DAX ®11.890,35-3,86%TecDAX ®2.848,71-3,18%Dow Jones24.897,00-3,38%NASDAQ 1008.269,11-1,99%
finanztreff.de

Regierung: Wirtschaft befindet sich weiterhin in Schwächephase

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Von Andreas Kißler

BERLIN (Dow Jones)Die Bundesregierung hat der Wirtschaft nach den jüngsten Daten zum Bruttoinlandsprodukt eine weiter schlechte Verfassung bescheinigt. "Im Jahresschlussquartal 2019 stagnierte die deutsche Wirtschaft. Sie befindet sich weiterhin in einer Schwächephase", erklärte das Bundeswirtschaftsministerium in seinem jüngsten Monatsbericht. Zum Jahresende habe sich die Industrieproduktion sehr schwach entwickelt, wozu eine hohe Zahl an Brückentagen beigetragen habe. "Aber auch die Auftragseingänge verzeichneten einen merklichen Rückgang." Die Geschäftserwartungen im Verarbeitenden Gewerbe hätten sich hingegen weiter aufgehellt.

Die Konjunktur in der deutschen Wirtschaft ist weiterhin zweigeteilt", stellte das Ministerium fest. Während sich die mehr binnenwirtschaftlich orientierten Dienstleistungsbereiche und das Baugewerbe wirtschaftlich gut entwickelten, stehe die exportorientierte Industrie weiterhin unter Druck. Die Konjunkturindikatoren für die Industrie sendeten gegenwärtig gemischte Signale.

Während die Umsätze und die Produktion im Jahresschlussquartal nochmals kräftig abgenommen hätten, hätten sich ihre Geschäftserwartungen weiter etwas aufhellt, was "absehbar für eine Stabilisierung der Industriekonjunktur" spreche. Allerdings hätten sich zwischenzeitlich die Risiken aus dem außenwirtschaftlichen Umfeld durch die Ausbreitung des Coronavirus erhöht. "Die damit einhergehenden wirtschaftlichen Auswirkungen auf China und seine Handelspartner sind gegenwärtig noch nicht abschätzbar", betonten die Konjunkturexperten von Wirtschaftsminister Peter Altmaier.

Sie erklärten zudem, die positive, aber gedämpfte Entwicklung der Beschäftigung setze sich fort. "Die gedämpfte Konjunktur zeigt sich auch auf dem Arbeitsmarkt." Die Arbeitslosigkeit entwickele sich aber "im jahreszeitlich üblichen Rahmen". Die Frühindikatoren ließen weiterhin einen moderaten Beschäftigungsaufbau und nur geringe Veränderungen der Arbeitslosigkeit erwarten.

Kontakt zum Autor: andreas.kissler@wsj.com

DJG/ank/jhe

END) Dow Jones Newswires

February 14, 2020 04:41 ET ( 09:41 GMT)

Copyright (c) 2020 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Nachrichten

Quelle: Dow Jones Newswire Web
20:48 VW-Lkw-Tochter Traton strebt Squeeze-out bei MAN an VOLKSWAGEN 152,90 +4,94%
20:37 DGAP-News: Monument Mining Ltd. beginnt mit Explorationsbohrprogramm auf Goldprojekt Murchison in Western Australia MONUMENT MINING LTD 0,033 +21,818%
20:33 DGAP-Adhoc: TRATON SE: TRATON SE beschließt Durchführung eines verschmelzungsrechtlichen Squeeze-outs der Minderheitsaktionäre der MAN SE TRATON SE INH O.N. 19,18 -3,70%
20:33 DGAP-Adhoc: TRATON SE: TRATON SE resolves to implement a merger squeeze-out of the minority shareholders of MAN SE TRATON SE INH O.N. 19,18 -3,70%
20:32 IRW-PRESS: Benchmark Metals Inc.: Benchmark: -2- BENCHMARK METALS INC. 0,195 -2,736%
20:32 IRW-PRESS: Benchmark Metals Inc.: Benchmark: Explorationsziel in der Zone Cliff Creek enthält zwischen 1,68 und 1,92 Millionen Unzen Goldäquivalent mit Erzgehalt zwischen 1,71 und 1,73 Au-Äqu. g/t BENCHMARK METALS INC. 0,195 -2,736%
20:30 PRESS RELEASE: Benchmark Targets 1.68 to 1.92 -2- BENCHMARK METALS INC. 0,195 -2,736%
20:30 PRESS RELEASE: Benchmark Targets 1.68 to 1.92 Million oz. Gold Equivalent Grading 1.71 to 1.73 AuEq g/t at Cliff Creek Zone BENCHMARK METALS INC. 0,195 -2,736%
20:30 Edison Investment Research Limited: BLOCKCHAIN: THE SECOND COMING IS NIGH BTC/CHF 8.549,6700 -3,0840%
20:14 Volkswagen stärkt Rolle von Audi im Konzern VOLKSWAGEN 152,90 +4,94%
Rubrik: Finanzmarkt
21:26 VIRUS: Zweiter Fall in Hessen nachgewiesen
21:18 VIRUS: Krisenstab rät zu Risikobewertung für Großveranstaltungen CTS EVENTIM 47,20 -1,83%
21:16 WDH: VW-Tochter Traton will MAN von der Börse nehmen MAN ST 48,00 +29,31%
21:13 US-Anleihen: Rendite zehnjähriger Bonds fällt und fällt
21:01 Devisen: Euro im US-Handel wieder über 1,10 Dollar EUR/USD 1,1045 +0,3867%
20:58 WDH: Trump bestätigt baldige Unterzeichnung von Taliban-Abkommen
20:56 POLITIK: Trump bestätigt baldige Unterzeichnung von Taliban-Abkommen
20:54 GESAMT-ROUNDUP 2: VW entschädigt Dieselkunden und blickt auf schwieriges Jahr BMW ST 58,45 -0,09%
20:52 Finanzamt entzieht Verein Uniter die Gemeinnützigkeit
20:51 WDH: Neuer Generalbevollmächtigter Meiswinkel führt nächste VW-Tarifrunde MAN ST 48,00 +29,31%

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Die Lufthansa und ihre Partnerin United Airlines erwägen eine Übernahme der Fluggesellschaft TAP Portugal. Glauben Sie, dass es dazu kommen wird?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen