DAX ®12.346,14-1,63%TecDAX ®2.554,79-2,74%Dow Jones23.851,60-0,72%NASDAQ 1006.435,45-1,13%
finanztreff.de

Reverse Bonus – Diese Kennzahlen müssen Anleger unbedingt beachten

| Quelle: INV | Lesedauer etwa 4 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Wie gestern an dieser Stelle bereits ausgeführt, reicht es bei der Auswahl von Reverse Bonus Cap Zertifikaten nicht aus, nur auf die Restlaufzeit und die Barriere zu achten. Wobei diese Kursmarke natürlich von enormer Bedeutung ist, weil der Bonus am Ende nur dann gezahlt wird, wenn die Barriere niemals verletzt wurde. Über die Höhe des Bonus sowie (was fast noch wichtiger ist) die Höhe der im Falle eines Barrierebruchs drohenden Verluste sagen die beiden Kennzahlen alleine allerdings noch nichts aus. Das erklärt auch die enormen Unterschiede im Kursverlauf von Zertifikaten mit identischer Barriere und Laufzeit (Investmentecke von gestern).

Die Kennzahlen, die jeder Anleger bei diesen Produkten zusätzlich auf dem Radar haben sollte, sind der bei manchen Emittenten auch als Startniveau bezeichnete Basispreis sowie der Cap. Beide Werte sind bei Finanztreff.de in den Produktportraits natürlich ausgewiesen. Mit Hilfe des Basispreises können Investoren sofort erkennen, wann das Investment im Totalverlust endet. Dafür muss der Wert ganz einfach verdoppelt werden. Das Ergebnis entspricht dann dem von einigen Anbietern angegebenen Reverse Level. Je niedriger der Basispreis ist, desto größer ist also das Risiko hoher Verluste. Im Gegenzug führt es aber auch zu relativ hohen Renditechancen. Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass es selbst bei vergleichbarem Aufgeld zu erheblichen Unterschieden kommt. Gucken wir uns das ein einem Beispiel an:

Bei einer Restlaufzeit von gut einem Jahr, einer Barriere von 14000 Punkten und einem Cap von 11300 Punkten haben wir einen Reverse Bonus auf den Dax mit einem Basispreis von 8000 Punkten (WKN: TD85XY) sowie einem Basispreis von 10000 Punkten (WKN: TD85YA). Aufgrund der o.a. Erläuterungen können wir direkt erkennen, dass das erste Zertifikat aufgrund des niedrigeren Basispreises wesentlich riskanter ist. Hier kommt es schließlich schon bei einem Indexstand von 16000 Punkten (doppelter Basispreis) zum Totalverlust, während der Dax dafür bei dem zweiten Zertifikat schon auf 20000 Punkten steigen muss. Natürlich wirkt sich das auch generell auf die jeweiligen Risikoprofile aus, wie in den Szenario-Tabellen („Basiswert vs. Zertifikat per Fälligkeit“) bei Finanztreff.de schön zu sehen ist. Ein Dax-Plus von 10 Prozent (führt gerade so zum Bruch der Barriere) hat bei dem ersten Zertifikat (mit dem niedrigen Basispreis) ein Minus von 39 Prozent zur Folge, während das zweite Zertifikat nur 18 Prozent an Wert verliert. Auf der anderen Seite sind die Gewinnchancen mit 47 Prozent bei dem riskanteren Produkte gegenüber „nur“ 20 Prozent bei dem anderen Papier aber auch deutlich höher.

Dass der Blick auf Restlaufzeit, Barriere und Basispreis aber immer noch nicht ausreicht, belegt folgendes Beispiel. Dafür nehmen wir ein weiteres Zertifikat mit gut 12 Monaten Laufzeit, einer Barriere von 14000 Punkten und einem Basispreis von 8000 Punkten (WKN: TD85XU). Die Parameter sind also exakt so wie bei dem ersten (riskanteren) Produkt im obigen Beispiel. Der Cap liegt hier allerdings nicht bei 11300 Punkten, sondern deutlich niedriger bei 6300 Punkten. Dadurch fällt der Höchstbetrag bei diesem Zertifikat mit 97 Euro (statt 47 Euro) wesentlich größer aus, wodurch die Gewinnchance auf 75 Prozent (ggü. 47 Prozent) steigt. Hier erkennt man das veränderte Chance-Risiko-Profil dann auch anhand des Aufgelds von über 40 Prozent. Obwohl der Totalverlust wieder bei 16000 Punkten einsetzt, sind die Verlustrisiken insgesamt durch dieses Aufgeld erheblich höher. Bei einem Dax-Plus von 10 Prozent gehen rund 65 Prozent (ggü. „nur“ 39 Prozent) des Einsatzes verloren.

Zusammengefasst lässt sich also sagen, dass bei identischer Barriere und Laufzeit die Chancen und Risiken umso höher ausfallen je niedriger der Basispreis und der Cap sind. Wer diese Kennzahlen genau unter die Lupe nimmt und die Werte bei zunächst ähnlich aussehenden Zertifikaten miteinander vergleicht, der beugt späteren negativen Überraschungen auf jeden Fall vor. Wer auf Nummer Sicher gehen will, sollte zudem immer auch einen Blick auf die Szenario-Tabellen werfen, wo anschaulich dargestellt wird, wie sich der Kurs des Zertifikats per Fälligkeit bei verschiedenen Entwicklungen des Basiswertes verändern wird. Mit diesen wertvollen Informationen kann (und muss) dann jeder Anleger selbst entscheiden, welches Zertifikat er bevorzugt.

Thomas Koch

Schlagworte:
,
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
DS2ENW DAX ® Wave L 11475 2018/04 (DBK) 13,334
DS1LXK DAX ® Wave S 13275 2018/07 (DBK) 13,234
Werbung

Im Artikel erwähnt...

DAX ®
DAX ® - Performance (3 Monate) 12.346,89 -1,62%
PKT -203,93
Porträt - Chart - Indexzusammensetzung
Tops Kurs %
LINDE AG O.N. Z.UMT. 179,85 +4,11%
Henkel VZ 102,50 +0,20%
BEIERSDORF 92,18 -0,30%
DT. TELEKOM 14,04 -0,53%
INFINEON 21,08 -0,66%
Flops
THYSSENKRUPP 22,09 -2,64%
BASF 84,09 -2,67%
COVESTRO AG O.N. 77,46 -3,18%
LUFTHANSA 25,48 -3,85%
DT. POST 35,79 -5,44%
Nachrichten
15:03 Aktien Frankfurt: Dax auf Talfahrt wegen Zinsangst

15:00
boerse.ARD.de
Die Zinsangst ist zurück
14:15 DAX rutscht unter 12.400 Punkte
Weitere Wertpapiere...
DAX ® BonusRevCap 14000 2018/06 (HSBC) 86,99 ±0,00%
EUR ±0,00
DAX ® BonusRevCap 14000 2018/06 (HSBC) 96,87 -0,12%
EUR -0,12
Werbung

Investmentecke

Investmentecke Ralf Andreß gehört zu den erfahrensten Zertifikate-journalisten Deutschlands. Als freier Autor berichtet er seit mehr als 20 Jahren über strukturierte Produkte und initiierte bereits 1999 die mehrmals jährlich in "Die Welt" und "Welt am Sonntag" erscheinenden Fachreports zu Derivaten und Zertifikaten. Seit 2004 schreibt er auf Finanztreff.de für die tägliche Börsenkolumne "Investmentecke". Zudem ist er seit 2006 Chefredakteur des von ihm mit ins Leben gerufenen Fachmagazins "Der Zertifikateberater". 2008 wurde er beim erstmals vergebenen Journalistenpreis für die Berichterstattung über Zertifikate vom DDV zum "Journalist des Jahres" gekürt und wurde seither insgesamt vier Mal geehrt. Zuletzt im Jahr 2017 in dem er gemeinsam mit Daniela Helemann den Hauptpreis als „Journalist des Jahres“ erhielt.

» Alle News von Investmentecke
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung
Börsenseminare: Investieren Sie in Ihre Bildung!
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Frühaufsteher und Nachtaktive aufgepasst

Mit Early-Bird- und Late-Night-Trading
verbriefte Derivate jetzt von 08:00 bis 22:00 Uhr an der Börse Stuttgart handeln.

Hier mehr erfahren
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Entwicklungsminister Gerd Müller möchte Globalisierung gerechter gestalten und schlägt einen - Grünen Knopf - vor, der fair und nachhaltig produzierte Kleidung kennzeichnen soll. Finden Sie die Idee gut?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen
schliessen