DAX®13.848,35+0,44%TecDAX®3.271,44+0,28%Dow Jones 3030.814,26-0,57%Nasdaq 10012.803,93-0,73%
finanztreff.de

ROUNDUP: Corona-Krise trifft Deutsche Beteiligungs AG hart - Dividende schrumpft

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
FRANKFURT (dpa-AFX) - Schlechtere Geschäfte in der Corona-Krise zwingen die Deutsche Beteiligungs AG +3,00% (DBAG) zu einer deutlich geringeren Dividende. Mit 80 Cent je Aktie für das abgelaufene Geschäftsjahr (Ende September) plant das im SDax +0,69% notierte Unternehmen nun eine fast halbierte Ausschüttung im Vergleich zum Vorjahr, wie die DBAG am Montag in Frankfurt mitteilte. Für das Vorjahr hatten die Aktionäre noch 1,50 Euro bekommen. Im frühen Handel zeigten sich die Anleger zwar leicht enttäuscht, der große Kursrutsch nach unten blieb aber aus. Am Mittag verlor die Aktie 0,9 Prozent.

Für 2020/2021 erwarte der Vorstand eine Dividende von 1,00 bis 1,20 Euro je Aktie, hieß es. Der Nettovermögenswert solle zwischen 415 bis 460 Millionen Euro liegen. Und auch unterm Strich solle wieder ein Plus stehen - bei 40 bis 45 Millionen Euro. Der Gewinn würde in etwa auf Höhe des Geschäftsjahres 2018/2019 liegen.

Im abgeschlossenen Geschäftsjahr sah es dagegen alles andere als rosig aus: Das Konzernergebnis summierte sich auf einen Verlust von 16,8 Millionen Euro nach einem Gewinn von 45,9 Millionen Euro im Vorjahr, weil die Corona-Pandemie den Wert der Portfoliounternehmen einkrachen ließ. Der Nettovermögenswert fiel verglichen mit dem Vorjahr um 10,6 Prozent auf 422 Millionen Euro - auch das eine Folge der Corona-Krise. Die Deutsche Beteiligungs AG ist ein Private-Equity-Konzern mit einem Schwerpunkt auf Industrieunternehmen. Die wurden von der Pandemie teils hart getroffen./ngu/men/jha/


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Die Regierung möchte neue Verschärfungen gegen den Corona-Virus vereinbaren. Finden Sie diese Verschärfungen notwendig?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen