DAX ®10.740,89-0,29%TecDAX ®2.480,06-0,72%Dow Jones23.675,64+0,35%NASDAQ 1006.491,52+0,67%
finanztreff.de

PRESSESPIEGEL/Unternehmen

| Quelle: Dow Jones Newswire Web | Lesedauer etwa 3 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Die wirtschaftsrelevanten Themen aus den Medien, zusammengestellt von Dow Jones Newswires.

THYSSENKRUPP - Der frühere Telekom-Chef Rene Obermann hat seinen Rücktritt aus dem Aufsichtsrat von ThyssenKrupp angeboten. Er werde sein Amt abgeben, sobald ein Nachfolger für ihn gefunden sei, hieß es aus Kreisen des Aufsichtsrats. Obermann hatte gegen die Fusion der europäischen Stahlsparte von Thyssen-Krupp mit Tata Steel Europe gestimmt. Er tat dies nicht aus taktischen Überlegungen, sondern weil er offenbar generell an Sinn und Nachhaltigkeit der Transaktion zweifelte. (Handelsblatt S. 14)

AUDI - Bei dem beurlaubten Audi-Chef Rupert Stadler zeichnet sich weiterhin kein Ende der Untersuchungshaft ab. Eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft München II sagte der Augsburger Allgemeinen, dass für diese Woche weitere Vernehmungstermine angesetzt seien. Nach Informationen der Zeitung aus Justizkreisen soll Stadler sehr unter der U-Haft leiden und stehe deshalb unter psychologischer Betreuung. Der Spitzenmanager trage blaue Anstaltskleidung, seine Frau und seine drei Kinder könnten ihn höchstens vier Mal im Monat für je eine halbe Stunde besuchen, schreibt die Zeitung. (Augsburger Allgemeine)

DOUGLAS - Deutschlands größte Parfümeriekette Douglas will in den Premiumbereich zurückkehren. "Da kommt Douglas ursprünglich her, das ist aber in den letzten Jahren ein bisschen verloren gegangen", sagte Tina Müller, seit November 2017 Group CEO Douglas, der Neuen Osnabrücker Zeitung. Die Designsprache, die Innenarchitektur der Filialen und das Sortiment sollen demnach modernisiert werden. "Außerdem soll das Angebot für den Kunden noch ausgewählter werden, je nachdem, wo wir uns befinden - in welcher Region, in welcher Stadt, in welcher Straße und welche Kundengruppen wir dort finden", sagte Müller anlässlich der Eröffnung der neuen Filiale in Kampen auf Sylt am Freitag. (Neuen Osnabrücker Zeitung)

PAYPAL - Der amerikanische Online-Bezahldienst Paypal strebt milliardenschwere Zukäufe an. "Wir haben eine sehr gesunde Bilanz und wir werden diese einsetzen, um weitere Unternehmen zu kaufen", sagte Paypal-Chef Dan Schulman im Interview. Jährlich wolle Paypal 1 bis 3 Milliarden Dollar für Übernahmen ausgeben, vor allem um sehr spezifische Fähigkeiten zu erwerben. (Handelsblatt S. 26)

KARSTADT - Die beiden Warenhauskonzerne Karstadt und Kaufhof nähern sich einem Zusammenschluss. Doch die Herausforderungen für eine Warenhaus AG sind groß. Auch das Kartellamt hat noch ein Wort mitzureden. (Handelsblatt S. 16)

TRANSRAPID - Aus dem Transrapid ist in Deutschland nichts geworden. Nun will der deutsche Konzern Max Bögl mit einer neuen Nahverkehrs-Magnetschwebebahn auf dem Weltmarkt antreten. "Es gibt weltweit ein großes Potenzial für die Technologie, das kann ein Milliardenmarkt werden", sagte Vorstandschef Stefan Bögl. Große Chancen sieht er vor allem auf dem chinesischen Markt. (Handelsblatt S. 17)

PWC - Hunderte Steuersparmodelle hatte die Beratungsfirma Pricewaterhouse Coopers (PWC) im Großherzogtum Luxemburg für multinationale Konzerne entwickelt, wie die auch von der Süddeutschen Zeitung 2014 veröffentlichten Dokumente "Lux Leaks" enthüllten. Mithilfe der Wirtschaftsprüfer - und der luxemburgischen Finanzbehörden, die diese Modelle genehmigten - versteuerten die Konzerne ihre Gewinne über Jahre teilweise mit weniger als einem Prozent. Dass die Beratungsleistung von PWC eine derart zentrale Rolle bei der Steuervermeidung gespielt hat, hindert die EU-Kommission nicht daran, ebendiese Beratungsleistung für ihren, von Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker ausgerufenen Kampf für mehr Steuergerechtigkeit einzukaufen. (SZ S. 17)

BRAINLOOP - Die Münchner Firma Brainloop, die sich als führender Anbieter von Software für den Austausch vertraulicher Dokumente bezeichnet, soll in amerikanische Hände kommen. Das vor fast 20 Jahren gegründete Unternehmen wird nach Recherchen von Welt am Sonntag komplett von der New Yorker Softwarefirma Diligent Corp. übernommen. Der Eigentümerwechsel wurde jetzt beim Bundeskartellamt angemeldet. (Welt S. 10)

DJG/pi/sha

END) Dow Jones Newswires

July 09, 2018 00:24 ET ( 04:24 GMT)

Copyright (c) 2018 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
DS6CDM ThyssenKrupp WaveXXL L 14.85 (DBK) 7,177
DS9Z21 ThyssenKrupp WaveXXL S 16.6 (DBK) 7,177
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

THYSSENKRUPP
THYSSENKRUPP - Performance (3 Monate) 15,76 +0,89%
EUR +0,14
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
14:44 NORDLB Positiv
14.12. JPMORGAN Neutral
10.12. MACQUARIE Neutral
Nachrichten

15:52
Deutsche Bank X-markets
ThyssenKrupp AG: Ausbruch aus fallendem Keil (15.82 Euro, Long)
14:44 dpa-AFX: ANALYSE-FLASH: NordLB belässt Thyssenkrupp auf 'Kaufen' - Ziel 22 Euro
14:44 dpa-AFX: NordLB belässt Thyssenkrupp auf 'Kaufen' - Ziel 22 Euro
Weitere Wertpapiere...
AUDI AG O.N. 778,00 -1,02%
EUR -8,00
THYSSENKRUPP SPONS.ADR 1 16,10 +4,55%
EUR +0,70
PAYPAL HDGS INC.DL-,0001 75,14 +1,91%
EUR +1,41
Werbung
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung
Werbung
Black Pearl Digital AG: Investieren in die Blockchain war nie einfacher – jetzt zeichnen!
Werbung

Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclubschliessen
Börse Stuttgart

Wir machen Sie fit für die Börse!

Aktuelle Nachrichten, umfangreiche
Hintergrundinformationen und essentielles
Finanzwissen rund um das Thema Börse.

Jetzt kostenfrei zum Anlegerclub anmelden.
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Laut dem Bundeskartellamt sind Internet-Vergleichsportale nicht immer verlässlich, sind teilweise intransparent und weisen Mängel auf. Glauben Sie, dass Sie bei diesen Portalen immer das beste Produkt/den besten Preis im Vergleich erhalten?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen