DAX ®13.125,64-0,44%TecDAX ®2.536,11+0,75%Dow Jones24.585,43+0,33%NASDAQ 1006.394,67+0,17%
finanztreff.de

Ryanair will Lufthansa/Air-Berlin-Deal der EU-Kommission vorlegen

| Quelle: Dow Jones Newswire Web
Von Max Bernhard

LONDON (Dow Jones)--Der irische Billigflieger Ryanair nimmt den Verkauf von Teilen der insolventen Air Berlin an die Deutsche Lufthansa nicht einfach so hin. Der Billigflieger, der sich gezielt gegen ein eigenes Gebot für Air Berlin entschieden hatte, will die 210 Millionen Euro schwere Teilübernahme von Air Berlin durch die Lufthansa an die europäischen Wettbewerbshüter verweisen.

Ryanair hatte sich frühzeitig aus dem Verkaufsprozess um Air Berlin zurückgezogen. "Wir werden in diesem abgekarteten Spiel kein Gebot abgeben", hatte Ryanair-Chef Michael O'Leary Ende August verkündet. Er wolle nur dann für Air Berlin bieten, wenn es einen offenen und fairen Wettbewerb gebe. O'Leary ist der Auffassung, dass der gesamte Verkaufsprozess um Air Berlin von Anfang an so eingefädelt wurde, dass die Kranichairline den Zuschlag erhält.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/DJN/brb/jhe

END) Dow Jones Newswires

October 12, 2017 12:54 ET (16:54 GMT)

Copyright (c) 2017 Dow Jones & Company, Inc.

AIR BERLIN

L&S 0,028 ±0,00%
EUR 22:51:52 ±0,000

zum Kursportrait AdHoc-Meldungen & Insidertrades
Im Artikel erwähnt...
LUFTHANSA
LUFTHANSA AG DM 5 ADR 1
Werbung
Werbung
Werbung
Webinar: Der große Ausblick auf 2018!
Werbung

Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclubschliessen
Börse Stuttgart

Corning, Bechtle, Geely Automotive etc.

Das neue Anlegermagazin gibt wieder
spannende Einblicke in vielversprechende Unternehmen verschiedenster Branchen. Hier kostenfrei lesen!

Jetzt kostenlos Mitglied werden
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Kommt es noch zur Jahresendrallye?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen