DAX ®13.241,75+0,47%TecDAX ®2.998,92+0,73%Dow Jones28.004,89+0,80%NASDAQ 1008.315,52+0,70%
finanztreff.de

OTS: A.T. Kearney / Mercedes-AMG ist die "Fabrik des Jahres" (FOTO)

| Quelle: dpa-AFX (SW) | Lesedauer etwa 3 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Mercedes-AMG ist die "Fabrik des Jahres" (FOTO)
Düsseldorf (ots) -
Das Werk in Affalterbach setzt auf KI-Technologien und eine "One
Man, One Engine" Strategie

"Die diesjährigen Gewinner des Wettbewerbs zeigen, dass eine
erfolgreiche Industrie 4.0 Strategie in Einklang mit Mitarbeitern und
Umwelt umgesetzt werden kann", so Dr. Marc Lakner, Projektleiter der
"Fabrik des Jahres" und Partner bei A.T. Kearney. Bereits zum 28. Mal
zeichnet die Unternehmensberatung gemeinsam mit SV Veranstaltungen
und der Fachzeitung Produktion Werke aus, die aktuelle
Herausforderungen der Produktion vorbildlich meistern.

Das Werk von Mercedes-AMG, das mit seinen knapp 400 Mitarbeitern
in Affalterbach Hochleistungsmotoren herstellt, belegt im
Gesamtwettbewerb den Spitzenplatz. "Das Werk zeigt, wie man Industrie
4.0 zukunftsorientiert umsetzt, ohne dabei den Mitarbeiter aus den
Augen zu verlieren", begründet Daniel Stengel, Manager bei A.T.
Kearney die Entscheidung der Fach-Jury. Das Montagekonzept in
Affalterbach überzeugte die Experten mit einem hohen
Automatisierungsgrad, das dabei unter dem Motto "One Man, One Engine"
stark auf den einzelnen Mitarbeiter fokussiert ist und somit nicht
nur die Qualität sicherstellt, sondern einen hohen
Identifikationsgrad der Mitarbeiter schafft.

Das AMG Werk konnte mit der durchgängigen Digitalisierung der
Arbeitsprozesse hohe Effizienzsteigerungen verzeichnen. Dazu gehören
beispielsweise der Einsatz von KI-Techniken zur Fehlererkennung oder
eine papierlose Fertigung, in der dem Werker alle Arbeitsanweisungen
digital zur Verfügung gestellt werden.

Der Sonderpreis "Global Excellence in Operations Award" geht in
diesem Jahr an das Werk der ELESTA GmbH im schweizerischen Bad Ragaz,
das Sicherheitsrelais, Sensoren und Encoder produziert. "Das Werk von
ELESTA schafft es wie kein anderer Mitbewerber mit seinem Konzept
hochprofitabel zu sein", begründet Marc Lakner. Dabei überzeugt es
mit agilen Projektansätzen im gesamten Unternehmen. Dazu gehören
beispielsweise Montagestationen auf Rollen, sodass das Linienlayout
bei Änderungen problemlos angepasst werden kann. Zudem hat sich
ELESTA als grüne Fabrik das Leitbild gesetzt, Effizienz und soziale
Verantwortung zu verbinden. So gibt es eine Grundwasserwärmepumpe,
Strom aus 100% erneuerbaren Energien und eine eigene
Stickstoffherstellung.

Die Gewinner der weiteren Kategorien sind:

-"Hervorragende Serienfertigung": Continental Automotive GmbH (Werk
Karben)
-"Hervorragende Kleinserienfertigung": HOMAG Plattenaufteiltechnik
GmbH (Werk Calw-Holzbronn)
-"Hervorragendes Produktionsnetzwerk": Brose Fahrzeugteile GmbH & Co.
KG (Werk Würzburg)
-"Standortsicherung durch Digitalisierung": J.M. Voith SE & Co. KG
Division Turbo (Werk München)
-"Hervorragende Standortentwicklung": Alfred Kärcher SE & Co. KG
(Werk Bühlertal)

Alle Gewinner der Fabrik des Jahres berichten beim gleichnamigen
Kongress am 26. und 27. März 2020 in Esslingen, wie sie die
Veränderungen in ihren Werken bewältigt haben. Anmelden kann man sich
demnächst unter: www.fabrik-des-jahres.de

OTS: A.T. Kearney
newsroom: http://www.presseportal.de/nr/15196
newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_15196.rss2

Pressekontakt:
Michael Scharfschwerdt
Director Marketing & Communications
A.T. Kearney GmbH
Charlottenstraße 57
10117 Berlin
Telefon: +49 30 2066 3363
E-Mail: Michael.Scharfschwerdt@atkearney.com
twitter: @atkearneyDACH

- Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist
abrufbar unter http://www.presseportal.de/pm/15196/4411827 -


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Elon Musk hat vor in der Nähe von Berlin eine Gigafabrik zu bauen. Ist das eher ein Segen für die Region und Deutschland oder eher eine Kampfansage an die deutschen Autobauer?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen