DAX ®11.781,13+1,06%TecDAX ®3.172,96+2,04%Dow Jones25.400,64-0,58%NASDAQ 1009.416,71-0,27%
finanztreff.de

Richterbund befürwortet Stärkung der Nutzer von sozialen Netzwerken

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
BERLIN (dpa-AFX) - Der Deutsche Richterbund hat die Stärkung der Nutzerrechte in sozialen Netzwerken durch die Bundesregierung begrüßt. "Es ist richtig, bei Hass und Hetze im Netz nicht nur auf eine konsequente Strafverfolgung zu setzen, sondern auch den Rechtsschutz für die Betroffenen zu stärken", sagte Bundesgeschäftsführer Sven Rebehn dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (Donnerstag).

Das Kabinett hatte am Mittwoch eine Änderung des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes beschlossen. Damit sollen die Nutzer von Facebook -2,37%, Twitter -4,80%, Instagram und Co. mehr Rechte bekommen - etwa wenn sie massiv bedroht und attackiert werden.

Die Netzwerke müssen beispielsweise ihre Beschwerdewege vereinfachen. Wenn ein gemeldeter Beitrag nicht gelöscht wird, kann man eine Überprüfung und Begründung verlangen. Außerdem müssen die Plattformen schneller als bisher die Identität eines Beleidigers offenlegen, wenn ein Gericht das erlaubt. Die Änderung braucht noch die Zustimmung des Bundestags./stz/DP/zb


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , , , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Der Automobil-Hersteller Daimler will sich am chinesischen Batterieproduzenten Farasis Energy beteiligen. Glauben Sie, dass das ein guter Deal für Daimler ist?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen