DAX ®13.241,75+0,47%TecDAX ®2.998,92+0,73%Dow Jones28.004,89+0,80%NASDAQ 1008.315,52+0,70%
finanztreff.de

ROUNDUP/Hannover Rück: Kfz-Versicherer senken Prämien 2020 nur für Neukunden

| Quelle: dpa-AFX (SW) | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
BADEN-BADEN (dpa-AFX) - Der Preiskampf in der deutschen Kfz-Versicherung wird nach Einschätzung der Hannover Rück +1,08% vor allem Neukunden zugute kommen. Über alle Verträge hinweg dürften die Prämien in den Haftpflicht- und Vollkasko-Tarifen der Branche in etwa stabil bleiben, sagte Hannover-Rück-Manager Andreas Kelb am Montag beim jährlichen Branchentreffen in Baden-Baden. "Die Preissenkungen im Neugeschäft hindern Versicherer nicht daran, im Bestandsgeschäft Preisanpassungen nach oben vorzunehmen."

Als größter Kfz-Rückversicherer in Deutschland hat die Hannover Rück einen guten Einblick in die Preisgestaltung deutscher Versicherungsunternehmen wie der Huk Coburg. Von den derzeit insgesamt 88 Kfz-Versicherern in Deutschland seien 61 Kunden der Hannover-Rück-Tochter E+S Rück, sagte Deutschlandchef Michael Pickel.

Im Gegensatz zu Preisvergleichsportalen wie Check24 und Verivox kann die Hannover Rück bei ihren Prognosen daher auch die Beiträge derjenigen Autobesitzer berücksichtigen, die ihrem Versicherer treu bleiben. Die großen Online-Makler Check24 und Verivox erwarten für die kommenden Wochen sinkende Preise beim Abschluss von Neuverträgen. Derzeit läuft in Deutschland die allgemeine Wechselsaison in der Kfz-Versicherung an, weil die laufenden Verträge in der Regel zum Jahreswechsel kündbar sind.

Im laufenden Jahr haben die Kfz-Tarife laut Hannover-Rück-Manager Kelb weitgehend stagniert. Die Zahl der Schadenfälle sei im bisherigen Schadenverlauf zwar um etwa drei Prozent gesunken, dafür sei der durchschnittliche Schaden um 3,5 Prozent teurer geworden. Kelb rechnet allerdings nicht damit, dass sich die Entwicklung 2020 wiederholt. Vielmehr dürften die Versicherer für Schäden insgesamt tiefer in die Tasche greifen müssen, schätzt er. Dies dürfte die Gewinne der Kfz-Versicherer branchenweit sinken lassen.

Bei der Vertragserneuerung zwischen Rück- und Erstversicherern zum kommenden Jahreswechsel will Deutschland-Chef Pickel für die Hannover Rück nun zumindest im nicht-proportionalen Kfz-Geschäft Preiserhöhungen durchsetzen. In diesem Geschäft übernimmt der Rückversicherer die Schäden von Erstversicherern erst ab einer gewissen Summe.

Auch für die Deckung von Naturkatastrophen-Risiken wie Sturm, Hagel und Hochwasser will die Hannover Rück bei ihren Kunden höhere Prämien durchsetzen. In den Bereichen, in denen die Stürme "Jörn" und "Eberhard" hohe Schäden angerichtet hätten, seien Preiserhöhungen nötig, sagte Pickel.

In der lange branchenweit defizitären Feuer-Industrieversicherung sieht Manager Pickel inzwischen eine positive Entwicklung. So haben viele Versicherer bei ihren Kunden aus der Industrie zuletzt unrentable Verträge gekündigt oder Preiserhöhungen durchgesetzt. Davon profitieren auch beteiligte Rückversicherer. Mit Versicherern, die ihre Verluste in diesem Geschäft nicht von selbst angingen, werde die Hannover Rück allerdings Gespräche führen müssen, sagte Pickel./stw/mis/fba


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , , , , , ,
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
Long  DC4YM7 Allianz Wave L 189 2019/12 (DBK) 7,175
Short  DC4YTE Allianz Wave S 248 2019/12 (DBK) 7,199
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

ALLIANZ
ALLIANZ - Performance (3 Monate) 218,95 +0,09%
EUR +0,20
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
12.11. NORDLB Positiv
12.11. ODDO BHF Neutral
11.11. INDEPENDENT RESEARCH Neutral
Nachrichten
15.11. DGAP-PVR: Allianz SE: Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Securities Trading Act] with the objective of Europe-wide distribution ALLIANZ 218,95 +0,09%
15.11. DGAP-PVR: Allianz SE: Release according to -2- ALLIANZ 218,95 +0,09%
15.11. DGAP-PVR: Allianz SE: Release according to -3- ALLIANZ 218,95 +0,09%
Weitere Wertpapiere...
AXA 25,14 -0,16%
EUR -0,04
HANNO. RÜCK 168,30 +1,08%
EUR +1,80
MÜNCH. RÜCK 257,00 +0,39%
EUR +1,00
TALANX AG NA O.N. 43,40 +0,65%
EUR +0,28
+ alle anzeigen

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Elon Musk hat vor in der Nähe von Berlin eine Gigafabrik zu bauen. Ist das eher ein Segen für die Region und Deutschland oder eher eine Kampfansage an die deutschen Autobauer?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen