DAX ®9.815,97+1,90%TecDAX ®2.572,06+2,62%Dow Jones22.327,48+3,19%NASDAQ 1007.889,01+3,96%
finanztreff.de

OTS: Axel Springer SE / Axel Springer SE: Vorstand und Aufsichtsrat ...

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 3 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Axel Springer SE: Vorstand und Aufsichtsrat befürworten und
unterstützen Delisting-Erwerbsangebot von KKR
Berlin (ots) - Stellungnahme von Vorstand und Aufsichtsrat veröffentlicht /
Stellungnahme enthält Finanzkennzahlen für das Geschäftsjahr 2019

Vorstand und Aufsichtsrat der Axel Springer SE haben heute ihre gemeinsame
begründete Stellungnahme zum öffentlichen Delisting-Erwerbsangebot der Traviata
B.V. an die Aktionäre der Axel Springer SE abgegeben. Traviata B.V. ist eine
Holdinggesellschaft im Besitz von Fonds, die durch KKR beraten werden. Vorstand
und Aufsichtsrat sind der Auffassung, dass das Delisting im besten Interesse der
Axel Springer SE liegt. Da ein Delisting-Erwerbsangebot Voraussetzung für das
Delisting ist, befürworten und unterstützen Vorstand und Aufsichtsrat nach
sorgfältiger und eingehender Prüfung der am 21. Februar 2020 veröffentlichten
Angebotsunterlage das Angebot von KKR. Vorstand und Aufsichtsrat bestätigen,
dass die Gegenleistung in Höhe von EUR 63,00 die gesetzlichen Anforderungen an
ein Delisting-Erwerbsangebot erfüllt und damit für die Zwecke des
Delisting-Erwerbsangebots angemessen ist.

Die gemeinsame begründete Stellungnahme von Vorstand und Aufsichtsrat beinhaltet
neben Finanzkennzahlen des vom Vorstand aufgestellten und vom Abschlussprüfer
testierten Jahres- und Konzernabschlusses der Axel Springer SE für das
Geschäftsjahr 2019 und dem Dividendenvorschlag auch die Prognose für das Jahr
2020. Die Axel Springer SE hat im Gesamtjahr 2019 Umsatzerlöse in Höhe von EUR
3.112,1 Millionen (Vj.: EUR 3.180,7 Millionen), ein bereinigtes EBITDA von EUR
630,6 Millionen (Vj.: EUR 737,9 Millionen) sowie ein bereinigtes EBIT von EUR
414,5 Millionen (Vj.: EUR 527,9 Millionen) erzielt. Der Vorstand hat einen
Gewinnverwendungsvorschlag, der eine Dividende je Axel Springer Aktie in Höhe
von EUR 1,16 (Vj.: EUR 2,10) vorsieht, beschlossen. Am 10. März 2020 wird der
Aufsichtsrat über die Billigung und Feststellung des Jahres- und
Konzernabschlusses sowie über seinen Gewinnverwendungsvorschlag an die
Hauptversammlung entscheiden, bevor am 11. März 2020 der vollständige
Geschäftsbericht der Axel Springer SE für das Geschäftsjahr 2019, der den
Konzernabschluss enthält, sowie der Jahresabschluss 2019 der Axel Springer SE
veröffentlicht wird.

Die gemeinsame begründete Stellungnahme von Vorstand und Aufsichtsrat wurde auf
der Unternehmenswebsite der Axel Springer SE unter
http://go.axelspringer.com/kkr veröffentlicht.

Gedruckte Exemplare der Stellungnahme sind zudem kostenfrei erhältlich bei Axel
Springer SE, Investor Relations, Axel-Springer-Straße 65, 10969 Berlin,
ir@axelspringer.de. Die Mitteilung, dass die Stellungnahme veröffentlicht wurde
und kostenfrei erhältlich ist, ist heute auch im Bundesanzeiger erfolgt.

Die Annahmefrist für das Delisting-Erwerbsangebot von KKR hat mit der
Veröffentlichung der Angebotsunterlage am 21. Februar 2020 begonnen und wird am
20. März 2020 um 24 Uhr (MEZ) enden.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass allein die gemeinsame begründete
Stellungnahme von Vorstand und Aufsichtsrat maßgeblich ist. Die Informationen in
dieser Pressemitteilung stellen keine Erläuterungen oder Ergänzungen zu den
Aussagen in der gemeinsamen begründeten Stellungnahme dar.

Pressekontakt:

Dr. Malte Wienker
Leiter Unternehmenskommunikation
+49 30 2591 77765 malte.wienker@axelspringer.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/6338/4532210
OTS: Axel Springer SE
ISIN: DE0005501357


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Marktforscher weisen darauf hin, dass der Neuwagenkauf in Zukunft anders ablaufen könnte. Glauben Sie, dass man einen Neuwagen von Daimler, VW, BMW oder Tesla bald nur noch online kaufen kann?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen