DAX ®12.168,74+0,21%TecDAX ®2.913,05+1,41%Dow Jones25.776,61-0,39%NASDAQ 1007.420,66-0,41%
finanztreff.de

PRESSESPIEGEL/Unternehmen

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Die wirtschaftsrelevanten Themen aus den Medien, zusammengestellt von Dow Jones Newswires.

COMMERZBANK - Der Aufsichtsrat der Commerzbank verlangt vom Vorstand Klarheit über die künftige strategische Ausrichtung des Geldhauses. Das Gremium habe deshalb für den 21. Mai eine Sondersitzung einberufen, sagten mehrere mit dem Thema vertraute Personen. Dabei solle der Vorstand darlegen, warum er die Fusionsgespräche mit der Deutschen Bank beendet habe und welche strategischen Pläne er nun verfolge. Eine Commerzbank-Sprecherin wollte sich zu den Informationen auf Anfrage nicht äußern. (Handelsblatt S. 4)

COMMERZBANK - Wenige Wochen nach dem Abbruch der Fusionsgespräche mit der Deutschen Bank steht die Commerzbank im Mittelpunkt von Übernahmegerüchten. Verschiedene Investmentbanken sollen von den möglichen Interessenten, der italienischen Unicredit und der niederländischen ING, engagiert worden sein, um eine Übernahmeofferte zu prüfen, heißt es. (FAZ S. 22/Börsen-Zeitung S. 3)

NESTLE - Nestle verhandelt exklusiv mit einem Konsortium unter Führung des Finanzinvestors EQT über den Verkauf seiner Hautpflegesparte. Die Transaktion könnte einen Wert von bis zu 10 Milliarden US-Dollar haben, berichten Informanten. Gebote gebe es auch von einem Konsortium um Advent und Cinven. (Financial Times)

RAIFFEISEN BANK - Die österreichische Raiffeisen Bank International will von der Marktbereinigung in Osteuropa profitieren. "Wenn der Preis passt, wären wir in Ländern, in denen wir willkommen sind, auch bereit Banken zu übernehmen", sagte Vorstandschef Johann Strobl. "Die attraktiven Länder sind Tschechien, Slowakei, Ungarn und Serbien. Ein Problem sind aber die hohen Bewertungen, ein anderes Problem, ob wir als ausländische Bank überhaupt willkommen sind", sagte er. (Handelsblatt S. 40)

HUAWEI - Donald Trump verschärft den Handelskrieg mit China, er wird US-Firmen diese Woche wohl per Dekret die Verwendung von Telekomtechnik des chinesischen Herstellers Huawei verbieten. Der US-Präsident befürchtet Risiken für das Mobilfunknetz 5G. (SZ S. 25)

ALIBABA - Noch macht der chinesische Onlineriese Alibaba den Großteil des Geschäfts in der Heimat. Doch jetzt verstärkt er sein Netz in Europa - und schaut sich nach Übernahmen um. Firmengründer Jack Ma hat nie einen Hehl daraus gemacht, dass er Alibaba nicht als chinesisches, sondern als globales Unternehmen sieht. (Handelsblatt S. 18)

THYSSEN - Thyssenkrupp-Chef Guido Kerkhoff schwört die Beschäftigten des Essener Traditionskonzerns auf massive Veränderungen ein. "Unsere wirtschaftliche Lage ist heute schlechter, als wir es vor einem Jahr erwarten konnten", sagte Kerkhoff. (Westdeutsche Allgemeine Zeitung)

- Alle Angaben ohne Gewähr.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/pi/jhe

END) Dow Jones Newswires

May 16, 2019 00:14 ET ( 04:14 GMT)

Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

RAIFFEISEN BK INTL INH.
RAIFFEISEN BK INTL INH. - Performance (3 Monate) 22,25 +1,23%
EUR +0,27
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Nachrichten
20.05. EANS Adhoc: Raiffeisen Bank International AG (deutsch)
20.05. EANS-DD: Raiffeisen Bank International AG / Mitteilung über Eigengeschäfte von Führungskräften gemäß Artikel 19 MAR
20.05. EANS-DD: Raiffeisen Bank International AG / Notification concerning transactions by persons performing managerial responsibilities pursuant to article 19 Market Abuse Regulation (MAR)
Weitere Wertpapiere...
NESTLE NAM. ADR/1 SF 1 88,16 +2,71%
EUR +2,33
THYSSENKRUPP 12,60 -1,79%
EUR -0,23
NESTLE NAM. SF-,10 88,47 +0,55%
EUR +0,48
COMMERZBANK AG 6,85 -3,58%
EUR -0,25
COMMERZBK AG SPONS.ADR 7,62 -2,24%
EUR -0,18
ALIBABA GR.HLDG SP.ADR 1 140,07 -1,88%
EUR -2,68
THYSSENKRUPP SPONS.ADR 1 12,50 -1,57%
EUR -0,20
+ alle anzeigen
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclubschliessen
Börse Stuttgart

Wir machen Sie fit für die Börse!

Aktuelle Nachrichten, umfangreiche
Hintergrundinformationen und essentielles
Finanzwissen rund um das Thema Börse.

Jetzt kostenfrei zum Anlegerclub anmelden.
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Dietmar Zetsche verlässt Daimler - nach vier Jahrzehnten. Er hinterlässt viele Baustellen. Das Unternehmen befindet sich im Umbruch. Wird Daimler die Herausforderungen stemmen können?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen