DAX ®13.137,70-0,16%TecDAX ®2.994,40-0,36%Dow Jones27.766,29-0,20%NASDAQ 1008.265,62-0,22%
finanztreff.de

ROUNDUP: Sturm und Regen ziehen über den Norden - Behinderungen im Bahnverkehr

| Quelle: dpa-AFX (SW) | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
HAMBURG/KIEL (dpa-AFX) - Regen und Sturm haben Norddeutschland einen ungemütlichen Start ins Wochenende bereitet. In Hamburg musste am Freitag die Feuerwehr etwa 20 Mal wetterbedingt ausrücken, wie ein Sprecher mitteilte. In erster Linie ging es bei den Einsätzen um umgefallene Bäume oder Äste. Zwischen Hamburg und Pinneberg war außerdem der S-Bahnverkehr zeitweise unterbrochen, weil ein Baum auf die Gleise gefallen war.

Nach einem wetterbedingten Vorfall fiel die Rückfahrt des Halunder Jets von Helgoland nach Hamburg aus. Der Katamaran wurde wegen des Sturms an die Kaimauer gedrückt, der Schaden wird noch untersucht, bestätigte eine Sprecherin. Die Fahrgäste wurden mit der MS Helgoland zurück nach Cuxhaven befördert. Für Samstag wurde die Fahrt mit dem Halunder Jet abgesagt.

Auch in Schleswig-Holstein meldeten die Regionalleitstellen etwa 40 Einsätze aufgrund von Sturm und Regen. Durch Bäume im Gleisbett kam es im Zugverkehr zwischen Hamburg und Büchen zu Unterbrechungen, wie die Deutsche Bahn auf Twitter mitteilte.

Bis Samstagmorgen muss an der Nordsee laut Deutschem Wetterdienst noch mit Sturmböen gerechnet werden. In der Nacht zum Samstag sollen die Schauer, aber auch der Wind insgesamt abschwächen. Das Wochenende bleibt dennoch herbstlich mit gelegentlichen Schauern bei Temperaturen zwischen 9 und 16 Grad./jkr/DP/he


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , , , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Elon Musk hat vor in der Nähe von Berlin eine Gigafabrik zu bauen. Ist das eher ein Segen für die Region und Deutschland oder eher eine Kampfansage an die deutschen Autobauer?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen