DAX ®12.938,01+0,64%TecDAX ®2.824,17+0,84%Dow Jones24.735,72-0,31%NASDAQ 1006.963,99+0,21%
finanztreff.de

Ölpreise steigen - IEA erhöht Prognose für Öl-Nachfrage

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Ölpreise sind am Mittwoch nach einer neuen optimistischeren Nachfrageprognose durch die Internationale Energieagentur (IEA) gestiegen. Im späten Nachmittagshandel kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im November 54,83 US-Dollar. Das waren 56 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Oktober stieg um 74 Cent auf 48,97 Dollar.

Die IEA hatte ihre Prognose für die weltweite Nachfrage nach Rohöl erhöht und damit einen Anstieg der Ölpreise ausgelöst. Die in Paris ansässige Organisation, in der sich führende Industriestaaten zusammengeschlossen haben, rechnet in diesem Jahr mit einem Anstieg der globalen Ölnachfrage um 1,6 Millionen Barrel pro Tag. Damit erhöhte die IEA ihre Prognose um 100 000 Barrel.

Nach Einschätzung der IEA dürften die Auswirkungen der Wirbelstürme Harvey und Irma auf die Weltölmärkte "relativ kurzlebig" sein. Wegen der Folgen der tropischen Wirbelstürme sind die Daten zu den Lagerbeständen an Rohöl, Benzin und Destillaten in den USA vorerst verzerrt. So waren in der vergangenen Woche die US-Ölreserven kräftig gestiegen, während die Benzinreserven deutlich gesunken waren.

An den Ölmärkten hatten Investoren offenbar mit Verzerrungen bei den Lagerdaten gerechnet. Am späten Nachmittag konnten die Ölpreise ihre frühen Gewinne nur noch leicht ausbauen./jkr/stb


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , , , ,
Werbung
Werbung
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung
Börsenseminare: Investieren Sie in Ihre Bildung!
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Vier Börsenneulinge, die man im Auge
behalten sollte.

In der neuen TrendScout-Folge des Anlegermagazins blicken wir auf spannende Börsenneulinge, die das Zeug dazu haben, sich in 2018 und darüber hinaus als Topperformer herauszustellen.

Mehr erfahren >>>
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Ein Gericht hat entschieden, dass es für einen verpassten Flug wegen eines sehr verspäteten Zuges keine Entschädigung gibt. Der Reisende hat dafür zu sorgen, dass er mindestens drei Stunden von Abflug den Flughafen erreicht. Finden Sie das ok?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen
schliessen