DAX ®12.222,39+0,57%TecDAX ®2.802,80-0,37%Dow Jones26.559,54+0,42%NASDAQ 1007.689,71+0,12%
finanztreff.de

PRESSESPIEGEL/Unternehmen

| Quelle: Dow Jones Newswire Web | Lesedauer etwa 5 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Die wirtschaftsrelevanten Themen aus den Medien, zusammengestellt von Dow Jones Newswires.

WIRECARD - Bei der externen Untersuchung durch die Singapurer Anwaltskanzlei Rajeh & Tann um Unregelmäßigkeiten im Asiengeschäft von Wirecard soll es zu Vorgängen gekommen sein, die Fragen aufwerfen. Wirecard sprach von einer unabhängigen Untersuchung, jedoch habe es zwischen dem Konzern und der Kanzlei Gespräche über die Zwischenergebnisse gegeben, haben Recherchen der Süddeutschen Zeitung ergeben. Dabei wurden offenbar zentrale Aussagen von betroffenen Mitarbeitern in Singapur erörtert. Der Vorstand wurde indessen nicht befragt. Dies wecke Zweifel, ob die Untersuchung so gründlich und unabhängig war, wie Wirecard es darstellt. Wirecard hält dagegen, alles sei in Ordnung, es habe keinen Grund gegeben, den Vorstand zu befragen. (SZ S. 16)

BAYER - Bayer-Vorstandschef Werner Baumann warnt davor, Globalisierung und Wettbewerb vor allem als Bedrohung und nicht als Wohlstandsfaktor zu begreifen. "Als Folge der Technologie-Skepsis ist Europa im Begriff, als Innovationsstandort den Anschluss zu verlieren und die technische Entwicklung in vielen Bereichen anderen zu überlassen", schreibt Baumann in einem Gastbeitrag. "Machen wir uns nichts vor, die digitale Zukunft wird schon seit Jahren in Kalifornien gemacht. Und auch bei der Künstlichen Intelligenz, dem nächsten großen Schub für die Digitalisierung, wird Europa gerade von den USA und China abgehängt." Was Europa am meisten brauche, sei ein Kulturwandel, ein Umdenken. (Handelsblatt S. 12 und 13)

ELEKTROAUTOS - Die deutschen Autohersteller wollen mit einem gemeinsamen Konzept Elektrofahrzeugen in Deutschland zum Durchbruch verhelfen. Unter dem Dach des Branchenverbands VDA arbeiten Vertreter von BMW, Daimler und Volkswagen an einem Strategiepapier, das von den Spitzen der Hersteller spätestens am 29. Mai beschlossen und dann der Politik vorgestellt werden soll, wie aus Branchenkreisen verlautete. Zum geplanten Forderungskatalog werden steuerliche Vorteile für E-Autos sowie ein schneller Ausbau der Ladeinfrastruktur zählen. Konkret geht es in dem Konzept um Maßnahmen, die bis 2023 unternommen werden könnten. Uneins sind die Unternehmen aber bei der Technologie. Während VW rein elektrischen Autos den Vorzug gibt, pocht BMW-Chef Harald Krüger weiter auf Hybrid- und Wasserstoffantriebe. (Handelsblatt S. 1 sowie 4 und 5)

LKW - Der Nutzfahrzeugbauer Daimler glaubt nicht an die Zukunft von Oberleitungen an deutschen Autobahnen, um Lastwagen im Güterverkehr elektrisch betreiben zu können. "Wir sind davon überzeugt, dass wir mit dem Elektro-Lkw ein flexibles und jetzt schon verfügbares Konzept haben - ohne teure, aufwendige und langwierige Planungsmaßnahmen", sagte ein Daimler-Sprecher. "Der elektrische Actros fährt jetzt schon als Prototyp und ab 2021 in Serie." (Die Welt S. 9)

MIETWAGEN - Die Firma Dexcar aus Essen steht nach Recherchen von Süddeutscher Zeitung und WDR im Verdacht, mit einem Pyramidensystem Zehntausende Autofahrer in mehreren europäischen Ländern geprellt zu haben. In Deutschland ermittelt die Schwerpunkt-Staatsanwaltschaft für Wirtschaftskriminalität in Bochum gegen Dexcar-Verantwortliche unter anderem wegen Betrugsverdacht. Nach Angaben eines Behördensprechers sind "eine Vielzahl von Kunden" im ganzen Bundesgebiet betroffen. Auch in Österreich und Italien laufen Ermittlungen; die Kartellbehörde in Rom verhängte bereits eine Strafe von 400.000 Euro gegen die Firma, die alle Vorwürfe bestreitet. (SZ, S. 1 und 2)

DIGITALKONZERNE - Großen Digitalkonzernen wie Google, Facebook oder Amazon droht weiterer Ärger mit der EU-Kommission. Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager erwägt, mit neuen Regeln dafür zu sorgen, dass Google & Co. ihre Konkurrenten nicht mehr permanent kleinhalten können. Die Stellung mancher digitaler Plattformen habe sich sehr schnell zementiert, daran änderten auch EU-Wettbewerbsverfahren nichts mehr. Um derart zementierte Märkte aufzubrechen, müsse die EU deshalb über radikalere Wege nachdenken, sagte Vestager. Eine Option sei, den Plattformbetreibern explizit zu untersagen, eigene Produkte auf der Plattform anzubieten. Eine andere, nicht weniger radikale Möglichkeit bestünde darin, Dritten Zugang zu den Daten dominanter Plattformen zu verschaffen. (FAZ S. 1 und 15)

FREENET - Freenet-Chef Christoph Vilanek befürwortet den Bau eines vierten Mobilfunknetzes in Deutschland. "Wettbewerb ist grundsätzlich wünschenswert", sagte Vilanek. "Wir haben in Deutschland im Vergleich zu anderen Ländern eine relativ schlechte Netzabdeckung." Er verteidigte auch seine Entscheidung, nicht an der 5G-Mobilfunk-Auktion teilzunehmen. "Zum einen sehen wir schon jetzt, dass die Gebote sehr hoch sind. Zum anderen müsste ich ein komplettes Netz aufbauen, das sich ja nicht auf 5G beschränkt. Es müsste auch abwärtskompatibel sein." (Welt S. 12)

ROSSMANN/AMAZON - Die zweitgrößte deutsche Drogeriemarktkette beendet nach zwei Jahren die Kooperation mit dem US-Versandhändler Amazon. Der designierte Rossmann-Chef Raoul Rossmann sagte der Süddeutschen Zeitung, "dass diese spezielle Art der ultraschnellen Zustellung nach Bestellung von unseren Kunden nicht nachgefragt wird. Die Kunden gehen lieber in die Märkte und wollen keinen Aufpreis zahlen, um sich die Sachen ins Büro liefern zu lassen." Amazon bestätigte das Ende. Der Sohn des Drogeriemarktgründers Dirk Rossmann kündigte zudem Maßnahmen gegen das steigende Plastikmüllaufkommen an. Das Unternehmen fordert eine Gesetzesänderung für wiederverwendbares Plastik mit dem Ziel, die Anforderungen an die Hygienestandards von recycelbarem Kunststoff (Rezyklat) abzusenken. (SZ S. 16)

SYNGENTA - Eric Fyrwald, Chef des Schweizer Agrochemiekonzerns Syngenta, sieht Mittel wie Glyphosat als notwendig an für die Bekämpfung von Unkraut, Krankheiten und Insekten. "Ansonsten können wir die Welt nicht ausreichend ernähren." Auf synthetische Pflanzenschutzmittel zu verzichten wäre letztlich kontraproduktiv für das Klima, da dann u.a. mehr Flächen für den Anbau benötigt würden. Zum Großaktionär Chem-China sagte er, dieser nehme außerhalb Chinas keinen Einfluss auf das Syngenta-Geschäft. (FAZ S. 22)

BAHN - In den ersten drei Monaten dieses Jahres hat die Deutsche Bahn (DB) 900 Fernzüge ersatzlos gestrichen und die entsprechenden Verbindungen mit ICEs und ICs ausfallen lassen. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion hervor, die der Welt vorliegt. "Im Mittel fielen von Januar bis März circa 1 Prozent der Züge auf dem gesamten Laufweg ersatzlos aus", teilt das Bundesverkehrsministerium mit. (Welt S. 11)

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/smh/cbr

END) Dow Jones Newswires

April 15, 2019 01:06 ET ( 05:06 GMT)

Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
DC23UG Amazon. WaveUnlimited L 1608.4301 (DBK) 7,167
DS46FP Amazon. WaveUnlimited S 2118.0411 (DBK) 7,045
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

AMAZON
AMAZON - Performance (3 Monate) 1.650,47 -0,01%
EUR -0,21
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
01.02. GOLDMAN SACHS Positiv
01.02. RBC Positiv
01.02. JPMORGAN Positiv
Nachrichten
18.04. Einigung bei Schleichwerbungs-Vorwurf gegen 'Pastewka'

18.04.
boerse.ARD.de
Amazon zieht sich teilweise aus China zurück
17.04. ROUNDUP: Netflix dämpft Erwartungen - Disney und Apple blasen zum Angriff
Weitere Wertpapiere...
BAYER ADR /1/4 15,30 +2,00%
EUR +0,30
BMW ST 77,94 +0,47%
EUR +0,36
WIRECARD 119,91 -2,62%
EUR -3,22
DAIMLER 59,37 +1,89%
EUR +1,10
VOLKSWAGEN 166,50 +0,90%
EUR +1,49
VOLKSWAGEN VZ 163,22 +1,16%
EUR +1,88
BAYER 61,37 -0,14%
EUR -0,08
FREENET AG NA O.N. 21,33 +0,86%
EUR +0,18
FACEBOOK INC.A DL-,000006 158,61 +0,26%
EUR +0,41
ALPHABET INC.CL.A DL-,001 1.105,33 +0,79%
EUR +8,64
ALPHABET INC.CL C DL-,001 1.101,81 +0,67%
EUR +7,32
+ alle anzeigen
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclubschliessen
Börse Stuttgart

Wir machen Sie fit für die Börse!

Aktuelle Nachrichten, umfangreiche
Hintergrundinformationen und essentielles
Finanzwissen rund um das Thema Börse.

Jetzt kostenfrei zum Anlegerclub anmelden.
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 17 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen