DAX ®12.228,44-0,38%TecDAX ®2.839,77-0,44%Dow Jones26.548,22-0,67%NASDAQ 1007.591,54-1,70%
finanztreff.de

Scholz: Bei bisherigen Plänen der Koalition zu Steuern wird es bleiben

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Von Andreas Kißler

NUSA DUA (Dow Jones)Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) hat dem Plan von Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) für eine Unternehmensteuerreform eine Absage erteilt. Bei einer Pressekonferenz auf Bali bekräftigte Scholz die im Koalitionsvertrag vereinbarten Pläne der Regierung und wandte sich gegen darüber hinaus gehende Maßnahmen. "Das sind die Dinge, die sich die Regierung vorgenommen hat, und bei denen wird es bleiben", sagte er am Rande der Jahrestagung des Internationalen Währungsfonds (IWF) auf eine Frage zur Bewertung der Pläne Altmaiers.

Die Regierung hat sich auf eine ganze Reihe von Maßnahmen verständigt, die wir gerade umsetzen und demnächst umsetzen werden", sagte der SPD-Politiker. Die "wichtigste steuerliche Reform dieser Legislaturperiode" sei der Abbau des Solidaritätzuschlages. Scholz verwies zudem auf das derzeit im Bundestag diskutierte Familientlastungspaket und eine Reihe finanzwirksamer Maßnahmen für niedrigere Sozialversicherungsbelastungen. Eventuelle zusätzliche Mittel aus der guten Konjunktur sollten zudem zum Abbau der Langzeitarbeitslosigkeit genutzt werden, kündigte er an.

Die Notwendigkeit für eine größere Unternehmensteuerreform sah Scholz hingegen nicht. "Deutschland verfügt über ein sehr modernes Unternehmensteuerrecht", stellte er fest. Dieses sei unter politischer Führung des damaligen Bundeskanzlers Gerhard Schröder (SPD) gelungen. "Die Stabilität dieser damaligen Unternehmensteuerreform hat bis heute dazu beigetragen, dass wir uns in diesem internationalen Wettbewerb gut aufgestellt haben." Nun sei die wichtigste Aufgabe eine Entlastung der Unternehmen durch steuerliche Forschungsförderung. "Wir glauben, dass wir dazu einen geeigneten Weg gefunden haben, den wir bald öffentlich präsentieren werden", sagte Scholz.

Kontakt zum Autor: andreas.kissler@wsj.com

DJG/ank/

END) Dow Jones Newswires

October 11, 2018 23:26 ET ( 03:26 GMT)

Copyright (c) 2018 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Nachrichten

Quelle: Dow Jones Newswire Web
25.06. Caterpillar Inc.: Files Form 11-K 401(k) -6- CATERPILLAR 117,89 +0,15%
25.06. Caterpillar Inc.: Files Form 11-K 401(k) -5- CATERPILLAR 117,89 +0,15%
25.06. Caterpillar Inc.: Files Form 11-K 401(k) -4- CATERPILLAR 117,89 +0,15%
25.06. Caterpillar Inc.: Files Form 11-K 401(k) -3- CATERPILLAR 117,89 +0,15%
25.06. Caterpillar Inc.: Files Form 11-K 401(k) -2- CATERPILLAR 117,89 +0,15%
25.06. Caterpillar Inc.: Files Form 11-K 401(k) Caterpillar Global Mining Legacy Hourly Employees' Savings Plan 2018 CATERPILLAR 117,89 +0,15%
25.06. Caterpillar Inc.: Files Form 11-K 401(k) Cat Rail -6- CATERPILLAR 117,89 +0,15%
25.06. Caterpillar Inc.: Files Form 11-K 401(k) Cat Rail -5- CATERPILLAR 117,89 +0,15%
25.06. Caterpillar Inc.: Files Form 11-K 401(k) Cat Rail -4- CATERPILLAR 117,89 +0,15%
25.06. Caterpillar Inc.: Files Form 11-K 401(k) Cat Rail -3- CATERPILLAR 117,89 +0,15%
Rubrik: Finanzmarkt
25.06. Fedex-Gewinn sinkt deutlich - Handelskonflikte belasten DT. POST 28,09 -0,23%
25.06. BUSINESS WIRE: Eneco Holdings Inc. sorgt mit kostengünstiger, hoch konzentrierter und skalierbarer Wasserstofferzeugungstechnologie für eine Revolution des Kraftstoffverbrauchs
25.06. ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Iran und Zollstreit verdrängen Zinsfantasie Dow Jones 26.548,22 -0,67%
25.06. Aktien New York Schluss: Verluste - Iran und Zollstreit verdrängen Zinsfantasie Dow Jones 26.548,22 -0,67%
25.06. BUSINESS WIRE: Zahlungskartenbetrug finanziert Terrorismus und andere grenzüberschreitende Straftaten
25.06. DGAP-Adhoc: ASMALLWORLD AG präsentiert eine neue iOS App für ihre Travel & Lifestyle Community (deutsch) ASMALLWORLD AG SF 1 2,44 -4,02%
25.06. Ruhani: Keine Lösung des Konflikts ohne Ende der US-Sanktionen
25.06. US-Anleihen: Kurse steigen überwiegend - Zehnjahresrendite unter zwei Prozent
25.06. Devisen: Euro zollt Höhenflug Tribut EUR/USD 1,1356 -0,1029%
25.06. DGAP-Adhoc: 7C Solarparken AG: Kapitalerhöhung vollständig platziert, deutlich überzeichnet (deutsch) 7C SOLARPARKEN AG O.N. 2,96 -0,34%
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclubschliessen
Börse Stuttgart

Wir machen Sie fit für die Börse!

Aktuelle Nachrichten, umfangreiche
Hintergrundinformationen und essentielles
Finanzwissen rund um das Thema Börse.

Jetzt kostenfrei zum Anlegerclub anmelden.
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Sparen liegt wieder im Trend, sagt eine aktuelle Umfrage eines Marktfoschungsunternehmens. Gehören Sie auch zu den Sparern?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen