DAX ®12.550,82-0,17%TecDAX ®2.626,80-0,73%Dow Jones23.951,70-2,03%NASDAQ 1006.514,35-2,02%
finanztreff.de

ROUNDUP: Hamburg will mit Partnerschaften Elektromobilität voranbringen

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
HAMBURG (dpa-AFX) - Der Automobilkonzern Daimler und die Stadt Hamburg haben eine weitreichende Partnerschaft zur Förderung und Durchsetzung der Elektromobilität vereinbart. Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) und Klaus Entenmann, Vorstandschef von Daimler Financial Services, unterzeichneten am Freitag im Hamburger Rathaus ein Grundsatzpapier, das eine Reihe von Kooperationsprojekten vorsieht. Dazu gehört die Elektrifizierung der Carsharing-Flotte der Daimler-Beteiligung car2go und den Ausbau der städtischen Mobilitätsplattform switchh.

Ziel des Abkommens sei es, die Mobilität in der wachsenden Stadt Hamburg sicherer, sauberer, leiser und effizienter zu gestalten, sagte Verkehrs-Staatsrat Andreas Rieckhof. Eine ähnliche Vereinbarung hatte die Stadt eine Woche zuvor mit dem Autohersteller BMW abgeschlossen, der in Hamburg an dem Carsharing-Anbieter DriveNow beteiligt ist. Auch mit dem VW -Konzern gibt es bereits aus dem vergangenen Jahr eine Vereinbarung über die Zusammenarbeit für urbane Mobilität der Zukunft.

Daimler ist auch ein möglicher Partner, wenn im öffentlichen Nahverkehr ab 2020 nur noch emissionsfreie Busse angeschafft werden sollen. Dieser Auftrag wird dann öffentlich ausgeschrieben, doch gehört Daimler zu den Favoriten und erprobt bereits verschiedene Modelle in Hamburg. Der Stuttgarter Konzern hat zudem mit dem Paketzusteller Hermes eine Vereinbarung abgeschlossen, nach dem rund 1500 elektrisch betriebene Lieferfahrzeuge zum Einsatz kommen sollen. Das Projekt startet in Hamburg und Stuttgart und soll am Ende dazu führen, dass in den deutschen Innenstädten nur noch elektrische Hermes-Transporter fahren.

In der Flotte von car2go sollen von 2018 bis Ende 2019 schrittweise rund 400 Elektro-Smarts eingesetzt werden. Angesichts von 770 000 Autos in Hamburg sind das nur wenige, doch für Scholz geht die Bedeutung weit darüber hinaus. Durch den Einsatz im Carsharing kämen viele Hamburger mit Elektrofahrzeugen in Kontakt. Das sei hilfreich, um der Elektromobilität insgesamt den Weg zu bereiten./egi/DP/tos


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , , , , ,
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
DM61Q0 BMW WaveUnlimited L 79.3117 (DBK) 7,290
DS2FL9 BMW Wave S 99 2018/09 (DBK) 7,233
Werbung

Im Artikel erwähnt...

BMW ST
BMW ST - Performance (3 Monate) 90,68 -0,47%
EUR -0,43
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
23.04. BERNSTEIN RESEARCH Neutral
19.04. MORGAN STANLEY Negativ
18.04. BARCLAYS Positiv
Nachrichten

17:37
Deutsche Bank X-markets
BMW AG St: Longsignal Slingshots (91.18 Euro, Long)
15:03 Autobanken: Privatkunden leasen immer häufiger
13:24 Kabinettsbeschluss zu neuen Klagerechten für Verbraucher erst im Mai
Weitere Wertpapiere...
DAIMLER 64,60 -1,30%
EUR -0,85
VOLKSWAGEN VZ 168,26 -0,58%
EUR -0,98
Werbung
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung
Börsenseminare: Investieren Sie in Ihre Bildung!
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Frühaufsteher und Nachtaktive aufgepasst

Mit Early-Bird- und Late-Night-Trading
verbriefte Derivate jetzt von 08:00 bis 22:00 Uhr an der Börse Stuttgart handeln.

Hier mehr erfahren
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Amazon arbeitet an Haushalts-Robotern, die durch die Wohnung fahren sollen und Kameras an Bord haben. Wofür genau ist bisher noch unklar. Würden Sie sich so einen Roboter ins Haus holen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen