DAX ®13.207,01-0,26%TecDAX ®3.019,01+0,67%Dow Jones28.036,22+0,11%NASDAQ 1008.328,48+0,16%
finanztreff.de

PRESSESPIEGEL/Zinsen, Konjunktur, Kapitalmärkte, Branchen

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 3 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Die wirtschaftsrelevanten Themen aus den Medien, zusammengestellt von Dow Jones Newswires.

WACHSTUM - Die Bundesregierung rechnet damit, dass sich das Wachstum weiter abschwächt. Die Wirtschaft habe weltweit weiter an Dynamik verloren, das wirke sich auf die Konjunktur hierzulande aus, verlautete am Dienstag aus dem Bundesfinanzministerium. Der Internationale Währungsfonds senkte die Prognose bereits: Danach nimmt das deutsche Bruttosozialprodukt 2019 nur noch um 0,5 Prozent zu; 2020 um 1,2 Prozent. (SZ S. 17/Handelsblatt S. 6/FAZ S. 19/Börsen-Zeitung S. 5)

INVESTITIONEN - Das Bundesfinanzministerium wehrt sich gegen Kritik aus dem In- und Ausland staatliche Investitionen zu vernachlässigen. "Die gesamtstaatlichen Bruttoanlageinvestitionen sind 2018 um 8,7 Prozent gestiegen und damit deutlich stärker als die Staatsausgaben insgesamt (3,4 Prozent) und das Bruttoinlandsprodukt", heißt es in einem internen Papier des Bundesfinanzministeriums, das dem Handelsblatt vorliegt und das auch zur Vorbereitung für das Treffen des Internationalen Währungsfonds (IWF) Ende der Woche dient. (Handelsblatt)

GRUNDRENTE - Die Verhandlungen von CDU, CSU und SPD über die Grundrente für Geringverdiener könnten diese Woche in eine entscheidende Phase treten. Verfassungsrechtler warnen: Ein Rentenaufschlag ohne Bedürftigkeitsprüfung könnte gegen den Gleichheitsgrundsatz der Verfassung verstoßen. (FAZ S. 18)

TÜRKEI - Deutschland hat seit dem Jahr 2000 an die Türkei Rüstungsgüter im Wert von 1,746 Milliarden Euro verkauft. Allein 2018 waren es Waffen und Technik im Wert von 243 Millionen Euro, in den ersten vier Monaten dieses Jahres bereits 184 Millionen. Das berichten die Zeitungen der Funke Mediengruppe unter Berufung auf eine Auswertung der jährlichen Rüstungsexportberichte der Bundesregierung. Der Vorsitzende der Linksfraktion, Dietmar Bartsch, sagte den Funke-Zeitungen, die Bundesregierung habe die Türkei "hochgerüstet" und sei "faktisch mitverantwortlich" für den militärischen Einmarsch in Nordsyrien. "Dass deutsche Waffen in einem völkerrechtswidrigen Angriffskrieg zum Einsatz kommen, ist beschämend", kritisierte Bartsch. Er forderte, "ein sofortiges und lückenloses deutsches wie EU-weites Waffenembargo gegenüber der Türkei". (Funke Mediengruppe)

EINLAGENSICHERUNG - Der Euro-Rettungsschirm ESM hat einen neuen Fahrplan ausgearbeitet, der bis 2028 einen Weg zur Vollendung der Bankenunion aufzeigt. Im Zentrum steht dabei die mehrstufige Einführung der umstrittenen europäischen Einlagensicherung (Edis), wie aus einem knapp 60-seitigen Diskussionspapier des Stabilitätsmechanismus hervorgeht, das der Börsen-Zeitung vorliegt. Eine vollständige Vergemeinschaftung des Sparerschutzes ist in dem Vorschlag ebenfalls ab 2028 vorgesehen. (Börsen-Zeitung S. 2)

EZB - Der frühere Bundesbankpräsident und jetzige UBS-Verwaltungsratsvorsitzende Axel Weber erhofft sich von der neuen Chefin der Europäischen Zentralbank (EZB), Christine Lagarde, eine bessere Kommunikation mit der Öffentlichkeit. Er hofft, dass die EZB in Zukunft mehr Wert darauf legt, der Bevölkerung Europas die Maßnahmen der EZB zu erklären. (FAZ S. 21)

- Alle Angaben ohne Gewähr.

Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

DJG/pi/mgo

END) Dow Jones Newswires

October 16, 2019 00:32 ET ( 04:32 GMT)

Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Nachrichten

Quelle: Dow Jones Newswire Web
18.11. PTA-PVR : WKM Terrain- und Beteiligungs-Aktiengesellschaft i.L.: Veröffentlichung über Erwerb eigener Aktien nach § 40 Abs. 1 Satz 2 WpHG WKM TERR.BET.I.A. ST O.N. 0,130 ±0,000%
18.11. PTA-DD: Weng Fine Art AG: Mitteilung über Eigengeschäfte von Führungskräften gem. Art. 19 MAR WENG FINE ART AG NA O.N. 9,80 -2,00%
18.11. PTA-PVR: BAWAG Group AG: Veröffentlichung gemäß § 135 Abs. 2 BörseG BAWAG GROUP AG 37,62 -0,27%
18.11. NACHBÖRSE (22:00)/XDAX +0,1% auf 13.212 Pkt L/E-DAX 13.202,44 -0,22%
18.11. MÄRKTE USA/Etwas fester - Handelsgespräche weiter im Fokus Dow Jones 28.036,22 +0,11%
18.11. IRW-PRESS: Canada Cobalt Works : Canada Cobalt bestellt Matt Halliday zum VP-Exploration CANADA COBALT WORKS INC. 0,285 +20,763%
18.11. PATRIMOINE ET COMMERCE: Déclaration des transactions sur actions propres PATRIMOINE ET COMM 17,75 -0,28%
18.11. ÜBERBLICK am Abend/Konjunktur, Zentralbanken, Politik
18.11. DGAP-PVR: CANCOM SE: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung CANCOM SE O.N. 52,45 -1,50%
18.11. DGAP-PVR: CANCOM SE: Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Securities Trading Act] with the objective of Europe-wide distribution CANCOM SE O.N. 52,45 -1,50%
Rubrik: Finanzmarkt
18.11. ROUNDUP 2: Einigung im Streit über EU-Haushalt für 2020
18.11. ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Dow schließt leicht im Plus nach Rekordhoch Dow Jones 28.036,22 +0,11%
18.11. USA wollen unabhängige Untersuchung zu Gewalt in Hongkong
18.11. Aktien New York Schluss: Dow schließt leicht im Plus nach Rekordhoch Dow Jones 28.036,22 +0,11%
18.11. BUSINESS WIRE: Das Fass-System von AB InBev PureDraught™ gewinnt den World Beverage Innovation Award
18.11. US-Anleihen: Moderat im Plus
18.11. SPD-Kandidat Walter-Borjans fordert höheres Rentenniveau
18.11. Devisen: Eurokurs mit moderatem Anstieg EUR/USD 1,1070 -0,0135%
18.11. BUSINESS WIRE: Kalray und 2CRSi demonstrieren gemeinsam Komponierbarkeit auf der SuperComputing 2019 KALRAY SA EO10 12,90 -3,01%
18.11. Kreise: Thyssenkrupp beauftragt Bank mit Untersuchung von Industrial Solutions THYSSENKRUPP 13,04 -0,84%

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Elon Musk hat vor in der Nähe von Berlin eine Gigafabrik zu bauen. Ist das eher ein Segen für die Region und Deutschland oder eher eine Kampfansage an die deutschen Autobauer?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen