DAX®14.462,19+1,62%TecDAX®3.178,93+2,66%Dow Jones 3033.212,96+1,76%Nasdaq 10012.681,42+3,30%
finanztreff.de

Scout24-Aktie am Kapitalmarkttag unter Druck

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Scout24 hat am Donnerstag anlässlich eines Kapitalmarkttages über seine mittelfristigen Ziele informiert. Dabei will der MDAX-Konzern auch  mit Dienstleistungen über das reine Anzeigengeschäft hinaus in den kommenden Jahren weiter wachsen. Bereits im kommenden Jahr rechnet das Management dabei mit einem zweistelligen Umsatzwachstum. An der Börse war die Scout24-Aktie am Donnerstag mit massiven Kursverlusten allerdings nur Schlusslicht im MDAX.

Ab kommenden Jahr will der Betreiber des Immobilienvergleichsportals Immoscout24 ordentlich aufs Gas Treten: So soll der Umsatz um elf bis zwölf Prozent steigen. Das Ergebnis aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) soll dabei um sechs bis acht Prozent zulegen. 

"Auch über das Jahr 2022 hinaus wollen wir unsere Umsatzerlöse im zweistelligen Prozentbereich steigern. Dabei wird sich das Ergebniswachstum wieder beschleunigen", sagte Finanzchef Dirk Schmelzer laut Mitteilung vom Donnerstag anlässlich eines Kapitalmarkttages.

Die Konzernführung rechnet dabei bis 2026 mit einem durchschnittlichen Wachstum von zwölf Prozent pro Jahr. Beim operativen Ergebnis soll pro Jahr ein Zuwachs von 13 Prozent zu Buche stehen, wobei Scout24 für 2023 mit etwas mehr rechnet und ein Ergebniswachstum von 13 bis 15 Prozent in Aussicht stellt. Zum Vergleich: Für das laufende Jahr ist ein Anstieg von rund neun Prozent eingeplant. Erst kürzlich hatte der Konzern allerdings seine Margenprognose etwas gesenkt, da die jüngsten Zukäufe wie vermiete.de und Propstack bisher noch nicht so profitabel sind.

Kundenbindung im Fokus 

Unter anderem will Scout24 die Zahl der bezahlten Mitgliedschaften für Mieter und Käufer kräftig ankurbeln. Diese sind mit gewissen Vorteilen verbunden, wie etwa dem Zugang zu exklusiven Vorverkaufsangeboten. Bis 2026 soll bei den Mitgliedschaften laut einer Präsentation zum Investorentag die Zahl der monatlich aktiven Nutzer auf mehr als 400.000 ausgebaut werden. Zum Vergleich: Im vergangenen September lag die Zahl bei 236.000. Auch bei den angeschlossenen Maklern führt das Unternehmen derzeit ein Mitgliedschaftsmodell ein.

Das macht die Scout24-Aktie 

An der Börse stießen die neuen Prognosen am Donnerstag auf wenig Begeisterung: Die Scout24-Papiere -2,81% weiteten ihre anfänglichen Verluste aus und sackten bis auf 53,20 Euro ab, womit sie nicht nur MDAX-Schlusslicht +1,08%waren, sondern auch den tiefsten Stand seit April 2020 markierten. Zum Xetra-Handelsschluss stand ein Minus von 8,8 Prozent auf 54,10 Euro zu Buche.

Sechs-Monats-Chart Scout24 (in Euro)
Mit Material von dpa-AFX.
Schlagworte:
, , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 22 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen