DAX ®10.780,51+1,49%TecDAX ®2.522,81+1,68%Dow Jones24.573,01+0,61%NASDAQ 1006.741,00+0,87%
finanztreff.de

Scholz: Bei bisherigen Plänen der Koalition zu Steuern wird es bleiben

| Quelle: Dow Jones Newswire Web | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Von Andreas Kißler

NUSA DUA (Dow Jones)Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) hat dem Plan von Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) für eine Unternehmensteuerreform eine Absage erteilt. Bei einer Pressekonferenz auf Bali bekräftigte Scholz die im Koalitionsvertrag vereinbarten Pläne der Regierung und wandte sich gegen darüber hinaus gehende Maßnahmen. "Das sind die Dinge, die sich die Regierung vorgenommen hat, und bei denen wird es bleiben", sagte er am Rande der Jahrestagung des Internationalen Währungsfonds (IWF) auf eine Frage zur Bewertung der Pläne Altmaiers.

Die Regierung hat sich auf eine ganze Reihe von Maßnahmen verständigt, die wir gerade umsetzen und demnächst umsetzen werden", sagte der SPD-Politiker. Die "wichtigste steuerliche Reform dieser Legislaturperiode" sei der Abbau des Solidaritätzuschlages. Scholz verwies zudem auf das derzeit im Bundestag diskutierte Familientlastungspaket und eine Reihe finanzwirksamer Maßnahmen für niedrigere Sozialversicherungsbelastungen. Eventuelle zusätzliche Mittel aus der guten Konjunktur sollten zudem zum Abbau der Langzeitarbeitslosigkeit genutzt werden, kündigte er an.

Die Notwendigkeit für eine größere Unternehmensteuerreform sah Scholz hingegen nicht. "Deutschland verfügt über ein sehr modernes Unternehmensteuerrecht", stellte er fest. Dieses sei unter politischer Führung des damaligen Bundeskanzlers Gerhard Schröder (SPD) gelungen. "Die Stabilität dieser damaligen Unternehmensteuerreform hat bis heute dazu beigetragen, dass wir uns in diesem internationalen Wettbewerb gut aufgestellt haben." Nun sei die wichtigste Aufgabe eine Entlastung der Unternehmen durch steuerliche Forschungsförderung. "Wir glauben, dass wir dazu einen geeigneten Weg gefunden haben, den wir bald öffentlich präsentieren werden", sagte Scholz.

Kontakt zum Autor: andreas.kissler@wsj.com

DJG/ank/

END) Dow Jones Newswires

October 11, 2018 23:26 ET ( 03:26 GMT)

Copyright (c) 2018 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Werbung

Weitere Nachrichten

Quelle: Dow Jones Newswire Web
13:21 MAGNIT PJSC: PJSC 'Magnit' Announces the Acquisition of Shares by JSC 'Tander'
13:14 Lufthansa erhöht Passagieraufkommen dank Zürich und Wien
13:12 DGAP-PVR: Tele Columbus AG: Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Securities Trading Act] with the objective of Europe-wide distribution
13:12 DGAP-PVR: Tele Columbus AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung
13:02 DGAP-Adhoc: OVB Holding AG erschließt mit Belgien einen weiteren europäischen Markt
13:02 DGAP-Adhoc: OVB Holding AG is entering another European Market with Belgium
13:00 PRESS RELEASE: Report of Decrease in Beneficial Ownership of Common Shares of SilverCrest Metals Inc.
12:48 DGAP-PVR: Covestro AG: Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Securities Trading Act] with the objective of Europe-wide distribution
12:48 DGAP-PVR: Covestro AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung
12:47 Ifo-Institut ruft Europäer zu Zugeständnissen bei Brexit auf
Rubrik: Finanzmarkt
21:09 WDH/Kreise: Vivendi will Telecom-Italia-Verwaltungsratschef Conti ablösen
21:06 DGAP-Adhoc: Signifikante Aufwertung des Immobilienportfolios der TLG IMMOBILIEN AG zum 31. Dezember 2018 (deutsch)
20:50 ROUNDUP 3/Furcht vor Brexit-Chaos: EU will May helfen - aber wie?
20:31 BVB mit XXL-Rotation in das Gruppenfinale gegen Monaco
20:30 Kreise: Vivendi will Verwaltungsratschef Conti ablösen - Machtkampf geht weiter
20:21 OTS: Börsen-Zeitung / Börsen-Zeitung: Einer tanzt noch / Kommentar zur Lage ...
20:15 BUSINESS WIRE: CrowdStrike Services Cyber Intrusion Casebook: Unternehmen sind bei der Optimierung der Angriffserkennung nicht schnell genug
20:12 IRW-News: Ucore Rare Metals Inc.: Ucore berichtet über aktuelle Entwicklungen hinsichtlich seiner Absicht zur Ausübung der Option auf den Erwerb von IBC
20:01 DGAP-DD: Ferratum Oyj (deutsch)
20:01 DGAP-DD: Ferratum Oyj (deutsch)
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung
Werbung
Black Pearl Digital AG: Investieren in die Blockchain war nie einfacher – jetzt zeichnen!
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Wir machen Sie fit für die Börse!

Aktuelle Nachrichten, umfangreiche Hintergrundinformationen und essentielles Finanzwissen rund um das Thema Börse.

Jetzt kostenfrei zum Anlegerclub anmelden.
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Premierministerin Theresa May verschiebt die Abstimmung über das Brexit-Abkommen. Wackelt das Brexit-Votum?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen