DAX ®12.938,01+0,64%TecDAX ®2.824,17+0,84%Dow Jones24.753,09-0,24%NASDAQ 1006.960,92+0,16%
finanztreff.de

Müller will Transaktionssteuer für mehr Entwicklungs-Mittel

| Quelle: Dow Jones Newswire Web | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
BERLIN (Dow Jones)Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) hat erneut auf mehr Budgetmittel für sein Ressort in den kommenden Jahren gedrungen und zur Finanzierung zudem eine europäische Finanztransaktionssteuer gefordert. "Die Finanztransaktionssteuer liegt seit Jahren auf dem Tisch", sagte Müller im ARD-"Morgenmagazin" und verlangte: "Setzen wir sie um."

Noch stünden zehn europäische Länder hinter dieser Steuer, um deren Einführung seit Jahren gerungen wird. Ein Satz von 0,01 Prozent auf hoch spekulative Produkte in Europa würde eine Einnahme von 60 Milliarden Euro bedeuten - "eine zusätzliche Einnahme, die keinem Menschen in Europa weh tut und den ausufernden Finanzmärkten Grenzen setzt".

Müller betonte, auch nach einem Gespräch mit Finanzminister Olaf Scholz (SPD) habe er "noch kein grünes Licht" für eine Aufstockung der Mittel für 2019 erhalten. "Aber es kann natürlich nicht sein, dass wir den Etat dann wieder absenken, denn die Bedarfe steigen ja", hob er hervor. Deutschland habe "beste Zahlen" und Mehreinnahmen. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und auch Scholz hätten klar gesagt, Entwicklungspolitik sei ein Schwerpunkt. "Das steht auch im Koalitionsvertrag, und jetzt geht es um die Einlösung des Koalitionsvertrages", sagte Müller.

Kontakt zum Autor: andreas.kissler@wsj.com

DJG/ank/cln

END) Dow Jones Newswires

May 17, 2018 03:03 ET ( 07:03 GMT)

Copyright (c) 2018 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung
Werbung

Weitere Nachrichten

Quelle: Dow Jones Newswire Web
25.05. Moody's prüft Abstufung von Italien-Rating
25.05. DGAP-Adhoc: SeniVita Sozial gGmbH: Jahresabschluss aufgrund von offenen Bewertungsfragen noch nicht festgestellt - Möglicher Abschreibungsbedarf kann zur Aussetzung der Vergütung der Genussscheine für 2017 und möglicher Verlustteilnahme führen - Überschus
25.05. NACHBÖRSE (22:00)/XDAX -0,1% auf 12.922 Punkte
25.05. MÄRKTE USA/Vor langem Wochenende dominiert Risikoscheu
25.05. DGAP-Adhoc: Staramba SE: Abschlussprüfer erteilt aufgrund von Prüfungshemmnissen Versagungsvermerk für den Jahresabschluss und Lagebericht 2017
25.05. PRESS RELEASE: EXXAfrica: THE MIRAGE OF DJIBOUTI'S ECONOMIC SUCCESS
25.05. PTA-CMS: Nexus AG: Veröffentlichung einer Kapitalmarktinformation - 83. Zwischenmeldung
25.05. DGAP-DD: ProSiebenSat.1 Media SE english
25.05. DGAP-DD: ProSiebenSat.1 Media SE deutsch
25.05. EXXAfrica: THE MIRAGE OF DJIBOUTI'S ECONOMIC SUCCESS
Rubrik: Finanzmarkt
25.05. DGAP-Adhoc: SeniVita Sozial gGmbH: Jahresabschluss aufgrund von offenen Bewertungsfragen noch nicht festgestellt - Möglicher Abschreibungsbedarf kann zur Aussetzung der Vergütung der Genussscheine für 2017 und möglicher Verlustteilnahme führen - Überschus
25.05. RATING: Moody's droht Italien mit Verschlechterung der Kreditwürdigkeit
25.05. Protest gegen Verhandlungen mit IWF in Argentinien
25.05. ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Wenig Dynamik vor langem Wochenende
25.05. Aktien New York Schluss: Wenig Dynamik vor langem Wochenende
25.05. Trumps Ex-Wahlkampfchef berät T-Mobile US bei Milliarden-Fusion
25.05. BUSINESS WIRE: NBC Universal, Havas Group ed Endemol Shine discutono di un futuro con IA, blockchain e realtà virtuale ad IBC2018
25.05. dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN der Woche vom 21. bis 25.05.2018
25.05. DGAP-Adhoc: Staramba SE: Abschlussprüfer erteilt aufgrund von Prüfungshemmnissen Versagungsvermerk für den Jahresabschluss und Lagebericht 2017 (deutsch)
25.05. dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 25.05.2018
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung
Börsenseminare: Investieren Sie in Ihre Bildung!
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Vier Börsenneulinge, die man im Auge
behalten sollte.

In der neuen TrendScout-Folge des Anlegermagazins blicken wir auf spannende Börsenneulinge, die das Zeug dazu haben, sich in 2018 und darüber hinaus als Topperformer herauszustellen.

Mehr erfahren >>>
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 22 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen