DAX ®13.158,14-0,48%TecDAX ®3.005,29-0,49%Dow Jones27.821,09-0,40%NASDAQ 1008.283,75-0,66%
finanztreff.de

PRESSESPIEGEL/Unternehmen

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 3 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Die wirtschaftsrelevanten Themen aus den Medien, zusammengestellt von Dow Jones Newswires.

TUI - "Wir haben uns auf Bereiche konzentriert, in denen das Internet nicht unser direkter Konkurrent ist", Tui-Chef Friedrich Joussen. Er sieht sein Unternehmen besser aufgestellt als das des Rivalen Thomas Cook, dass Konkurs anmelden musste: "Wir sind Investor, Entwickler und Betreiber von Hotels und Kreuzfahrtunternehmen. Auch einer, der über ein Internetportal bucht, will irgendwann in einem sehr analogen Bett schlafen. Das darf uns aber nicht den Blick dafür verstellen, dass wir uns weiter ändern müssen. Hotels und Kreuzfahrten bleiben starke Säulen, aber wir werden ein echtes Digitalunternehmen. Da geht die Reise hin." (SZ S. 16)

AIRBUS - Der Flugzeugbauer Airbus will Servicetechniker für die Nutzung von Maschinendaten bezahlen lassen. Wartungsgesellschaften wie Lufthansa Technik reagieren mit Unverständnis. Denn ohne die Daten ist ihr Geschäftsmodell bedroht. Es ist ein Höhepunkt im Streit um die Datenhoheit in der Luftfahrtindustrie. (Handelsblatt S. 18)

METRO - Nach dem Verkauf der Mehrheit am China-Geschäft will Metro-Chef Olaf Koch nun auch zügig den schleppenden Verkauf der SB-Warenhauskette Real abschließen. "Mein Anliegen ist es, dass so schnell wie möglich Klarheit herrscht", sagte Koch im Interview mit der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung, im Hinblick auf die 34.000 Real-Beschäftigten in 277 Märkten, die um ihre Zukunft bangen. Am Freitag hatte das Bundeskartellamt den Verkauf von Real an den Immobilien-Investor Redos grundsätzlich erlaubt. "Das Konzept sieht vor, dass ein nennenswerter Anteil von Standorten an Wettbewerber übergeht", sagte Koch. (WAZ)

DEUTSCHE BANK - Die Deutsche Bank will künftig kein Geld mehr für maltesische Banken überweisen. Das Geldhaus werde bis Ende des Jahres sämtliche sogenannte Korrespondenzbank-Beziehungen mit Malta beenden, erklärte ein Unternehmenssprecher und bestätigte damit einen Bericht der Times of Malta. Bislang hatte die Bank für sechs maltesische Banken sowie die Zentralbank des Landes Geld zu Kunden in anderen Staaten weitergeleitet. Hinter vorgehaltener Hand wird in Frankfurt zur Begründung auf die vielen Geldwäsche- und Korruptionsfälle verwiesen, in die maltesische Banken zuletzt verwickelt waren. (SZ S. 18 und 33)

RHEINMETALL - Der Kompromiss über einen deutsch-französischen Panzer ist in Sicht. Rheinmetall begnügt sich mit der Rolle als Zulieferer. So können KMW und Nexter ihre Zusammenarbeit fortsetzen. Beim Luftkampfsystem FCAS hakt es dagegen noch. (FAZ S. 26)

OTTO - Alexander Birken, Chef der Otto-Gruppe, will den Konzern entschulden. Im Interview erklärt er, wie er bis 2022 um jährlich bis zu fünf Prozent wachsen und so den Umsatz auf mindestens 17 Milliarden Euro steigern will. (Handelsblatt S. 20)

FACEBOOK - Das soziale Netzwerk Facebook gerät wegen der geplanten Kryptowährung immer mehr unter Druck: Nach Paypal steigen nun auch Visa, Mastercard und Ebay aus dem Libra-Konsortium aus. Und während die Zweifel bei Politikern und Ökonomen wachsen, planen Notenbanker bereits eine staatliche Alternative zum Facebook-Coin. (Handelsblatt S. 30/FAZ S. 26)

- Alle Angaben ohne Gewähr.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/pi/mgo

END) Dow Jones Newswires

October 14, 2019 00:31 ET ( 04:31 GMT)

Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
Long  DS9G57 Dt.Bank WaveUnlimited L 5.5616 (DBK) 5,499
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

DT. BANK
DT. BANK - Performance (3 Monate) 6,58 +0,15%
EUR +0,01
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
14.11. GOLDMAN SACHS Neutral
05.11. BERENBERG Negativ
01.11. KEPLER CHEUVREUX Neutral
Nachrichten
20.11. Altmaier will Einzelhandel für Cloudnetzwerk Gaia-X gewinnen AMAZON 1.581,00 -0,09%

20.11.
Citigroup
Deutsche Bank - Chance und Risiko gehen Hand in Hand! DT. BANK 6,58 +0,15%
Weitere Wertpapiere...
AIRBUS GROUP 135,04 +0,03%
EUR +0,04
TUI 12,13 -2,49%
EUR -0,31
RHEINMETALL 96,46 -6,26%
EUR -6,44
FACEBOOK INC.A DL-,000006 178,22 -0,71%
EUR -1,28
AIRBUS SE /UNSP.ADRS 33,60 +0,60%
EUR +0,20
METRO AG ST O.N. 14,78 -0,10%
EUR -0,02
METRO AG VZO O.N. 13,05 -0,38%
EUR -0,05
+ alle anzeigen

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Elon Musk hat vor in der Nähe von Berlin eine Gigafabrik zu bauen. Ist das eher ein Segen für die Region und Deutschland oder eher eine Kampfansage an die deutschen Autobauer?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen