DAX ®13.345,87+0,94%TecDAX ®3.057,86+0,59%Dow Jones28.209,62+0,28%NASDAQ 1008.504,78+0,45%
finanztreff.de

Original-Research: FORTEC Elektronik AG (von Montega AG): Kaufen

| Quelle: dpa-AFX (SW) | Lesedauer etwa 3 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
^

Original-Research: FORTEC Elektronik AG - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu FORTEC Elektronik AG

Unternehmen: FORTEC Elektronik AG
ISIN: DE0005774103

Anlass der Studie: Update
Empfehlung: Kaufen
seit: 12.11.2019
Kursziel: 25,00
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Patrick Speck

Schwächeres Q1 überrascht nach starkem Vorjahr nicht, frühzeitige Revision
der Jahresziele hingegen schon

FORTEC hat am vergangenen Freitag vorläufige Zahlen für Q1 2019/2020
vorgelegt und überraschend eine Revision der erst kürzlich veröffentlichten
Guidance vorgenommen.

[Tabelle]

Umsatz und Ergebnis gegenüber starker Vorjahresbasis leicht rückläufig: Die
Erlöse lagen mit 21,5 Mio. Euro um 1,4% unter dem Vorjahreswert. Dabei ist
zu beachten, dass die akquirierten UK-Gesellschaften im Vorjahresquartal
zwar noch nicht enthalten waren (Konsolidierung ab Q2), FORTEC zu Beginn
des vergangenen Jahres jedoch eine überaus starke organische Entwicklung
aufwies (+11,3%). Akquisitionsbereinigt dürfte der Rückgang bei rund 10%
gelegen haben und damit die allgemeine konjunkturelle Abschwächung in den
Endmärkten des Unternehmens widerspiegeln. Das EBIT fiel überproportional
auf 2,0 Mio. Euro (Vj.: 2,4 Mio. Euro), was einem Margenrückgang um 150 BP
auf 9,3% entspricht.

Guidance revidiert: Vor diesem Hintergrund erwartet der Vorstand auf
Gesamtjahressicht nun 'organisch eine Seitwärtsbewegung im Konzernumsatz
und Konzern-EBIT'. Wir hatten eine solche Entwicklung trotz der im
Finanzbericht Ende Oktober noch optimistischen Unternehmensprognose
(leichte organische Umsatzsteigerung und leichte Verbesserung des EBITs) in
unseren Schätzungen bereits antizipiert und auf die u.E. gegenüber Vorjahr
geringere Visibilität hingewiesen (siehe Comment vom 28.10.). Insofern
sehen wir uns in unserer Einschätzung bestätigt, wenngleich uns der frühe
Zeitpunkt der Prognoseanpassung zu Beginn des Geschäftsjahres überrascht,
zumal FORTEC mit einem Auftragsbestand per Ende Oktober i.H.v. 45,2 Mio.
Euro (Vj.: 47,6 Mio. Euro) weiterhin über eine solide Basis für die
kommenden Quartale verfügt. Hier könnte jedoch die Konkretisierung zu den
Themen Geschäftszahlen und Prognosen im neuen Emittentenleitfaden der BaFin
eine Rolle gespielt und eine Ad-hoc-Publizitätspflicht ausgelöst haben.

Peer schneidet deutlich schlechter ab: Die im gegenwärtigen Marktumfeld
insgesamt noch gute Entwicklung FORTECs wird u.E. insbesondere bei
Betrachtung des Wettbewerbers DATA Modul deutlich, der im
Vergleichszeitraum (FORTECs Q1 entspricht DATA Moduls Q3) über einen
Umsatzrückgang von 28,6% sowie einen Einbruch des EBITs auf -0,4 Mio. Euro
(vs. Q3 2018: 5,9 Mio. Euro) berichtete.

Fazit: FORTEC bekommt die wachsenden konjunkturellen Herausforderungen wie
erwartet zu spüren, zeigt im Vergleich zum Wettbewerb aber zugleich eine
höhere Robustheit. Die revidierte Guidance deckt sich mit unseren
bestehenden Prognosen, weshalb wir den Investment Case trotz des etwas
unglücklichen Timings der Anpassung als voll intakt ansehen. Unser Rating
'Kaufen' und das Kursziel von 25,00 Euro bestätigen wir.



+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss
bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS /
HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser
mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum
umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und
wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht
sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und
fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die
Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden
zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und
Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die
Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum
Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der
Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/19343.pdf

Kontakt für Rückfragen
Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
Web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de

übermittelt durch die EQS Group AG.


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

°


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Was halten Sie von der geplanten Finanztransaktionssteuer?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen