DAX®12.645,75+0,82%TecDAX®3.028,89-0,76%Dow Jones 3028.335,57-0,10%Nasdaq 10011.692,57+0,25%
finanztreff.de

PRESSESPIEGEL/Zinsen, Konjunktur, Kapitalmärkte, Branchen

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 3 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Die wirtschaftsrelevanten Themen aus den Medien, zusammengestellt von Dow Jones Newswires.

SANIERUNGSRECHT - Auf die drohende Welle von Firmenpleiten infolge der Coronakrise will Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) mit einem neuen Sanierungsrecht reagieren. Sie schlage einen "effektiven Rahmen" für die Unternehmensrestrukturierung vor, sagte Lambrecht und gab einen entsprechenden Referentenentwurf nun in die Ressortabstimmung. Nach dem Willen der Ministerin soll das Gesetz zum 1. Januar 2021 in Kraft treten. Unternehmen in finanziellen Schwierigkeiten sollen damit weitere Möglichkeiten zur Sanierung außerhalb eines Insolvenzverfahrens erhalten. Erlaubt wäre eine Sanierung mit der Unterstützung einer breiten Mehrheit der Gläubiger - auch gegen den Willen einer Minderheit. Der CDU-Wirtschaftsrat unterstütze den Vorschlag und forderte angesichts der drohenden Insolvenzwelle eine schnelle Verabschiedung des Gesetzes. (Handelsblatt)

MERCOSUR - Das umstrittene Freihandelsabkommen zwischen der Europäischen Union und vier lateinamerikanischen Staaten wackelt. Der noch nicht ratifizierte Vertrag mit den Mercosur-Ländern Brasilien, Argentinien, Paraguay und Uruguay sei eine "sehr, sehr schwierige Frage", sagte Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) nach einem Treffen der EU-Handelsminister in Berlin. Es gebe "verschiedene Ansichten". Einig sind sich EU-Kommission und Mitgliedstaaten hingegen bei dem Vorhaben, die Stahlindustrie angesichts der Umstellung auf eine klimafreundliche Produktion vor "unlauterem Wettbewerb" zu schützen, sagte der designierte EU-Handelskommissar Valdis Dombrovskis. (Börsen-Zeitung)

AUTOZULIEFERER - In der deutschen Automobilindustrie zeichnet sich eine Lösung ab, die zumindest einige der akut gefährdeten Zulieferfirmen retten könnte. Auf Initiative der IG Metall gründet sich derzeit ein Fonds mit dem Namen "Best Owner Group", der Unternehmen aufkaufen soll, deren Produkte mit dem Ende des Verbrennungsmotors nicht mehr gebraucht werden. Ziel ist es, eine halbe Milliarde Euro an Kapital einzusammeln und damit Mehrheitsbeteiligungen an mittelständischen Unternehmen zu erwerben. (Welt)

WASSERSTOFF - Die Industriestaaten liefern sich ein globales Rennen um die Vorreiterrolle beim Thema Wasserstoff. Länder wie Japan und Südkorea sind Deutschland dabei zumindest zeitlich voraus. Das belegt eine Studie des Weltenergierats Deutschland, die dem Handelsblatt vorliegt. Der Studie zufolge werden bis 2030 allein in der EU 40 Milliarden Euro in Produktionskapazitäten für sogenannten grünen Wasserstoff investiert. Den ganz überwiegenden Teil ihres Wasserstoffbedarfs werden Länder wie Deutschland künftig importieren müssen. Für ein rasches Wachstum des Markts fehlt es nach Überzeugung des Weltenergierats derzeit allerdings an Planungssicherheit. (Handelsblatt)

NORD STREAM 2 - Mecklenburg-Vorpommerns Energieminister Christian Pegel geht davon aus, dass die Nord-Stream- Gaspipeline schon bald weiter ausgebaut wird. Das sagt der Minister im Interview der Börsen- Zeitung. (Börsen-Zeitung)

- Alle Angaben ohne Gewähr.

Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

DJG/pi/cbr

END) Dow Jones Newswires

September 22, 2020 00:37 ET ( 04:37 GMT)

Copyright (c) 2020 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Nachrichten

Quelle: Dow Jones Newswire Web
07:54 IRW-PRESS: BevCanna Enterprises Inc. : BevCanna -2- BEVCANNA ENTERPRISES INC. 0,145 -4,605%
07:54 IRW-PRESS: BevCanna Enterprises Inc. : BevCanna erhält Einnahmen in Höhe von 750.000 Dollar - vor allem von der Geschäftsleitung - zur Förderung des anhaltenden Wachstums BEVCANNA ENTERPRISES INC. 0,145 -4,605%
06:15 HINWEIS/Abkürzungen bei Dow Jones Newswires Deutschland
02:30 Impressum
01:00 Altmaier: Kanzlerkandidat erst "im April oder Mai" nominieren
23.10. IRW-PRESS: NetCents Technology Inc.: NetCents Technology berichtet über aktuellen Stand seiner Kryptowährungs-Visakarte NetCents Technology Inc. 0,584 -12,575%
23.10. S&P ändert Ausblick Italiens auf Stable von Negative
23.10. NACHBÖRSE/XDAX +0,1% auf 12.658 Punkte L/E-DAX Index EUR (Total Return) 12.634,56 +0,55%
23.10. MÄRKTE USA/Zurückhaltendes Geschäft vor dem Wochenende American Express 84,87 -3,47%
23.10. DGAP-News: ETERNA strebt Verlängerung der bestehenden Finanzierung aus Schuldscheindarlehen und Anleihe an
Rubrik: Finanzmarkt
07:55 IRW-News: BevCanna Enterprises Inc. : BevCanna erhält Einnahmen in Höhe von 750.000 Dollar - vor allem von der Geschäftsleitung - zur Förderung des anhaltenden Wachstums BEVCANNA ENTERPRISES INC. 0,145 -4,605%
05:35 Pressestimme: 'Badische Zeitung' zu Joe Biden
05:35 Pressestimme: 'Hannoversche Allgemeine' zu Corona/Party/Jugend
05:34 Pressestimme: 'Neue Osnabrücker Zeitung' zu Corona-Verordnungen
23.10. IRW-News: NetCents Technology Inc.: NetCents Technology berichtet über aktuellen Stand seiner Kryptowährungs-Visakarte NetCents Technology Inc. 0,584 -12,575%
23.10. BUSINESS WIRE: Moody's kündigt Führungsnachfolge an
23.10. ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Wenig Bewegung - Gezerre um Hilfspaket Dow Jones Industrial Average ( 28.335,57 -0,10%
23.10. Aktien New York Schluss: Wenig Bewegung - Gezerre um Hilfspaket verunsichert Dow Jones Industrial Average ( 28.335,57 -0,10%
23.10. BUSINESS WIRE: Mitsubishi Chemical Holdings Corporation: Bekanntmachung bezüglich des Wechsels des vertretungsberechtigten Corporate Executive Officers
23.10. US-Wahl: Biden verspricht Amerikanern kostenlose Corona-Impfung

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 44 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen