DAX ®11.328,80+0,17%TecDAX ®2.626,41-0,27%S&P FUTURE2.780,40+0,06%Nasdaq 100 Future7.070,25+0,03%
finanztreff.de

Proteste zur Halbzeit der UN-Klimakonferenz

| Quelle: dpa-AFX (SW) | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
KATTOWITZ (dpa-AFX) - Tausende Umweltschützer haben etwa zur Halbzeit der UN-Klimakonferenz in Polen für schnellere Maßnahmen gegen die globale Erderwärmung demonstriert. Unter dem Motto "Marsch für das Klima: Wacht auf! Es ist Zeit, unser Zuhause zu retten!" zogen am Samstag nach Schätzung der polnischen Polizei bis zu 2000 Klima-Aktivisten durch Kattowitz (Katowice). Laut Organisatoren, zu denen mehrere Umweltschutzorganisationen gehörten, hatten sich knapp 4000 Teilnehmer zu der Demo in der südpolnischen Stadt angemeldet. Noch bis zum 14. Dezember beraten dort knapp 200 Staaten darüber, wie die Beschlüsse der Pariser Klimakonferenz von 2015 durch klare Regeln zur Umsetzung ergänzt werden können.

Damals war beschlossen worden, die Erderwärmung auf unter 2 Grad Celsius, möglichst sogar auf 1,5 Grad zu begrenzen. Die bisher weltweit zugesagten Maßnahmen zur Reduzierung klimaschädlicher Treibhausgase reichen dazu aber bei Weitem nicht aus. Beim Marsch in Kattowitz mahnten die Aktivisten Dringlichkeit an: "Wir müssen endlich die Herzen der in unserem Namen beratenden Politiker berühren und ihren Ehrgeiz und Mut wecken." Unterdessen bilanzierte der polnische Konferenzchef Michal Kurtyka am Samstag: "Wir arbeiten hart und machen Fortschritte, aber es gibt noch viel zu tun."

Bei den Bemühungen zur Verhinderung einer Überhitzung der Welt geht es im Kern darum, möglichst bald und vollständig die Freisetzung von Treibhausgasen zu stoppen. Die Verbrennung von Kohle, Öl und Gas, bei der Kohlendioxid frei wird, steht dabei im Mittelpunkt. Darüber hinaus müssen andere Quellen für Klimagase - etwa bei der Viehzucht und der Industrieproduktion - gestopft werden. Letztlich muss auch Kohlendioxid aus der Luft abgeschöpft werden, etwa durch Aufforstung von Wäldern oder CO2-Einlagerung unter der Erde./nat/DP/zb


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Werbung
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung
Werbung

Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclubschliessen
Börse Stuttgart

Wir machen Sie fit für die Börse!

Aktuelle Nachrichten, umfangreiche
Hintergrundinformationen und essentielles
Finanzwissen rund um das Thema Börse.

Jetzt kostenfrei zum Anlegerclub anmelden.
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Der Urlaubsanspruch aus dem Vorjahr verfällt laut einem Urteil des Bundesarbeitsgerichts nicht automatisch. Haben Sie auch noch Urlaubstage offen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen
schliessen