DAX ®13.037,89+0,18%TecDAX ®2.583,27+0,72%S&P FUTURE2.596,30+0,07%Nasdaq 100 Future6.396,50+0,11%
finanztreff.de

NACHBÖRSE (22:00)/XDAX +0,0% auf 13.128 Punkte

| Quelle: Dow Jones Newswire Web
FRANKFURT (Dow Jones)--Als einen typischen ruhigen Freitagabend beschrieb ein Händler das nachbörsliche Geschäft mit deutschen Aktien zum Wochenausklang.

Eine Ausnahme bildeten allerdings die Aktien von Drägerwerk. Sie gerieten bei lebhaften Umsätzen stärker unter Druck, nachdem das Unternehmen am frühen Abend höhere Investitionen angekündigt hatte. Diese gehen auf Kosten der Gewinne. In den beiden kommenden Jahren wird die EBIT-Marge daher voraussichtlich wieder etwas unter dem für 2017 erwarteten Wert liegen. Im späten Geschäft wurden die Vorzugsaktien von Dräger 6,5 Prozent schwächer getaxt.

Heidelbergcement zeigten sich unbewegt von der Nachricht, dass der Zementhersteller die Hälfte der stimmberechtigten Anteile seines Georgien-Geschäfts an die Investmentgesellschaft Cement Invest verkauft, mit der der deutsche Konzern das Geschäft in Georgien künftig gemeinsam führen will. Die Transaktion soll rund 115 Millionen Euro zur Reduzierung der Nettofinanzschulden von HeidelbergCement beitragen.

===
===
XDAX* DAX Veränderung
22.00 Uhr 17.35 Uhr

13.128 13.127 +0,0%
===
===
*Der XDAX bildet die Entwicklung des zinsbereinigten DAX-Futures ab.

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/cln

END) Dow Jones Newswires

November 10, 2017 16:30 ET (21:30 GMT)

Copyright (c) 2017 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung
Werbung
Werbung
Jetzt Wünsche erfüllen mit dem PrivatKredit der Degussa Bank. |Das ATB Tagesgeldkonto - Transparenz für Ihr Geld |Kostengünstig mit EUWAX Gold II investieren.
Baufinanzierung bei der Degussa Bank
Werbung

Werbung
schliessen
Börse Stuttgart Anlegerclubschliessen
Börse Stuttgart

Payment-Trend:

Der Vormarsch von digitalen Zahlungsabwicklern
Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, warum vor allem asiatische Unternehmen eine wichtige Rolle spielen und welche Aktien vom mobilen Bezahlen profitieren könnten.

Jetzt kostenlos Mitglied werden
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Anleger können seit letzter Woche in der Schweiz per Short Mini Futures auf fallende Bitcoin-Kurse setzen. Vermutlich wird es auch in Deutschland in der nächsten Zeit mehr Produkte auf Bitcoin geben. Sind Sie dafür, wenn auf Bitcoin mehr Produkte emittiert werden würden?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen