DAX ®12.523,50+0,30%TecDAX ®2.768,92-1,25%S&P FUTURE2.980,20+0,50%Nasdaq 100 Future7.904,00+0,59%
finanztreff.de

Qualitätstest

| Quelle: Hans A. Berneck... | Lesedauer etwa 3 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Die wirtschaftliche Dynamik lässt sich in etwa um 0,2- bis 0,3-%-Punkte reduzieren. So werden aus + 1,9 % Wachstum 1,6 % oder gar etwas weniger und die Bundesregierung liegt sogar bei 1,0 %. Die Differenz lässt sich in der etwas größeren Spanne zwischen 25 und 35 Mrd. € weniger Wertschöpfung im ganzen Jahr ausdrücken. Korrekturen dieser Art gehören zu jeder Volkswirtschaft und jedem Trend.

Seit 1966 hatten die Amerikaner 7 oder 8 Rezessionen dieser Art, die Bundesrepublik eine weniger. Dazu zählten 3 Phasen mit besonderem politischem Hintergrund, 2-mal Öl- und 1-mal Finanzkrise. Sie dauerten jeweils knapp 4 Quartale. Im Durchschnitt errechnen sich für alle Schwächephasen um 3 Quartale als Mittelwert.

Die Bundesrepublik folgte diesem Muster im Wesentlichen. Die Abweichungen sind minimal. Ihr zusätzliches Handicap liegt gelegentlich in der Schwäche der Nachbarn, vor allem Frankreich oder Italien.

Die Börsen haben dies seit 12 Monaten richtig eingepreist und schrittweise nachvollzogen bzw. vorweggenommen. Im Schnitt um 25 % im Kurs-DAX und etwa 18 % im Performance-DAX. Ob dies im Einzelfall richtig war, wird mit den Gewinnberichten und den Perspektiven in diesen Tagen korrigiert oder richtiggestellt. Daraus folgen umfangreiche Korrekturen, aber auch Belohnungen. Mitte März dürfte dann das Bild stimmen. Was ist dafür maßgeblich?

Die Ergebnisse von gestern sind nicht sehr wichtig. In der Zukunft spielt die Musik und wer keine Perspektiven bietet, verdient auch keinen Applaus. Paradefall dafür ist in dieser Woche Siemens mit einem frustrierenden Eindruck des Chefs und seinen weiteren Ausführungen. Die großen Konzerne des DAX werden in den nächsten 2 bis 3 Wochen Mühe haben, einen besseren Eindruck zu hinterlassen: Ohne Visionen und konkrete Plänen wird kein Investor in eine Aktie investieren, wenn die Chefs persönlich auf der Stelle treten. 

Eine andere Art von Qualitätstest findet heute bei Thyssenkrupp statt. In der heutigen HV wird Martina Merz in den Aufsichtsrat gewählt und den Vorsitz übernehmen. Doch die gute Dame verfügt schon über mehr als 9 andere AR-Mandate - u. a. Lufthansa, Volvo, NV Bekaert und Imerys etc., obwohl dies nach dem allgemeinen Konsens untersagt ist. Wer auf diese Idee gekommen sein mag, weiß man nicht. 

Wer nichts zu sagen hat, verweist auf den Handelskrieg und den Brexit. Darin üben sich auch diejenigen, die weder mit dem einen, noch mit dem anderen was zu tun haben, aber eine Ausrede benötigen. Diese lautet dann: Unsicherheiten, mehr nicht. Wie Unternehmer mit diesen Dingen konkret umgehen, ließ soeben BMW erkennen:

Für die gegenseitigen Lieferungen von Teilen innerhalb des BMW-Konzerns, z. B. Lieferungen aus Deutschland nach England für die Produktion des Mini, entscheidet sich BMW schon vorab: Dann liefern wir nicht per Lkw, sondern per Flugzeug. Das geht schneller und reibungsloser. So werden Unternehmen beiderseits des Kanals mit den Brexit-Themen umgehen: Konkret und sachlich und ohne Jammern. Auch das ist ein aktueller Qualitätstest. 

An der Börse wird permanent in die Zukunft geschaut und dafür gilt, wie im Sport: Der Schnellste und Stärkste ist der Erste. Das wird sich ab dem 2. Quartal näher konkretisieren lassen. 

Herzliche Grüße

 

Hans A. Bernecker

www.bernecker.info

Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Hans A. Bernecker

Hans A. Bernecker Hans A. Bernecker ist das Urgestein der dt. Börse. Seit grob sechs Jahrzehnten bietet der Nationalökonom Orientierung bei der Markteinschätzung und der Ableitung von Investmentchancen. Neben seinem Informationsdienst "Die Actien-Börse" stehen diverse Börsenbriefe aus seinem Redaktionsteam. Charakteristisch ist sein Mut, bei Bedarf gegen den Meinungsstrom zu schwimmen. Dabei kommt ihm nicht nur sein langjähriger Erfahrungsschatz zugute, sondern auch unzählige persönliche Kontakte, die ihm besonders intime Einblicke ermöglichen.

» Alle News von Hans A. Bernecker

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Das Traditionsunternehmen Kettler stellt den Betrieb ein. Werden sie die Kettcars vermissen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen