DAX ®12.260,07+0,26%TecDAX ®2.866,58+0,98%Dow Jones27.287,28+0,24%NASDAQ 1007.905,24+0,01%
finanztreff.de

PRESSESPIEGEL/Unternehmen

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Die wirtschaftsrelevanten Themen aus den Medien, zusammengestellt von Dow Jones Newswires.

BER - Verkehrsminister Andreas Scheuer befürchtet weitere Verzögerungen beim Bau des Berliner Großflughafens. Die "Unsicherheiten hinsichtlich einer termingerechten Eröffnung des Flughafens BER im Oktober 2020" seien auch in der Aufsichtsratssitzung am 17. Mai "nicht vollständig ausgeräumt" worden, schrieb der CSU-Politiker in einem Brief an Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup, der den Zeitungen der Funke Mediengruppe vorliegt. Konkret bezog sich Scheuer auf den Stand der Fertigstellung von Brandmeldeanlage und Kabelgewerken. Damit verblieben - wenn überhaupt - nur noch äußerst geringe zeitliche Puffer für die erforderliche Prüfung der technischen Anlagen im Flughafengebäude, die wesentlicher Meilenstein für die termingerechte Inbetriebnahme sei. Die sogenannte Wirkprinzipprüfung ist für diesen Sommer vorgesehen. (Funke Mediengruppe)

SIEMENS - Wegen fragwürdiger Geschäfte in China sind mehrere Hersteller von Medizintechnik offenbar in das Visier der US-Börsenaufsicht geraten. Wie die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf zwei Insider berichtet, ermittelt die Securities and Exchange Commission (SEC) unter anderem gegen Siemens und dessen US-Konkurrenten General Electric (GE). Es geht um den Verkauf teurer Magnetresonanz- und Computertomografen. Die Konzerne sollen Zwischenhändler eingesetzt haben, die Verantwortliche in öffentlichen chinesischen Krankenhäusern bestochen hätten. (SZ S. 1)

THOMAS COOK - Der Poker um die Airlines von Thomas Cook wird härter. Immer mehr Interessenten melden sich für die Ferienfluggesellschaften der Briten. Indes sinken die Chancen der Lufthansa. Anders als die anderen Bieter hat der deutsche Marktführer ein Problem: Eine Übernahme von Condor dürfte in Brüssel auf kartellrechtliche Bedenken stoßen. (Handelsblatt S. 18)

VOLKSWAGEN - Volkswagen forciert trotz der herrschenden Unsicherheit an den Finanzmärkten den Börsengang seiner Lkw-Sparte Traton. In Deutschland könnte es in diesem Jahr der größte Börsengang werden. (Handelsblatt S. 28/FAZ S. 22/Börsen-Zeitung S. 9)

ALIBABA - Chinas Online-Riesen Alibaba werden Pläne nachgesagt, die Hongkonger Börse mit einem Zweitlisting anzuzapfen. Dabei könnte Alibaba mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen. Die ernst zu nehmenden Gerüchte laufen auf eine gewaltige neue Kapitalaufnahme von bis zu 20 Milliarden Dollar an Asiens führendem Finanzplatz hinaus. (Börsen-Zeitung S. 8)

- Alle Angaben ohne Gewähr.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/pi/kla

END) Dow Jones Newswires

June 05, 2019 00:21 ET ( 04:21 GMT)

Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
Long  DC4NKR Lufthansa Wave L 13.2 2019/09 (DBK) 7,028
Short  DC5Q2H Lufthansa WaveXXL S 16.1 (DBK) 7,673
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

LUFTHANSA
LUFTHANSA - Performance (3 Monate) 15,05 +0,87%
EUR +0,13
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
10:11 BERNSTEIN RESEARCH Neutral
17.07. BARCLAYS Negativ
15.07. BERNSTEIN RESEARCH Neutral
Nachrichten
10:17 ANALYSE-FLASH: Bernstein belässt Lufthansa auf 'Market-Perform' - Ziel 17 Euro LUFTHANSA 15,04 +0,84%
10:11 dpa-AFX: Bernstein belässt Lufthansa auf 'Market-Perform' - Ziel 17 Euro LUFTHANSA 15,04 +0,84%
06:35 ROUNDUP: Nach Flugchaos-Sommer sinkt Zahl der Schlichtungsfälle allmählich AIR FRANCE-KLM INH. EO 1 8,82 +1,01%
Weitere Wertpapiere...
SIEMENS 99,54 +0,36%
EUR +0,36
GEN. ELECTRIC 8,97 +0,29%
EUR +0,03
SIEMENS AG SP. ADR 1/ 1/2 49,20 -0,40%
EUR -0,20
VOLKSWAGEN 153,45 +0,36%
EUR +0,55
VOLKSWAGEN VZ 151,46 ±0,00%
EUR ±0,00
THOMAS COOK GROUP EO-,01 0,050 -16,03%
EUR -0,010
ALIBABA GR.HLDG SP.ADR 1 155,80 +1,17%
EUR +1,80
+ alle anzeigen
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Ursula von der Leyen befürwortet eine Einführung einer Digitalsteuer für Internetriesen, wie bspw. Amazon und Google. Damit sollen die Konzerne gezwungen werden, auch in Europa Steuern zu zahlen. Finden Sie die Idee gut?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen