 Prozent. Boeing gaben 3,8 Prozent nach. Der Kongressausschuss, der die 737 MAX-Jetkrise untersucht, nimmt nun die Boeing-Führungskräfte verstärkt unter die Lupe. Coty haussierten um 13,4 Prozent. Der Kosmetikhersteller will sich von Geschäftsteilen trennen. T-Mobile US verbesserten sich um 0,6 Prozent. Das Unternehmen hat einen weiteren Schritt in Richtung einer Fusion mit dem Konkurrenten Sprint gemacht. In einem Rechtsstreit um die Opioide-Krise in den USA haben McKesson, Cardinal Health und AmerisourceBergen sowie Teva einen Vergleich im Volumen von 260 Millionen US-Dollar erzielt. McKesson gaben 3,2 Prozent nach, für Cardinal Health und AmerisourceBergen ging es um 2,2 bzw. 3,3 Prozent nach unten. Teva zeigten sich 8,7 Prozent fester. Der fünfte Beklagte, Walgreens Boots Alliance, erzielte keine Vereinbarung. Die Walgreen-Aktie gab 1,3 Prozent nach.

US-ANLEIHEN


Laufzeit Rendite Bp zu VT Rendite VT +/-Bp YTD
2 Jahre 1,61 3,7 1,57 40,9
5 Jahre 1,61 5,0 1,56 -31,4
7 Jahre 1,71 5,4 1,65 -54,1
10 Jahre 1,80 4,9 1,75 -64,4
30 Jahre 2,29 4,3 2,25 -77,4


Anleihen standen im Schatten der riskanteren Anlagen wie Aktien. Die Rendite der zehnjährigen Papiere stieg mit fallenden Notierungen um 4,9 Basispunkte auf 1,80 Prozent.

DEVISEN


DEVISEN zuletzt +/- % 00:00 Mo, 10:14 Uhr % YTD
EUR/USD 1,1154 +0,1% 1,1148 1,1172 -2,7%
EUR/JPY 121,13 +0,1% 121,05 121,35 -3,7%
EUR/GBP 0,8590 -0,1% 0,8599 0,8602 -4,6%
GBP/USD 1,2985 +0,2% 1,2964 1,2991 +1,9%
USD/JPY 108,60 +0,0% 108,59 108,63 -1,0%
USD/KRW 1170,31 -0,1% 1171,73 1171,16 +5,0%
USD/CNY 7,0748 -0,0% 7,0762 7,0703 +2,9%
USD/CNH 7,0723 +0,0% 7,0700 7,0659 +2,9%
USD/HKD 7,8437 +0,0% 7,8429 7,8423 +0,2%
AUD/USD 0,6877 +0,2% 0,6866 0,6873 -2,4%
NZD/USD 0,6430 +0,4% 0,6404 0,6399 -4,2%
Bitcoin
BTC/USD 8.215,26 -0,0% 8.216,76 8.213,01 +120,9%


Am Devisenmarkt stand das Pfund im Fokus. Goldman Sachs attestiert der britischen Devise Steigerungspotenzial bis auf 1,35 Dollar und begründet dies mit dem schwindenden Risiko eines No-Deal-Brexits. Das Pfund gewann 0,3 Prozent auf rund 1,2963 Dollar. Der Euro verlor 0,1 Prozent auf 1,1149 Dollar.

++++ ROHSTOFFE +++++

ÖL


ROHÖL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD
WTI/Nymex 53,20 53,31 -0,2% -0,11 +10,3%
Brent/ICE 58,85 58,96 -0,2% -0,11 +6,1%


Der Ölpreis litt unter Nachfragesorgen. Die Commerzbank geht davon aus, dass das zurückhaltende Sentiment sich noch fortsetzen dürfte, befördert vom US-chinesischen Handelsstreit und den Rezessionssorgen. Am Freitag hatte China enttäuschende Wachstumsdaten veröffentlicht. Zudem hatte Russland am Sonntag mitgeteilt, dass es im September seinen Verpflichtungen, die Produktion zu senken, nicht habe nachkommen können. Dazu noch soll möglicherweise bald wieder die Produktion in Ölfeldern in der neutralen Zone zwischen Saudi-Arabien und Kuwait wiederaufgenommen werden, die in den vergangenen vier Jahren ausgesetzt war. WTI verlor 0,6 Prozent auf 53,47 Dollar, Brent gab ebenfalls 0,6 Prozent ab auf 59,09 Dollar.

METALLE


METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD
Gold (Spot) 1.485,18 1.484,52 +0,0% +0,66 +15,8%
Silber (Spot) 17,59 17,58 +0,0% +0,01 +13,5%
Platin (Spot) 888,40 889,50 -0,1% -1,10 +11,5%
Kupfer-Future 2,64 2,65 -0,2% -0,01 -0,2%


Der Goldpreis gab aufgrund der größeren Risikobereitschaft 0,4 Prozent nach auf 1.484 Dollar je Feinunze bei einem Tageshoch von 1.495 Dollar.

+++++ MELDUNGEN SEIT VORTAG, 20.00 UHR +++++

US-INNENPOLITIK

(MORE TO FOLLOW) Dow Jones Newswires

October 22, 2019 02:01 ET ( 06:01 GMT)

Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
Long  DC7MYV DAX ® Wave L 12240 2019/12 (DBK) 13,304
Short  DC7V5H DAX ® Wave S 14175 2019/12 (DBK) 13,184
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

DAX ®
DAX ® - Performance (3 Monate) 13.166,36 -0,57%
PKT -75,39
Porträt - Chart - Indexzusammensetzung
Tops Kurs %
RWE ST 26,51 +3,11%
VONOVIA 47,67 +1,71%
FMC 66,84 +1,43%
ADIDAS 270,30 +1,07%
DT. BÖRSE 137,95 +0,62%
Flops
LUFTHANSA 17,40 -1,67%
BMW ST 73,01 -2,07%
CONTINENTAL 122,20 -2,13%
COVESTRO AG O.N. 43,88 -2,21%
VOLKSWAGEN VZ 174,66 -4,80%
Nachrichten

16:15
Commerzbank
Angst vor fallenden Märkten? Mit dieser Strategie sichern Sie Ihr Depot ab! DAX ® 13.166,36 -0,57%
16:06 MÄRKTE EUROPA/Börsen fallen tiefer ins Minus - Qiagen fest BOLSAS Y MERCADOS EO 3 34,88 +39,07%
15:21 WDH/Aktien Frankfurt: Dax schwächelt - Optimismus im Zollstreit schwindet etwas MDAX ® 27.195,05 -0,01%
Weitere Wertpapiere...
BTC/CHF 8.450,9100 -1,29%
CHF -110,0850
BTC/EUR 7.738,4550 -1,61%
EUR -126,5850
BTC/USD 8.399,0050 -1,64%
USD -140,2500

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Elon Musk hat vor in der Nähe von Berlin eine Gigafabrik zu bauen. Ist das eher ein Segen für die Region und Deutschland oder eher eine Kampfansage an die deutschen Autobauer?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen