DAX ®12.567,42-0,19%TecDAX ®2.638,76-1,01%Dow Jones24.664,89-0,34%NASDAQ 1006.774,89-0,85%
finanztreff.de

Nah an den runden Marken zum Jahresausklang

| Quelle: FIN_BLOG | Lesedauer etwa 3 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Das Kalenderjahr neigt sich dem Ende zu. An der Börse ist für viele Anleger das Jahr bereits beendet oder endet heute.

Denn der heutige Freitag ist der letzte Handelstag des Jahres. Hier stehen viele Barometer des Marktes nahe runder Marken.

So zum Beispiel der DAX, welcher am letzten Handelstag des Jahres nun wieder (wenn auch knapp) unter der 13.000 Punkte-Marke notiert. In der Chartanalyse auf der Profilseite sehen Sie dies sehr deutlich und auch das insgesamt positive Jahr auf einen Blick:

Schließlich konnte Deutschlands bekanntestes Aktienbarometer im Jahr 2017 um 13 Prozent zulegen und liegt damit über dem historischen Mittelwert! Und dies, trotz ausgefallener Jahresendrally.

Gewinner war hierbei die Lufthansa AG mit einem Plus von 150 Prozent, gefolgt von der Commerzbank mit einem Plus von 74 Prozent. Das klingt sehr positiv, jedoch gab es auch sechs Werte im DAX, die in diesem Jahr Verluste aufwiesen. Schlusslicht ist hierbei ProSiebenSat1 mit einem Verlust von 22 Prozent im Jahr 2017.

Wer jedoch als Anlagemöglichkeit von der Gesamtstärke des Marktes profitieren wollte, konnte sich hier bspw. mit einem ETF sehr gut positionieren. Indexprodukte machten nicht nur im DAX Sinn, sondern auch bei anderen Märkten. So ist hier stellvertretend für die Wall Street auch der Dow Jones zu nennen.

Er steht nur wenige Punkte vor der runden Marke von 25.000 Punkten entfernt auf Rekordniveau. Das erste Jahr unter dem neuen US-Präsidenten Donald Trump lief zumindest für Aktionäre in den USA sehr gut. Sehr sportliche 25 Prozent konnte er in 2017 zulegen, wie man im Chartbild sehen kann:

 

 

 

Damit entwickelte sich der Dow Jones letztlich doppelt so gut wie unser DAX!

Was waren die Gründe? Einerseits die robuste amerikanische Wirtschaft, die auch drei Zinsanhebungen in diesem Jahr wegsteckte. Andererseits der schwache Dollar, welcher den Exportunternehmen zu Gute kam. Genau hier liegt auch der Grund für den schwachen DAX im vierten Quartal verankert. Denn unsere Wirtschaft sorgte ebenfalls für tolle Wachstumsdaten. Erinnert sei hier nur an den ifo-Index auf Allzeithoch oder auch den ZEW-Index. Sogar die „Schuldenuhr“ von Deutschland soll sich ab dem Januar 2018 das erste Mal seit Bestehen rückwärts drehen – so berichtete die FAZ erst in dieser Woche.

Vielmehr steht auf der anderen Seite der Medaille eines schwachen Dollars ein starker Euro. Auch hier ist eine runde Marke heute aufgerufen worden: Die 1,20. Damit legte der EUR/USD im laufenden Jahr, genau wie der DAX, um rund 13 Prozent zu und verringerte sozusagen die potenziellen Erträge der Exporteure entsprechend. Im Chartbild sehen Sie diese Entwicklung hier ebenfalls:

 

 

 

Sollte die 1,20 nachhaltig überschritten werden, stellt dies einen weiteren Belastungsfaktor für die deutsche Wirtschaft dar und dürfte den DAX zum Jahresstart erneut belasten. (Nachbörslich fiel die Indikation unter 12.900 Punkte bereits.)

Doch wir möchten hier nicht „orakeln“ und stattdessen andere Analysten zu Wort kommen lassen. Einen kleinen Auszug daraus gab es ja bereits in der Vorwoche unter dem Titel Quo vadis DAX 2018 zu lesen.

 

Mit diesem kleinen Rückblick verabschieden wir uns von Ihnen redaktionell in diesem Jahr und wünschen schon jetzt einen angenehmen Übergang in das Jahr 2018!

 

Bleiben Sie uns gewogen und vor allem gesund und munter in 2018 erhalten.

Viele Grüße bis dahin vom finanztreff.de-Team

 

(Bildquelle: https://pixabay.com/de/fantasy-licht-stimmung-himmel-2861107/)

Schlagworte:
, ,
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
DS1YZQ DAX ® Wave L 11650 2018/08 (DBK) 13,215
DS1CMP DAX ® Wave S 13475 2018/04 (DBK) 13,201
Werbung

Im Artikel erwähnt...

DAX ®
DAX ® - Performance (3 Monate) 12.567,42 -0,19%
PKT -23,41
Porträt - Chart - Indexzusammensetzung
Tops Kurs %
CONTINENTAL 222,20 +2,02%
COMMERZBANK 10,84 +1,48%
SIEMENS 107,62 +1,47%
RWE ST 21,87 +0,83%
HEID. CEMENT 81,82 +0,64%
Flops
THYSSENKRUPP 22,79 -1,09%
LUFTHANSA 26,61 -1,33%
LINDE AG O.N. Z.UMT. 175,80 -1,40%
ADIDAS 210,50 -1,50%
INFINEON 21,42 -2,10%
Nachrichten
19.04. NACHBÖRSE (22:00)/XDAX -0,1% auf 12.553 Punkte

19.04.
boerse.ARD.de
Dax geht die Luft aus
19.04. LATE BRIEFING - Unternehmen und Märkte
Werbung
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung
Werbung
Charttechnischer Ausblick auf die Finanzmärkte 2018
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Frühaufsteher und Nachtaktive aufgepasst

Mit Early-Bird- und Late-Night-Trading
verbriefte Derivate jetzt von 08:00 bis 22:00 Uhr an der Börse Stuttgart handeln.

Hier mehr erfahren
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Der Entwurf des bayerischen Psychiatriegesetzes sieht vor, Patienten bei der Polizei zu melden und die Daten fünf Jahre zu speichern. Finden Sie das ok?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen
schliessen