DAX®15.272,10-0,32%TecDAX®3.506,51-0,72%S&P 500 I4.143,67+0,20%Nasdaq 10013.762,36-1,24%
finanztreff.de

Rechnungshof-Präsident verlangt Rückkehr zu solider Budgetpolitik

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 3 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Von Andreas Kißler

BERLIN (Dow Jones)Der Präsident des Bundesrechnungshofes, Kay Scheller, hat gefordert, die staatliche Handlungsfähigkeit nach der Coronavirus-Pandemie zurückzugewinnen. "Ohne strukturelle Reformen wird es nicht gelingen, die finanziellen Folgen der Corona-Pandemie zu beheben", erklärte Scheller nach Angaben der Behörde in seiner Eigenschaft als Bundesbeauftragter für die Wirtschaftlichkeit in der Verwaltung zur Lage der Bundesfinanzen. Die explodierenden Schulden zwängen zu konkreten fiskalischen Maßnahmen und Reformen.

Die Bundesfinanzen sind weiter im Klammergriff der Corona-Pandemie", erklärte Scheller. "Die gewaltige Schulden-Lawine verhindert ein Herauswachsen aus dem Defizit." Die Zinsen könnten nicht weiter fallen, und eine Rückkehr zu stetig steigenden Steuereinnahmen wie vor der Krise sei nicht zu erwarten. "Jetzt rächt sich das Ausbleiben notwendiger Reformen in den Jahren nach der globalen Finanz- und Wirtschaftskrise", konstatierte er. Die vorhandenen Spielräume seien nicht ausreichend für zukunftsrelevante Schwerpunkte genutzt worden. "Heute stehen sie nicht mehr zur Verfügung."

Der jüngste Eckwertebeschluss der Regierung zum Budget legt nach Ansicht des Rechnungshof-Präsidenten "schonungslos offen, auf welch tönernen Füßen der Bundeshaushalt steht". Die Budget- Beschlüsse der Regierung in der Krise seien von geringer Haltbarkeit. Von 2020 bis 2022 nehme der Bund mehr neue Kredite auf als in den 20 Jahren zuvor, und in der Finanzplanung gebe es für 2023 bis 2025 erhebliche Lücken. Absehbare Finanzbedarfe bei Verteidigung oder der wirtschaftlichen Zusammenarbeit seien nicht berücksichtigt. Die Regierung hinterlasse "Lasten mit vielen Fragezeichen".

Der Rechnungshof empfehle daher, "sich zurückzubesinnen auf eine solide geplante und finanziell nachhaltige Haushaltspolitik". Es gelte, den Haushalt auf mittelfristige Sicht zu stabilisieren. Er sei aber in einer deutlich schlechteren Verfassung als nach der Finanzkrise - trotz der noch niedrigeren Schuldenquote. Ein Herauswachsen aus der Verschuldung allein durch Wachstum sei unrealistisch. Anders als 2010 seien die Zinsen schon ganz unten, und auch am Arbeitsmarkt könne der Bund keinen Handlungsspielraum mehr gewinnen. Mit einem schnellen und stetigen Zuwachs der Steuereinnahmen könne er ebenso wenig rechnen. Zudem sei die Wirtschaft viel breiter getroffen als damals.

Die Bundesregierung müsse daher "proaktiv handeln und den Haushalt entschlossen stabilisieren sowie nachhaltig konsolidieren" - unter anderem durch die kritische Überprüfung steuerlicher Subventionen und Vergünstigungen, eine bessere Ausrichtung der Sozialtransfers, ein haushaltspolitisches Priorisieren sowie eine wirksame Bekämpfung von Umsatzsteuerbetrug. Dabei müsse die Schuldenbremse uneingeschränkt bestehen bleiben. Ihre Abschaffung oder Aufweichung würde "auf lange Sicht die Tragfähigkeit der Bundesfinanzen gefährden", warnte Scheller, der laut Rechnungshof dem Bundestags-Haushaltsausschuss seinen entsprechenden Bericht übersandt hat.

Kontakt zum Autor: andreas.kissler@wsj.com

DJG/ank/mgo

END) Dow Jones Newswires

April 08, 2021 08:38 ET ( 12:38 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Nachrichten

Quelle: Dow Jones Newswire Web
11:59 Bund und Länder diskutieren am Montag Umgang mit Geimpften
11:51 PRESS RELEASE: Lenzing AG / Notification concerning transactions by persons performing managerial responsibilities pursuant to article 19 Market Abuse Regulation (MAR) Lenzing AG 109,20 -0,73%
11:51 EANS-DD: Lenzing AG / Mitteilung über Eigengeschäfte von Führungskräften gemäß Artikel 19 MAR Lenzing AG 109,20 -0,73%
11:45 DGAP-PVR: Daimler AG: Release according to -2- Daimler 74,68 +1,22%
11:45 DGAP-PVR: Daimler AG: Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Securities Trading Act] with the objective of Europe-wide distribution Daimler 74,68 +1,22%
11:40 The Mauritius Commercial Bank Ltd (MCB) provides USD 60m funding to fuel Senegal's national electrification and LNG-use ambitions
11:30 S&P hebt Ratingausblick von Daimler auf positiv an Daimler 74,68 +1,22%
11:28 Merkel: "Keine Sonderbehandlung" für Wirecard während China-Reise Wirecard AG 0,338 -3,428%
11:13 PRESS RELEASE: Schaltbau Holding AG: Mandatory Convertible Bond for EUR 60 million fully placed as planned Schaltbau Holding AG 33,30 -0,89%
11:13 DGAP-News: Schaltbau Holding AG: Pflichtwandelanleihe über 60 Mio. Euro wie geplant vollständig platziert Schaltbau Holding AG 33,30 -0,89%
Rubrik: Finanzmarkt
11:59 Automotive-Chef verlässt Rheinmetall im Zuge des Konzernumbaus Rheinmetall 85,64 +0,75%
11:52 Chipmangel: Audi schränkt Produktion in Neckarsulm ein Volkswagen Vz. 232,80 +0,76%
11:51 AKTIE IM FOKUS: Eon in Dax-Spitzengruppe nach Citigroup-Kaufempfehlung E.ON AG 10,13 +0,20%
11:51 EANS Adhoc: Lenzing AG (deutsch) Lenzing AG 109,20 -0,73%
11:43 ROUNDUP/Eurozone: Unternehmensstimmung hellt sich überraschend auf
11:39 Aktien Frankfurt: Nach Dax-Rekord geht der Rally die Luft aus MDAX® (Performance) 32.711,93 -0,49%
11:39 Österreich: Öffnungs-Kommission berät über Neustart für alle Branchen
11:33 ROUNDUP: Merkel verteidigt Einsatz für Wirecard bei China-Reise Wirecard AG 0,338 -3,428%
11:30 Analystenkommentare: TeamViewer und Vossloh profitieren Teamviewer AG 37,91 +0,45%
11:26 Börse Stuttgart-News: Aktien weekly

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Apple stellte ihr neues Produkt vor -AirTags, kleine Plättchen, die man an Gegenständen wie Schlüsseln anbringen kann, um diese schnell wiederzufinden.Glauben Sie, dass die AirTags ein Erfolg werden?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen