DAX ®12.296,64+0,11%TecDAX ®2.898,28+0,71%S&P FUTURE2.925,90-0,01%Nasdaq 100 Future7.812,00+0,17%
finanztreff.de

Rheinmetall will Mehrheit an deutsch-französischer Rüstungsholding KNDS

| Quelle: Dow Jones Newswire Web | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
DÜSSELDORF (Dow Jones)Rheinmetall zielt bei den Übernahmegesprächen mit dem Münchener Familienkonzern Krauss-Maffei-Wegmann (KMW) im Endeffekt auf die Mehrheit an der deutsch-französischen Rüstungsholding KNDS. "Wir wollen mindestens 50 Prozent an KNDS", sagte Armin Papperger während der Bilanzpressekonferenz. "Ideal wären natürlich 51 Prozent", ergänzte der Vorstandschef. Die Bundesregierung unterstütze die Pläne. Der Düsseldorfer Konzern sei für alle Optionen offen, mit der die europäische Konsolidierung der Rüstungsbranche vorangetrieben werden könne.

Aktuell spreche Rheinmetall mit Eignern von KMW. Zunächst müsse aber eine Einigung zwischen Paris und Berlin erzielt werden bei dem Thema, erklärte Papperger. Klar sei, dass Frankreich die Führung beim zukünftigen Luftkampsystem (FCAS) haben werde, an dem unter anderem Airbus, Thales und Dassault beteiligt sein werden. Daher habe Deutschland den Führungsanspruch beim Panzerprojekt, das bis zu fünf verschiedene Fahrzeugtypen beinhaltet.

Der Münchener Konzern KMW ist im Besitz mehrerer Familien, was die Verhandlungen schwierig machen könnte.

Kontakt zum Autor: markus.klausen@wsj.com

DJG/kla/mgo

END) Dow Jones Newswires

March 13, 2019 06:32 ET ( 10:32 GMT)

Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
DC3Z6C Rheinmetall WaveXXL L 94.5 (DBK) 8,107
DS10X8 Rheinmet WaveUnlimited S 113.6561 (DBK) 8,442
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclubschliessen
Börse Stuttgart

Wir machen Sie fit für die Börse!

Aktuelle Nachrichten, umfangreiche
Hintergrundinformationen und essentielles
Finanzwissen rund um das Thema Börse.

Jetzt kostenfrei zum Anlegerclub anmelden.
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Deutsche Bank und Commerzbank geben ihre Fusionspläne auf. Ist das die richtige Entscheidung?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen