DAX ®12.561,42-0,98%TecDAX ®2.878,90+0,33%Dow Jones25.058,12-0,03%NASDAQ 1007.350,23-0,03%
finanztreff.de
WM Tippspiel
teilnehmen und gewinnen
finanztreff.de

Senegal oder die Schweiz statt Deutschland - Wird Puma doch noch zum Überraschungs-Profiteur dieser Fußball-WM?

| Quelle: INV | Lesedauer etwa 3 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Da haben wir zum Auftakt der Fußball-Weltmeisterschaft am vergangenen Donnerstag noch geschrieben, dass das Turnier auf die Börsenkurse keinen Einfluss haben wird, und dann werden wir gestern möglicherweise doch eines Besseren belehrt. Ein kurzer Marktbericht zur Mittagszeit wurde bei vwd mit dem Titel „Deutschland-Debakel drückt Adidas ans Dax-Ende“ überschrieben. Zu diesem Zeitpunkt hatte die Aktie des Sportartikelherstellers knapp 2 Prozent an Wert verloren und damit etwas stärker unter Druck gestanden als der Gesamtmarkt, der nur 1 Prozent im Minus lag. Als vermeintliche Begründung verwiesen die bei solchen Meldungen gerne zitierten „Händler“ darauf, dass Adidas bei einem Vorrunden-Aus der deutschen Elf ein Einbruch bei den Merchandising-Einnahmen drohe. Ob sich damit ein Rückgang von fast einer Milliarde Euro bei der Marktkapitalisierung der Aktie sinnvoll begründen lässt, erscheint allerdings mehr als fraglich. Vorstandschef Kasper Rorsted hatte zuletzt noch einmal betont, dass die WM für den Konzern an Bedeutung verloren habe. Zudem darf man wohl davon ausgehen, dass sich die meisten Fans schon vor dem ersten WM-Spiel mit Trikots und anderen Utensilien des noch amtierenden Weltmeisters eingedeckt haben.

Wenn man unbedingt eine Wette darauf eingehen will, welcher Ausrüster von der laufenden WM profitieren könnte, dann bietet sich nach den ersten Eindrücken vielleicht der Konkurrent Puma an. Zumindest ist hier ein echter Überraschungserfolg denkbar, denn nach dem Aus von Italien in der Qualifikation wurde Puma überall schon abgeschrieben. Gerade mal vier Teams rüstet das Unternehmen mit Trikots, Hosen und Stutzen aus, während zum Beispiel Adidas mit zwölf Mannschaften zusammenarbeitet. Dafür konnten die „Puma-Teams“ Serbien und Uruguay ihre Vorrundenspiele aber gewinnen und die Schweiz hat am Sonntag einen beachtlichen Punktgewinn gegen den haushohen Favoriten Brasilien gefeiert. Bleibt noch die Mannschaft aus dem Senegal, die heute gegen Polen in das Turnier startet und von Experten als stärkster Afrika-Vertreter eingeschätzt wird. Vielleicht gelingt es einem dieser Teams ja, eine ähnliche Rolle wie die Isländer bei der letzten WM zu spielen und die Fans weltweit derart zu begeistern, dass die Trikotverkäufe unerwartet in die Höhe schnellen.

Das könnte dann tatsächlich einen nachhaltig positiven Effekt auf den Aktienkurs von Puma haben. Schließlich ist es an der Börse so, dass die größten Kursbewegungen dann eintreten, wenn etwas Überraschendes passiert und nichts, über das im Vorfeld schon etliche Male geschrieben oder gesprochen wurde. Dass die Puma-Aktie, die seit dieser Woche auch im MDAX notiert ist, nach der Rally im Mai zuletzt wieder etwas an Wert verloren hat, passt gut ins Bild und erleichtert sicherlich dem einen oder anderen Anleger den Einstieg. Immerhin läuft man nicht Gefahr, ganz oben am Hoch einzusteigen, wenngleich die Aktie schon einen recht „überkauften“ Eindruck macht und eine längere Korrektur ganz gut ins Bild passen würde. Wer trotzdem auf einen zumindest kurzfristigen WM-Überraschungs-Effekt bei Puma setzen möchte, kann diese Spekulation zum Beispiel mit einem fünffach gehebelten Mini Long Future der DZ Bank angehen, wo die Knock-out-Marke noch unter 400 Euro und damit über 20 Prozent vom aktuellen Kurs entfernt liegt (WKN: DD8D66).

Thomas Koch

Schlagworte:
,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

Puma Turbo L 400.5975 open end (HSBC)
Puma Turbo L 400.5975 open end (HSBC) - Performance (3 Monate) 6,440 -23,97%
EUR -2,030
Porträt - Chart
Weitere Wertpapiere...
P Unlimited Turbo L 399.3112 open end (BNP) 6,370 -24,26%
EUR -2,040
Puma Turbo long 397.8258 open end (DZ) 6,340 -24,52%
EUR -2,060
Werbung

Investmentecke

Investmentecke Ralf Andreß gehört zu den erfahrensten Zertifikate-journalisten Deutschlands. Als freier Autor berichtet er seit mehr als 20 Jahren über strukturierte Produkte und initiierte bereits 1999 die mehrmals jährlich in "Die Welt" und "Welt am Sonntag" erscheinenden Fachreports zu Derivaten und Zertifikaten. Seit 2004 schreibt er auf Finanztreff.de für die tägliche Börsenkolumne "Investmentecke". Zudem ist er seit 2006 Chefredakteur des von ihm mit ins Leben gerufenen Fachmagazins "Der Zertifikateberater". 2008 wurde er beim erstmals vergebenen Journalistenpreis für die Berichterstattung über Zertifikate vom DDV zum "Journalist des Jahres" gekürt und wurde seither insgesamt vier Mal geehrt. Zuletzt im Jahr 2017 in dem er gemeinsam mit Daniela Helemann den Hauptpreis als „Journalist des Jahres“ erhielt.

» Alle News von Investmentecke
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Gewinnen Sie pures Gold!

Unter allen Teilnehmern an der Anlegerumfrage verlost der Börse Stuttgart Anlegerclub Gold im Gesamtwert von über 1000 Euro.

Jetzt kostenlos anmelden und mitmachen!
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Der Otto-Katalog wird eingestellt. Ist das ein Verlust?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen
schliessen