DAX ®13.104,46-0,88%TecDAX ®2.994,22-0,85%S&P FUTURE3.110,10-0,27%Nasdaq 100 Future8.346,00+0,15%
finanztreff.de

ROUNDUP/Aktien New York: Moderate Gewinne nach Durchbruch im Brexit-Streit

| Quelle: dpa-AFX (SW) | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
NEW YORK (dpa-AFX) - Der Dow Jones Industrial -0,36% hat am Donnerstag an seinen jüngsten Aufwärtstrend angeknüpft. Ähnlich wie in Europa sorgte aber auch jenseits des Atlantiks der Durchbruch im Brexit-Streit nur für wenig Euphorie. So legte der US-Leitindex lediglich um 0,13 Prozent auf 27 038,35 Punkte zu.

Der marktbreite S&P 500 -0,39% rückte um 0,29 Prozent auf 2998,38 Punkte vor. Für den technologielastigen Nasdaq 100 +0,12% ging es um 0,14 Prozent auf 7931,28 Zähler nach oben.

Unmittelbar vor dem EU-Gipfel haben Großbritannien und die Europäische Union einen Durchbruch im Brexit-Streit erzielt, wie EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker auf Twitter mitteilte. Damit steigen die Chancen, dass beim Gipfel ein Austrittsabkommen zustande kommt. Juncker empfahl den Staats- und Regierungschefs, dieses bei dem am Nachmittag beginnenden Spitzentreffen mitzutragen. Doch wartet auch danach noch eine entscheidende Hürde: Das britische Parlament müsste der Vereinbarung zustimmen.

An der Wall Street standen derweil wieder Geschäftsberichte im Fokus. So hatte IBM -0,21% im dritten Quartal angesichts des anhaltend schwachen IT-Kerngeschäfts erneut Geschäftseinbußen verzeichnet. Investoren reagierten sehr enttäuscht und ließen die Aktie um mehr als 6 Prozent fallen. "Die sehr gute Entwicklung des 'Neuzugangs' Red Hat wird derzeit durch den Rückgang des 'klassischen' Servicegeschäftes überschattet", schrieb Analyst Ingo Wermann von der DZ Bank. Red Hat ist eine auf das Betriebssystem Linux spezialisierte US-Software-Firma, die IBM im vergangenen Jahr erworben hatte.

Bessere Geschäfte im Investmentbanking und ein höherer Zinsüberschuss hingegen hatten der Großbank Morgan Stanley +0,93% im dritten Quartal zu einem überraschend hohen Gewinn verholfen. Die Aktien zogen um knapp 3 Prozent am.

Der Streaminganbieter Netflix +0,29% übertraf mit der Neuabonnentenzahl die Markterwartungen. Darüber, dass er hier hinter seiner eigenen Zielmarke zurückblieb, sahen die Anleger ebenso gnädig hinweg wie über die eher konservative Zielsetzung für das Schlussquartal. Die Anteilscheine waren stark in den Handel gestartet und lagen zuletzt noch gut 2 Prozent im Plus./la/he


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , , , , ,
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
Long  DC56B5 Dow Jones Wave L 24000 2019/12 (DBK) 7,027
Short  DS2LK9 Dow Jo WaveUnlimited S 30804.8518 (DBK) 9,624
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

Dow Jones
Dow Jones - Performance (3 Monate) 27.934,02 -0,36%
PKT -102,20
Porträt - Chart - Indexzusammensetzung
Tops Kurs %
VISA 182,77 +1,73%
PFIZER 37,66 +1,18%
TRAVELERS 135,46 +0,87%
Cisco Systems 45,47 +0,71%
MERCK 84,65 +0,62%
Flops
Walgreens Boots Alliance 61,45 -0,79%
EXXON MOBIL 67,82 -1,02%
Dow 53,39 -1,71%
CHEVRON 116,45 -1,77%
HOME DEPOT 225,86 -5,44%
Nachrichten
19.11. ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Dow nach erneutem Rekordhoch im Minus Dow Jones 27.934,02 -0,36%
19.11. Aktien New York Schluss: Dow nach erneutem Rekordhoch im Minus Dow Jones 27.934,02 -0,36%
19.11. MÄRKTE USA/US-Börsen uneinheitlich nach neuen Rekordhochs BOEING 329,50 -1,60%
Weitere Wertpapiere...
NASDAQ 100 8.338,74 +0,12%
PKT +10,26
S&P 500 3.105,75 -0,39%
PKT -12,25

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Elon Musk hat vor in der Nähe von Berlin eine Gigafabrik zu bauen. Ist das eher ein Segen für die Region und Deutschland oder eher eine Kampfansage an die deutschen Autobauer?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen