DAX ®12.633,60-0,17%TecDAX ®2.778,43-0,81%Dow Jones26.770,20-0,95%NASDAQ 1007.868,49-0,93%
finanztreff.de

Original-Research: artec technologies AG (von GBC AG): Kaufen

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 3 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen


Original-Research: artec technologies AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu artec technologies AG

Unternehmen: artec technologies AG
ISIN: DE0005209589

Anlass der Studie: Researchstudie (Anno) Empfehlung: Kaufen
Kursziel: 7,05 Euro
Letzte Ratingänderung:
Analyst: Marcel Goldmann, Cosmin Filker

GJ 2018 mit Umsatzsprung & Rückkehr zur Profitabilität abgeschlossen;
Marktaustritt eines Wettbewerbers eröffnet hohes Umsatzpotenzial;
Fortsetzung der erfolgreichen Wachstumsstrategie mit Fokus auf den
Sicherheits- und Medienbereich; Kursziel: 7,05 EUR (bislang: 6,75 EUR);
Rating: Kaufen

Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 konnte artec von der technologischen und
strategischen Neuausrichtung (Fokus auf BOS-Markt und Erweiterung des Media
& Broadcast-Segments in Richtung Cloud) der Jahre 2016 und 2017, welche mit
hohen Anstrengungen und Investitionen verbunden war, deutlich profitieren
und hierdurch wieder auf den profitablen Wachstumspfad zurückkehren. Diese
Neupositionierung hat ab Ende 2017 zu einer signifikanten Zunahme der
Aufträge geführt. Hierbei konnte die Technologiegesellschaft auch bedeutende
Referenzaufträge, z.B. vom Bundesministerium des Inneren, gewinnen.

So konnte das Technologieunternehmen in der vergangenen Geschäftsperiode
ihren Umsatz im Vergleich zum Vorjahr auf 2,94 Mio. EUR (VJ: 1,46 Mio. EUR)
mehr als verdoppeln. Unseres Erachtens entfiel hierbei mit ca. 1,50 Mio. EUR
der größte Anteil der Umsatzerlöse auf den Sicherheitsbereich
(MULTIEYE/BOS-Segment), indem artec individuelle Lösungen für Behörden und
Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS, wie bspw. Polizei,
Bundeskriminalamt etc.) anbietet. Die verbliebenen Umsatzerlöse entfielen
auf die Geschäftsbereiche Cloud und XENTAURIX (Broadcast- und Media).

Im Hinblick auf die erwirtschafteten Umsatzerlöse im GJ 2018 ist jedoch zu
berücksichtigen, dass durch den sukzessiven Aufbau des Cloud/SaaS-Geschäfts
verstärkt Projektumsätze in Form von wiederkehrenden Mieteinnahmen auf die
nächsten Jahre verteilt werden. Den negativen Effekt aus der vermehrten
Nachfrage nach Mietmodellen auf die Konzernumsatzerlöse schätzen wir auf ca.
0,40 Mio. EUR. Somit ergab sich für das vergangene Geschäftsjahr ein
bereinigter Umsatz in Höhe von 3,34 Mio. EUR.

Durch die dynamische Umsatzentwicklung und hohe Kostendisziplin konnte im
vergangenen Geschäftsjahr das EBITDA in Höhe von 0,42 Mio. EUR (VJ: -0,44
Mio. EUR) deutlich ins Plus gedreht werden. Auch auf Nettoebene ergab sich
in dieser Geschäftsperiode mit 0,01 Mio. EUR (VJ: -0,80 Mio. EUR) ein
deutlicher Sprung in die Gewinnzone.

Für das laufende Geschäftsjahr rechnen wir aufgrund des erwarteten
deutlichen Umsatzanstiegs mit einem spürbaren EBITDA-Zuwachs auf 0,61 Mio.
EUR (VJ: 0,42 Mio. EUR). Für die darauffolgenden Geschäftsjahre 2020 und
2021 kalkulieren wir auf Basis einer erwarteten dynamischen
Umsatzentwicklung und einsetzenden Skaleneffekten mit einem weiteren
EBITDA-Anstieg auf 1,54 Mio. EUR (2020) bzw. 2,29 Mio. EUR (2021).

Auf Basis unserer Schätzungen haben wir unser Kursziel für die artec
technologies AG von zuvor 6,75 EUR auf 7,05 EUR erhöht. Unsere
Kurszielerhöhung resultiert hierbei insbesondere aus dem sogenannten
'RollOver -Effekt' (Kursziel bezogen auf das darauffolgende Geschäftsjahr).
In Anbetracht des aktuellen Kursniveaus ergibt sich draus unverändert das
Rating Kaufen. Insgesamt sehen wir artec sehr gut positioniert, insbesondere
auf technologischer Ebene, um die sich bietenden Marktchancen im
Sicherheits- und Medienbereich zu nutzen und den erfolgreichen profitablen
Wachstumskurs weiter fortzusetzen. Auch von dem Marktrückzug eines
Wettbewerbers im Media & Broadcast-Bereich sollte die
Technologiegesellschaft durch Marktanteilsgewinne zusätzlich profitieren
können.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/18831.pdf

Kontakt für Rückfragen
Jörg Grunwald
Vorstand
GBC AG
Halderstraße 27
86150 Augsburg
0821 / 241133 0
research@gbc-ag.de
++++++++++++++++
Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR
Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher
Interessenkonflikt gegeben: (4,5a,6a,10,11); Einen Katalog möglicher
Interessenkonflikte finden Sie unter: http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung
+++++++++++++++
Datum (Zeitpunkt)Fertigstellung: 29.08.19 ( 09:51 Uhr) Datum (Zeitpunkt)
erste Weitergabe: 29.08.19 ( 10:30 Uhr)
übermittelt durch die EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.



(END) Dow Jones Newswires

August 29, 2019 04:32 ET ( 08:32 GMT)
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
In Deutschland soll beim Aufbau des 5G-Netzes auch Huawei mitmischen dürfen. Finden Sie die Entscheidung der Bundesregierung richtig?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen