DAX ®13.553,10+0,66%TecDAX ®2.702,46-0,12%Dow Jones26.191,47-0,09%NASDAQ 1006.951,04+0,65%
finanztreff.de

Quo vadis Dax 2018?

| Quelle: FIN_BLOG

Sollte der Dax sich bis Jahresende auf dem jetzigen Niveau halten, sahen wir im Jahr 2017 eine stattliche Performance, ein ganzes Stück mehr als Analysten dem deutschen Leitindex zutrauten. Was sagen Analysten für das kommende Jahr für den Dax voraus?

Im Durchschnitt prognostizierten Analysten von 21 Banken für den Deutschen Aktienindex in diesem Jahr ein Kursziel von 11.663 Punkten, was gerade einmal einem mageren Zuwachs von 1,6% gegenüber dem Schlusskurs des Jahres 2016 entsprochen hätte.

Doch der DAX schaltete insbesondere ab September nochmal einen Gang höher und weist bis zum 21.12.2017 bereits einen Zuwachs von etwa 14% aus.

 

 

 

Es zeigt sich schon, Prognosen für die Zukunft sind oft mit dem berühmten Blick in die Kristallkugel vergleichbar, bzw. Prognosen sind schwierig, insbesondere wenn sie die Zukunft betreffen. Es gibt zu viele Unsicherheiten, Unwägbarkeiten wie geopolitische Einflüsse, allgemeine Stimmungen oder plötzlich eintretende Ereignisse, um zielsicher prognostizieren zu können.

Was man auch immer von Analystenschätzungen halten mag, wir wollen Ihnen den diesjährigen Ausblick für das kommende Jahr nicht vorenthalten.

Für das kommende Jahr scheinen nun einige Analysten optimistischere Voraussagen für den DAX zu wagen. Die Deutsche Bank sieht den DAX zum Beispiel am Jahresende bei 14.100 Punkten, ein Zuwachs von gut 1000 Punkten aus heutiger Sicht. Insgesamt sieben Bankhäuser gehen indes davon aus, dass der DAX die 14.000 Punkte überschreiten wird, bei 14.000 dürfte in etwa auch der Durchschnitt der Prognosen liegen. Am oberen Ende befindet sich z.B. die Unicredit, wo man mit einem Schlussstand von 14.500 Punkten rechnet. Die vorsichtigeren Prognosen kommen aus dem Sparkassenlager. Sowohl die Hessische Landesbank wie auch die Deka-Bank glauben nicht, dass der DAX zum Jahresende über der 13.500 notieren wird. Außerhalb der Bankenlandschaft zeigt sich Redakteur Alfred Maydorn vom Aktionär fast euphorisch und sieht ganze 16.500 Punkte als möglich an.

Begründet werden die überwiegend positiven Prognosen mit einer weiterhin robusten Weltwirtschaft, der im Vergleich noch moderaten Bewertung des DAX oder einer guten Verbraucherstimmung. Die ständige Flutung der Kapitalmärkte mit Liquidität seit dem Jahre 2009 hat auch realwirtschaftlich Früchte getragen. Im Prinzip sahen wir seitdem und der damit einhergehenden Liquiditätsschwemme der Notenbanken eine nahezu ununterbrochene Serie von Steigerungen an den Märkten. Mögliche Blasenbildungen in der einen oder anderen Assetklasse wollen zumindest die meisten Marktteilnehmer noch nicht sehen.  Serien bleiben Serien, solange bis sie gebrochen werden.

Unser Marktbarometer, welches die Analysen für Indexeinzelwerte aggregiert, passt natürlich zu den tendenziell positiven Prognosen für den DAX:

 

 

 

Bei den Prognosen und Einschätzungen aller DAX-Titel im Jahre 2017 stehen derzeit 2871 positiven Urteilen nur 575 negative gegenüber. Natürlich ist hierbei zu beachten, dass ein guter Teil der Analysen einen relativ kurzen Prognosehorizont aufweist.

Wir bei finanztreff.de wollen keine Prognose für den DAX im Jahre 2018 abgeben, wir vertrauen in die selbständige Analysefähigkeit unserer Nutzer.

Frohe Weihnachten und viel Erfolg bei Ihren Anlageentscheidungen wünscht Ihnen

 

Ihr Team von finanztreff.de

 

Schlagworte:
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
DS0GVR DAX ® Wave L 12600 2018/01 (DBK) 13,618
XM3B7Q DAX ® WaveUnlimited S 14533.1166 (DBK) 13,673

DAX ®

Xetra 13.554,26 +0,67%
PKT 16:30:45 +90,57

zum Kursportrait
Werbung
Werbung
Werbung
Charttechnischer Ausblick auf die Finanzmärkte 2018
Werbung

Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclubschliessen
Börse Stuttgart

Corning, Bechtle, Geely Automotive etc.

Das neue Anlegermagazin gibt wieder
spannende Einblicke in vielversprechende Unternehmen verschiedenster Branchen. Hier kostenfrei lesen!

Jetzt kostenlos Mitglied werden
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
In Seattle eröffnet der erste Amazon Go-Laden. Einkaufen ohne Kassen und Schlangen. Einfach nehmen und gehen, bezahlt wird per Smartphone und App. Auch etwas für Sie?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen