DAX ®11.553,83-0,31%TecDAX ®2.650,30-0,34%Dow Jones25.444,34+0,26%NASDAQ 1007.107,23-0,12%
finanztreff.de

Scholz: Bei bisherigen Plänen der Koalition zu Steuern wird es bleiben

| Quelle: Dow Jones Newswire Web | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Von Andreas Kißler

NUSA DUA (Dow Jones)Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) hat dem Plan von Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) für eine Unternehmensteuerreform eine Absage erteilt. Bei einer Pressekonferenz auf Bali bekräftigte Scholz die im Koalitionsvertrag vereinbarten Pläne der Regierung und wandte sich gegen darüber hinaus gehende Maßnahmen. "Das sind die Dinge, die sich die Regierung vorgenommen hat, und bei denen wird es bleiben", sagte er am Rande der Jahrestagung des Internationalen Währungsfonds (IWF) auf eine Frage zur Bewertung der Pläne Altmaiers.

Die Regierung hat sich auf eine ganze Reihe von Maßnahmen verständigt, die wir gerade umsetzen und demnächst umsetzen werden", sagte der SPD-Politiker. Die "wichtigste steuerliche Reform dieser Legislaturperiode" sei der Abbau des Solidaritätzuschlages. Scholz verwies zudem auf das derzeit im Bundestag diskutierte Familientlastungspaket und eine Reihe finanzwirksamer Maßnahmen für niedrigere Sozialversicherungsbelastungen. Eventuelle zusätzliche Mittel aus der guten Konjunktur sollten zudem zum Abbau der Langzeitarbeitslosigkeit genutzt werden, kündigte er an.

Die Notwendigkeit für eine größere Unternehmensteuerreform sah Scholz hingegen nicht. "Deutschland verfügt über ein sehr modernes Unternehmensteuerrecht", stellte er fest. Dieses sei unter politischer Führung des damaligen Bundeskanzlers Gerhard Schröder (SPD) gelungen. "Die Stabilität dieser damaligen Unternehmensteuerreform hat bis heute dazu beigetragen, dass wir uns in diesem internationalen Wettbewerb gut aufgestellt haben." Nun sei die wichtigste Aufgabe eine Entlastung der Unternehmen durch steuerliche Forschungsförderung. "Wir glauben, dass wir dazu einen geeigneten Weg gefunden haben, den wir bald öffentlich präsentieren werden", sagte Scholz.

Kontakt zum Autor: andreas.kissler@wsj.com

DJG/ank/

END) Dow Jones Newswires

October 11, 2018 23:26 ET ( 03:26 GMT)

Copyright (c) 2018 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Werbung

Weitere Nachrichten

Quelle: Dow Jones Newswire Web
21.10. Merkel will Dieselfahrverbote durch Gesetzesänderung verhindern
21.10. PTA-CMS: Nexus AG: Veröffentlichung einer Kapitalmarktinformation - 104. Zwischenmeldung
21.10. EQS-Adhoc: Orascom Development Holding AG: CBRE bewertet El Gouna Assets mit USD 2.1 Milliarden, entsprechend dem 42-fachen des aktuellen Buchwerts
21.10. EQS-Adhoc: Orascom Development Holding AG: CBRE report values El Gouna Assets at USD 2.1 billion, 42 times its current book value.
21.10. DGAP-DD: Westwing Group AG english
21.10. DGAP-DD: Westwing Group AG deutsch
21.10. DGAP-DD: Westwing Group AG english
21.10. DGAP-DD: Westwing Group AG deutsch
21.10. WOCHENENDÜBERBLICK/20. und 21. Oktober 2018
21.10. KORREKTUR: Stahlverband warnt vor Millardenkosten für Klimaschutz
Rubrik: Finanzmarkt
21.10. dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN - Die wichtigsten Meldungen vom Wochenende
21.10. Kreise: Fiat Chrysler steht vor Verkauf von Zuliefertochter an Calsonic Kansei
21.10. Aktivisten besetzen Braunkohlebagger - sieben Festnahmen
21.10. DGAP-Adhoc: Orascom Development Holding AG: CBRE bewertet El Gouna Assets mit USD 2.1 Milliarden, entsprechend dem 42-fachen des aktuellen Buchwerts (deutsch)
21.10. DGAP-DD: Westwing Group AG (deutsch)
21.10. DGAP-DD: Westwing Group AG (deutsch)
21.10. ROUNDUP 3/Wettkampf um Stromnetz-Ausbau im Irak: Siemens hofft auf Auftrag
21.10. ROUNDUP 2: Siemens darf weiter auf Milliarden-Auftrag im Irak hoffen
21.10. ROUNDUP 2: Italien bleibt bei Schuldenplänen hart - 'Lächeln' gegen Abstufung
21.10. ROUNDUP/Presse: Viel zu wenige Kitaplätze für die ganz Kleinen
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Gewinnen Sie pures Gold!

Unter allen Teilnehmern an der Anlegerumfrage verlost der Börse Stuttgart Anlegerclub Gold im Gesamtwert von über 1000 Euro.

Jetzt kostenlos anmelden und mitmachen!
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 43 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen
schliessen