DAX®13.822,10+1,31%TecDAX®3.394,48+0,88%S&P 500 I3.852,35-0,10%Nasdaq 10013.483,29+0,87%
finanztreff.de

ROUNDUP: Bitcoin scheitert an Rekordhoch und bricht ein

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Digitalwährung Bitcoin hat es nach mehreren Anläufen nicht geschafft, ihr drei Jahre altes Rekordhoch zu übertreffen. Am Donnerstag brach die älteste und bekannteste Kryptowährung sogar um mehr als zehn Prozent ein. Nachdem sie am Mittwoch noch bis zu rund 19 400 Dollar wert gewesen war, fiel sie am Donnerstag bis auf rund 16 300 Dollar zurück.

Am Nachmittag kostete ein Bitcoin auf der Handelsplattform Bitstamp etwa 16 900 Dollar. Auch andere Digitalwährungen, von denen es Tausende gibt, verloren am Donnerstag an Wert. Das Rekordhoch des Bitcoin beträgt auf Bitstamp 19 666 Dollar. Erreicht wurde es Ende 2017.

Am Markt wurden mehrere mögliche Gründe für den Kurseinbruch genannt. Einige Bitcoin-Fans verwiesen auf eine Twitter-Nachricht von Brian Armstrong, Chef der großen US-Handelsplattform Coinbase. In Armstrongs Tweet vom späten Mittwochabend ging es um Spekulationen über Regulierungsbestreben der US-Regierung für den Kryptomarkt.

Andere Marktteilnehmer sagten, der Bitcoin sei in den vergangenen Wochen so stark gestiegen, dass er schlicht "überkauft" sei. Einige Bitcoin-Anleger hätten daher verkauft und so Gewinne mitgenommen. Allein seit Anfang Oktober hat sich der Bitcoin-Kurs vor seinem Einbruch fast verdoppelt.

Der neuerliche Kurseinbruch dürfte Diskussionen auslösen, wie nachhaltig der jüngste Kursanstieg des Bitcoin ist. Optimisten hatten argumentiert, das Ansehen der Digitalwährung habe sich in den vergangenen Monaten verbessert. Genannt wurde etwa das Vorhaben des Bezahldienstes Paypal, seinen Kunden die Bezahlung in Bitcoin und anderen Kryptowährungen zu ermöglichen. Profianleger hätten sich deshalb mehr für Bitcoin und Co. interessiert, lautete ein Argument.

Für Kritiker hingegen dürfte der Kursabsturz nur eine Bestätigung ihrer skeptischen Haltung gegenüber Digitalwährungen sein. Sie argumentieren seit jeher, die hohen Kursausschläge stünden einer Verwendung als Zahlungsmittel und Anlageform im Wege. Sie betrachten Digitalwährungen daher als reines Spekulationsobjekt./bgf/jsl/he


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

BTC/CHF
BTC/CHF - Performance (3 Monate) 28.135,6100 -2,42%
CHF -697,9500
Porträt - Chart
Nachrichten
09:49 KORREKTUR: MORNING BRIEFING - Deutschland/Europa -2- BTC/CHF 28.135,6100 -2,4206%
08:53 MÄRKTE ASIEN/Gewinnmitnahmen drücken Börsen ins Minus Samsung Electronics Ltd. (ADR) 1.625,00 -1,22%
07:53 MORNING BRIEFING - USA/Asien DAX ® 13.822,10 +1,31%
Weitere Wertpapiere...
BTC/EUR 26.094,0700 -2,42%
EUR -646,0600
BTC/USD 31.669,9950 -2,48%
USD -806,2500

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.