DAX ®13.043,03+0,37%TecDAX ®2.519,44+0,22%Dow Jones23.157,60+0,70%NASDAQ 1006.114,35-0,13%
finanztreff.de

ROUNDUP: Ministerpräsident stellt sich auf harten Kampf um Bombardier-Jobs ein

| Quelle: dpa-AFX
HENNIGSDORF (dpa-AFX) - Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) stellt sich auf einen "harten Kampf" um den Erhalt der Jobs im Hennigsdorfer Bombardier -Werk ein. Bis zu 900 Stellen könnten nach Befürchtungen des Betriebsrats hier gestrichen werden. Dessen Vorsitzender Michael Wobst befürchtete, dass die Produktion in Hennigsdorf komplett geschlossen und ins sächsische Bautzen verlagert werden soll. "Wir werden dagegen alles tun, was wir als Land machen können", unterstrich Woidke am Rande der Versammlung.

Die Möglichkeiten eines Regionalpolitikers seien gegenüber einem international operierenden Konzerns jedoch begrenzt, räumte Woidke ein. "Wir hoffen aber, dass die Konzernzentrale in Quebec merkt, dass in Deutschland bestimmte Sachen wichtig sind." Jeder einzelne Industrie-Arbeitsplatz habe in Brandenburg Bedeutung. "Und wir sind es gewohnt, zu kämpfen. In den 90er Jahren haben wir häufig gewonnen und auch mal verloren. Aber wir werden nicht aufgeben", unterstrich Woidke. Notfalls stelle das Land für Bombardier Fördergelder bereit. Bedingung: Die Produktion müsse in Hennigsdorf bleiben.

Auch am Freitag hielt sich die Unternehmensleitung bedeckt, welche Pläne sie für Hennigsdorf hat. "Wir können den noch kommenden Gesprächen nicht vorweggreifen", betonte ein Sprecher. Klar sei bislang nur, dass der kanadische Flugzeug- und Bahnkonzern weltweit 5000 Stellen streichen will. Am 26. April will die Geschäftsführung ihr Konzept mit dem Gesamtbetriebsrat besprechen./rus/DP/mis


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , , , , , , , , , , ,

BOMBARDIER INC. CL. B

L&S 1,80 -3,64%
EUR 18.10.2017 -0,07

zum Kursportrait AdHoc-Meldungen & Insidertrades
Werbung
Werbung
Werbung
Baufinanzierung bei der Degussa Bank |Jetzt Wünsche erfüllen mit dem PrivatKredit der Degussa Bank. |Bid & Ask Newsletter kostenlos lesen!
Das ATB Tagesgeldkonto - Transparenz für Ihr Geld
Werbung

Werbung
schliessen
Börse Stuttgart Anlegerclubschliessen
Börse Stuttgart

Vier Gewinneraktien der
Autorevolution:

Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche vier Aktien durch autonomes Fahren und Elektromobilität auf der Gewinnerseite stehen könnten.

Jetzt kostenlos Mitglied werden
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Sachsen-Anhalt fordert die Abschaffung des Fernsehsenders Das Erste als überregionaler Sender. Nur das ZDF soll für diesen Bereich beibehalten werden. Die ARD solle stattdessen eher regional werden. Ist das eine gute Idee?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen