DAX ®11.071,54-0,17%TecDAX ®2.593,01+0,60%Dow Jones24.575,62+0,70%NASDAQ 1006.658,76+0,18%
finanztreff.de

NACHBÖRSE (22:00)/XDAX -0,2% auf 12.864 Pkt - VW knapp behauptet

| Quelle: Dow Jones Newswire Web | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
FRANKFURT (Dow Jones)Im nachbörslichen Geschäft mit deutschen Aktien haben am Mittwoch zumindest kursmäßig Gerry Weber und Grenke im Fokus gestanden. Gerry Weber wurden nach einer Gewinnwarnung bei Lang & Schwarz 5,5 Prozent tiefer gestellt und Grenke nach der Ankündigung einer Kapitalerhöhung 2,5 Prozent.

VW zeigten sich nach einem Bußgeldbescheid in Deutschland über 1 Milliarde Euro lediglich 0,6 Prozent leichter. Laut Auto-Analyst Arndt Ellinghorst von Evercore ISI ist das Urteil letztlich für VW positiv zu werten. Denn mit der Akzeptanz der Strafe beende VW die strafrechtlichen Ermittlungen in Sachen Dieselmanipulationen. 1 Milliarde Euro zahlen zu müssen, sei nun zwar "extrem schmerzhaft", im breiteren Kontext aber nicht "materiell". Viele Investoren und Skeptiker hätten in ihren Modellen höhere Strafen für VW einkalkuliert. Zudem hätten viele Anleger gezögert, in VW zu investieren, wegen der potenziell nicht quantifizierbaren rechtlichen Risiken. Dass das strafrechtliche Risiko nun beseitigt sei, sei insofern eine gute Nachricht.

Aktien aus dem Finanzsektor hätten mit dem etwas strafferen Zinskurs der US-Notenbank tendenzell etwas zugelegt, so der Händler von Lang & Schwarz weiter.

Steinhoff reagierten kursmäßig nicht darauf, dass Moody's seine ohnehin bereits im Ramschbereich liegenden Ratings wegen Intransparenz zurückgezogen hat.



XDAX* DAX Veränderung
22.00 Uhr 17.35 Uhr

12.864,02 12.890,58 -0,21%%


*Der XDAX bildet die Entwicklung des zinsbereinigten DAX-Futures ab.

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/gos

END) Dow Jones Newswires

June 13, 2018 16:30 ET ( 20:30 GMT)

Copyright (c) 2018 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

VOLKSWAGEN
VOLKSWAGEN - Performance (3 Monate) 144,10 -1,30%
EUR -1,89
Porträt - Chart - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
11.04. BERNSTEIN RESEARCH Positiv
Nachrichten
23.01. Volkswagen investiert in US-Start-up für Batterieforschung
23.01. VW-China-Chef Wöllenstein zieht in Markenvorstand ein
23.01. Volkswagen: Gute Nachricht für Diesel-Fahrer
Weitere Wertpapiere...
VOLKSWAGEN VZ 141,90 -0,64%
EUR -0,92
GERRY WEBER 2,40 -0,18%
EUR -0,00
L/E-DAX 11.080,12 +0,24%
PKT +26,90
L/E-MDAX 23.400,51 +0,44%
PKT +102,22
L/E-SDAX 10.372,26 +0,29%
PKT +30,42
L/E-TECDAX 2.589,40 +0,68%
PKT +17,42
TecDAX ® 2.593,01 +0,60%
PKT +15,58
PRIME ALL SHARE PERF. 4.549,74 -0,02%
PKT -1,09
MDAX ® 23.418,57 +0,41%
PKT +95,93
DAX ® 11.071,54 -0,17%
PKT -18,57
HDAX ® 6.147,73 -0,06%
PKT -3,83
F.A.Z.-Index 2.146,89 +0,03%
PKT +0,60
CDAX ® 1.048,51 +0,11%
PKT +1,16
SDAX ® 10.398,05 +0,62%
PKT +64,22
GRENKE AG NA O.N. 79,97 +3,93%
EUR +3,02
STEINHOFF INT.HLDG.EO-,50 0,119 +4,39%
EUR +0,005
+ alle anzeigen
Werbung
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclubschliessen
Börse Stuttgart

Wir machen Sie fit für die Börse!

Aktuelle Nachrichten, umfangreiche
Hintergrundinformationen und essentielles
Finanzwissen rund um das Thema Börse.

Jetzt kostenfrei zum Anlegerclub anmelden.
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Immer mehr Städte führen ein Böllerverbot für Silvester ein. In Berlin sollen es nun bestimmte Straßen werden, in denen dann kein Feuerwerk mehr abgebrannt werden darf. Macht das Sinn?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen
schliessen