DAX ®12.493,82+0,02%TecDAX ®2.938,76+0,90%S&P FUTURE3.006,60-0,05%Nasdaq 100 Future7.946,25-0,47%
finanztreff.de

Renault und Nissan arbeiten an Roboter-Fahrdiensten

| Quelle: dpa-afx topthem... | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Quelle: dpa-AFX

Der Automobilhersteller Renault-Nissan will künftig selbstfahrende Taxis und fahrerlose Lieferdienste anbieten. Dabei setzt der Konzern auf eine Kooperation mit der Google-Schwesterfirma Waymo.

Tokio (dpa) - Die Autobauer Renault und Nissan wollen zusammen mit der Google-Schwesterfirma Waymo selbstfahrende Taxis und Lieferdienste nach Frankreich und Japan bringen.

Die Unternehmen werden dafür gemeinsam die kommerziellen und rechtlichen Fragen klären, wie Nissan in Tokio mitteilte. Geplant seien gemeinsame Unternehmen, die in den beiden Ländern Robotertaxis und fahrerlose Lieferdienste anbieten sollen.

Waymo gilt als führend bei der Entwicklung von Roboterwagen-Technik. Derzeit macht die Google-Schwester erste Erfahrungen mit einer Robotaxi-Flotte im US-Bundesstaat Arizona.

Die Geschäftspartner hoffen darauf, ihre Dienste später auch auf andere Märkte auszuweiten. «Das ist eine ideale Gelegenheit für Waymo, unsere autonome Technik weltweit vorzuführen», sagte Waymo-Chef John Krafcik.

Erst im Oktober hatte Japans drittgrößter Autobauer Honda angekündigt, 2,75 Milliarden Dollar (2,4 Mrd Euro) in ein Projekt für selbstfahrende Autos mit dem US-Konzern General Motors zu investieren. Toyota und der Technologiekonzern SoftBank einigten sich im selben Monat auf eine Zusammenarbeit bei der Entwicklung von Roboterwagen und der Schaffung neuer Fahrdienste.

Schlagworte:
, , , , , , , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Nachrichten

Rubrik: Topthemen Banken
08:27 Umbau stürzt Deutsche Bank tief in die roten Zahlen
20.07. Niedrigzinsen schaden kleinen und mittleren Banken
18.07. App-Bank N26 wird zum wertvollsten deutschen Start-up
Rubrik: Topthemen Börsen
23.07. US-Haushaltseinigung und Hoffnung auf Billiggeld treiben Dax
19.07. Dax schließt knapp im Plus - Aber zweite Verlustwoche
18.07. Dax verliert fast ein Prozent - SAP belastet
Rubrik: Topthemen Finanzen
23.07. Brückensanierungen kosten Bahn doppelt so viel wie geplant
23.07. Umfrage: Paypal liegt bei häufiger Nutzung vor Girocard
18.07. Steuern für Internetriesen: Wirtschaftsmächte nähern sich an
Rubrik: Topthemen Konjunktur
23.07. Studie zeigt Süd-Nord-Gefälle und Nord-Nord-Gefälle
23.07. IWF: Handelskonflikte bremsen Wachstum der Weltwirtschaft
22.07. 50 Prozent der Bürger erwarten schlechtere Wirtschaftslage
Rubrik: Topthemen Unternehmen
19.07. Vattenfall-Gewinn steigt - Deutschland bleibt größter Markt
17.07. Ostdeutschland leidet stark unter Russland-Sanktionen
16.07. Ikea schließt einzige US-Fabrik in Virginia
Rubrik: Topthemen Wirtschaft
09:22 Opel fährt weiter auf Gewinnspur
09:10 Mehrere Dax-Konzerne von Hackerangriff betroffen
08:27 Umbau stürzt Deutsche Bank tief in die roten Zahlen
Rubrik: Topthemen Zentralbanken
20.07. Niedrigzinsen schaden kleinen und mittleren Banken
16.07. Fed-Chef Powell stellt erneut Leitzinssenkung in Aussicht
10.07. US-Notenbankchef lässt Tür für baldige Leitzinssenkung offen

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Facebooks Libra ist noch gar nicht auf dem Markt, aber Kritiker gibt es jetzt schon genug und Betrüger werden auch angelockt. Glauben Sie, dass die neue Währung, die 2020 kommen soll, eine Revolution im Geldmarkt wird?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen