DAX ®9.544,43-0,20%TecDAX ®1.316,39+0,50%Dow Jones17.356,87+1,69%NASDAQ 1004.165,10+1,85%
LYNX Broker
finanztreff.de
Werbung

Neueste Nachrichten von den Finanzmärkten

ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Billiggeld-Versprechen der Fed hebt Stimmung

17.12.2014 - 22:40 NEW YORK (dpa-AFX) - Die Aussicht auf weiterhin reichlich vorhandenes Billiggeld hat die Wall Street am Mittwoch jubeln lassen. Der Dow Jones Industrial erholte sich mit einem Plus von 1,69 Prozent auf 17 356,87 Punkte teilweise von seinen jüngsten Verlusten. Für den breit gefassten S&P 500 ging es um 2,04 Prozent auf 2012,89... ...mehr


Aktien New York Schluss: Fed sorgt mit Billiggeld-Versprechen für gute Stimmung

17.12.2014 - 22:27 NEW YORK (dpa-AFX) - Die Aussicht auf weiterhin reichlich vorhandenes Billiggeld hat die Wall Street am Mittwoch jubeln lassen. Der Dow Jones Industrial erholte sich mit einem Plus von 1,69 Prozent auf 17 356,87 Punkte teilweise von seinen jüngsten Verlusten. Für den breit gefassten S&P 500 ging es um 2,04 Prozent auf 2012,89... ...mehr


DGAP-DD: EYEMAXX Real Estate AG (deutsch)

17.12.2014 - 21:59 DGAP-DD: EYEMAXX Real Estate AG deutsch Mitteilung über Geschäfte von Führungspersonen nach §15a WpHG Directors'-Dealings-Mitteilung übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Mitteilungspflichtige verantwortlich. Angaben zum Mitteilungspflichtigen Name: Müller Vorname: Dr... ...mehr


Fed-Chefin Yellen sieht Zinswende nicht vor dem zweiten Quartal 2015

17.12.2014 - 21:46 WASHINGTON (dpa-AFX) - Die US-Notenbank Fed wird die lange erwartete Zinswende vermutlich nicht vor dem zweiten Quartal 2015 einleiten. Darauf deuten Äußerungen von Fed-Chefin Janet Yellen vom Mittwochabend hin. Gefragt danach, was die neue Formulierung in der Erklärung zum jüngsten Zinsentscheid bedeute, die Fed könne bei der... ...mehr


US-Anleihen: Verluste ausgeweitet nach Fed-Äußerungen

17.12.2014 - 21:38 NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben ihre Verluste am Mittwoch nach Aussagen der US-Notenbank Fed zur Geldpolitik ausgeweitet. Zweijährige Anleihen fielen um 2/32 Punkte auf 99 26/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,59 Prozent. Fünfjährige Anleihen gaben um 12/32 Punkte auf 99 17/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 1,60... ...mehr


dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 17.12.2014

17.12.2014 - 21:35 FRANKFURT (dpa-AFX) - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 17.12.2014 AAREAL BANK FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Aareal Bank auf "Hold" mit einem Kursziel von 35 Euro belassen. Mit dem Rubel-Verfall seien europäische Bankaktien unter Druck geraten, schrieb Analyst... ...mehr


Devisen: Euro weitet Verluste nach Fed-Aussagen aus

17.12.2014 - 21:31 FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat seine Verluste am Mittwoch nach Aussagen der US-Notenbank Fed zur künftigen Geldpolitik ausgeweitet. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,2355 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Euro-Referenzkurs gegen Mittag noch auf 1,2448 (Dienstag: 1,2537) Dollar festgesetzt. In... ...mehr


ROUNDUP: US-Notenbank gibt sich 'geduldig' und sieht langsamere Straffung

17.12.2014 - 21:26 WASHINGTON (dpa-AFX) - Die amerikanische Notenbank Fed will bei der für nächstes Jahr erwarteten Zinsstraffung nichts überstürzen. "Auf der Grundlage der aktuellen Bewertung geht der Ausschuss davon aus, dass er beim Beginn der geldpolitischen Normalisierung geduldig sein kann", heißt es in der Erklärung der Fed zum... ...mehr


ROUNDUP: EU deckelt Gebühren beim Kreditkarten-Einkauf

17.12.2014 - 21:16 BRÜSSEL (dpa-AFX) - In Europa sinken die Gebühren für Einkäufe mit Kredit- und EC-Karten. Damit würden Händler entlastet und letztlich auch die Kunden, teilte das Europaparlament am Mittwochabend nach Verhandlungen mit Vertretern der 28 EU-Mitgliedstaaten mit. Der Kompromiss muss später noch von der Volksvertretung und dem... ...mehr


ANALYSE: Goldman senkt Verizon auf 'Neutral' und Ziel auf 48 US-Dollar

17.12.2014 - 21:03 NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat Verizon von "Buy" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 55 auf 48 (Kurs 46,32) US-Dollar gesenkt. Analyst Brett Feldman begründete die Abstufung in einer Branchenstudie vom Mittwoch mit einem zunehmenden Wettbewerbsdruck im Mobilfunkgeschäft. Bisher sei... ...mehr


EU deckelt Gebühren beim Kreditkarten-Einkauf

17.12.2014 - 20:55 BRÜSSEL (dpa-AFX) - In Europa sinken die Gebühren für Einkäufe mit Kredit- und EC-Karten. Damit würden Händler entlastet und letztlich auch die Kunden, teilte das Europaparlament am Mittwochabend nach Verhandlungen mit Vertretern der 28 EU-Mitgliedstaaten mit. Der Kompromiss muss später noch von der Volksvertretung und dem... ...mehr


BUSINESS WIRE: IBC sucht innovative Kooperationen

17.12.2014 - 20:52 MITTEILUNG UEBERMITTELT VON BUSINESS WIRE. FUER DEN INHALT IST ALLEIN DAS BERICHTENDE UNTERNEHMEN VERANTWORTLICH.LONDON --(BUSINESS WIRE)-- 17.12.2014 --Es gibt einen harten Wettbewerb um die renommierten IBC Innovation Awards, die für die besten Kooperationen stehen, bei denen mithilfe innovativer Technologie eine reale... ...mehr


Umsätze an Terminbörse Eurex gefallen

17.12.2014 - 20:50 FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Umsätze mit Aktienoptionen an der Terminbörse Eurex sind am Mittwoch gefallen. Insgesamt wurden bis 20.00 Uhr 1 090 125 (Dienstag: 1 310 865) Kontrakte gehandelt. Die Zahl der Kaufoptionen (Calls) betrug 450 195 (452 268), die der Verkaufsoptionen (Puts) lag bei 639 930 (858 597). Das Verhältnis von... ...mehr


DOW-FLASH: Erholung gewinnt an Fahrt - Fed verspricht vorerst weiter Billiggeld

17.12.2014 - 20:36 NEW YORK (dpa-AFX) - Die Aussicht auf weiterhin reichlich vorhandenes Billiggeld hat an der Wall Street am Mittwoch für Erleichterung gesorgt. Der Dow Jones Industrial baute seine Gewinne auf zuletzt 1,54 Prozent bei 17 330,37 Punkten aus. In der Spitze war er fast bis auf 17 372 Punkte gestiegen. Die US-Notenbank Fed... ...mehr


US-Notenbanker sehen langsameres Straffungstempo

17.12.2014 - 20:33 WASHINGTON (dpa-AFX) - Die Mitglieder der amerikanischen Notenbank Fed gehen für die kommenden Jahre unter dem Strich von einem langsameren geldpolitischen Straffungstempo aus. Für Ende 2015 erwarten die Notenbanker im Schnitt einen Leitzins von 1,13 Prozent, wie aus am Mittwoch veröffentlichen Prognosen hervorgeht. Bisher hat... ...mehr


WDH/ Fed ändert Zinsversprechen: Straffung kann 'geduldig' angegangen werden

17.12.2014 - 20:25 (Im letzten Satz des ersten Absatzes wurden Wörter ergänzt.) WASHINGTON (dpa-AFX) - Die US-Notenbank Fed hat ihr Niedrigzinsversprechen angepasst. Der geldpolitische Ausschuss könne "geduldig" bei der Normalisierung des Leitzinses vorgehen, heißt es im am Mittwoch veröffentlichten Kommentar zur Zinsentscheidung. Diese... ...mehr


US-Notenbank ändert Zinsversprechen: Straffung kann 'geduldig' angegangen werden

17.12.2014 - 20:20 WASHINGTON (dpa-AFX) - Die US-Notenbank Fed hat ihr Niedrigzinsversprechen angepasst. Der geldpolitische Ausschuss könne "geduldig" bei der Normalisierung des Leitzinses vorgehen, heißt es im am Mittwoch veröffentlichten Kommentar zur Zinsentscheidung. Diese Formulierung sei jedoch konsistent mit dem bisherigen Zinsversprechen... ...mehr


WDH: Litauen hofft angesichts der Rubelkrise auf Kurswechsel des Kremls

17.12.2014 - 20:15 (Name im 1. Satz korrigiert: Linkevicius) VILNIUS (dpa-AFX) - Der Verfall des russischen Rubels könnte nach Ansicht des litauischen Außenministers Linas Linkevicius Moskau zum Einlenken in der Ukraine-Krise bewegen. Niemand sehne sich nach einem Zusammenbruch und einer Staatspleite Russlands, sagte er am Mittwoch im... ...mehr


Fahrdienst-Vermittler Uber beschwert sich bei EU-Kommission

17.12.2014 - 19:59 BRÜSSEL (dpa-AFX) - Der Fahrdienst-Vermittler Uber hat sich bei der Europäischen Kommission in Brüssel wegen geplanter Auflagen für Chauffeurdienste in Frankreich beschwert. Das Gesetz soll im Januar in Kraft treten und legt Mindeststandards für Fahrdienste fest. Das US-Unternehmen habe die Beschwerde schon Ende November... ...mehr


ROUNDUP: Präsidentenwahl in Griechenland geht in die zweite Runde

17.12.2014 - 19:58 ATHEN (dpa-AFX) - Die Wahl eines neuen griechischen Staatspräsidenten ist am Mittwochabend im ersten Anlauf gescheitert. Der Kandidat der Regierungskoalition, der frühere EU-Kommissar Stavros Dimas (73), verfehlte im Parlament die notwendige Mehrheit. Nur 160 der anwesenden 295 Abgeordneten stimmten für ihn. Notwendig wären 200... ...mehr


Seite: 12345

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Wirtschaftstermine

Do Fr Sa So Mo Di Mi
18 19 20 21 22 23 24
Keine Termine vorhanden
weitere Termine

Aktuelle Videos

zur Mediathek

Marktbarometer (1 Monat)

Das Marktbarometer zeigt Ihnen, wie viele Analysen mit welchen Einschätzungen innerhalb eines Monats zu den Wertpapieren ausgewählter Indizes vorliegen. Mit Klick auf die Anzahl gelangen Sie in die Analysensuche des entsprechenden Einzelwerts.
Index Negativ Neutral Positiv Ø
DAX ® 47 139 181
MDAX ® 41 117 174
TecDAX ® 9 25 78
E-STOXX 50 39 142 203
NASDAQ 100 -- 1 --
HANG SENG 1 4 --
zum Marktbarometer
Werbung
GOLD & Silber vor neuer RALLYE?! |Bid & Ask Newsletter kostenlos lesen! |DAX & Dow Handeln: 1 Punkt Spread
+88% GEWINN mit EUR/USD?! |FreeTRADE- und FreeBUY-Aktion bis Ende März
Werbung

Lesen Sie die Top Themen rund um die Finanzmärkte im
kostenlosen Bid & Ask Newsletter der Börse Stuttgart.

Neue Ausgabe hier lesen!