DAX ®12.227,85-0,92%TecDAX ®2.838,80-1,32%Dow Jones27.222,97+0,01%NASDAQ 1007.904,13+0,19%
finanztreff.de

Siemens Healthineers schließt Partnerschaft mit US-Krankenhäusern

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
FRANKFURT (Dow Jones)Der Medizintechnikhersteller Siemens Healthineers geht mit Krankenhausbetreibern in Missouri eine langjährige Allianz ein, im Zuge dessen die Deutschen auch Geräte in die USA liefern. Die geschlossene Vereinbarung hat einen Wert von 133 Millionen US-Dollar, teilte Siemens Healthineers mit.

Die Partner wollen ihr Fachwissen in die auf zehn Jahre angelegte Zusammenarbeit einbringen, um die Gesundheitsversorgung im Bundesstaat Missouri zu verbessern. Siemens Healthineers liefert unter anderem den Magnetresonanztomographen Magnetom Terra. Durch dessen hohe Magnetfeldstärke lassen sich feinste Strukturen im Körper darstellen.

Neben der Lieferung medizinischer Bildgebungsgeräte von Siemens Healthineers wollen die Parteien auf Basis der bestehenden Forschungsbeziehung bis zu 40 Millionen US-Dollar zur Gründung der "Alliance for Precision Health" beitragen mit dem Ziel, den Zugang zu Innovationen in Diagnostik und Therapie, Ausbildungsressourcen sowie digitale Gesundheitslösungen zu verbessern.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/jhe/raz

END) Dow Jones Newswires

July 12, 2019 12:14 ET ( 16:14 GMT)

Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
Long  DL2E8H Siemens WaveUnlimited L 85.5344 (DBK) 7,034
Short  DC42V1 Siemens Wave S 112 2019/12 (DBK) 7,239
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

SIEMENS
SIEMENS - Performance (3 Monate) 99,31 -0,06%
EUR -0,06
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
09.07. JPMORGAN Positiv
05.07. DEUTSCHE BANK Neutral
01.07. UBS Positiv
Nachrichten
18.07. dpa-AFX: *ALSTOM -1,1% - AUFTRAGSEINGANG BEI ZUGHERSTELLER BRICHT EIN ALSTOM 37,41 -1,42%
18.07. Auftragseingang bei Zughersteller Alstom bricht ein ALSTOM 37,41 -1,42%
18.07. dpa-AFX: Auftragseingang bei Zughersteller Alstom bricht ein ALSTOM 37,41 -1,42%
Weitere Wertpapiere...
SIEMENS AG SP. ADR 1/ 1/2 49,40 -1,20%
EUR -0,60
SIEMENS HEALTH.AG NA O.N. 35,55 +0,01%
EUR +0,01

Weitere Nachrichten

Quelle: Dow Jones Newswire Web
18.07. DGAP-Adhoc: Software AG publishes preliminary Q2 2019 financial results and adjusts 2019 outlook for Digital Business Platform business line SOFTWARE AG NA O.N. 29,07 -1,49%
18.07. DGAP-Adhoc: Software AG veröffentlicht vorläufige Finanzergebnisse für das zweite Quartal 2019 mit neuem Jahresausblick 2019 für den Geschäftsbereich Digital Business Platform SOFTWARE AG NA O.N. 29,07 -1,49%
18.07. DGAP-Adhoc: Software AG veröffentlicht vorläufige Finanzergebnisse für das zweite Quartal 2019 mit neuem Jahresausblick 2019 für den Geschäftsbereich Digital Business Platform SOFTWARE AG NA O.N. 29,07 -1,49%
18.07. DGAP-Adhoc: Software AG publishes preliminary Q2 2019 financial results and adjusts 2019 outlook for Digital Business Platform business line SOFTWARE AG NA O.N. 29,07 -1,49%
18.07. Boeing beziffert Milliarden-Belastung wegen 737-Debakel BOEING 323,30 -1,48%
Rubrik: Finanzmarkt
18.07. DGAP-Adhoc: Software AG veröffentlicht vorläufige Finanzergebnisse für das zweite Quartal 2019 mit neuem Jahresausblick 2019 für den Geschäftsbereich Digital Business Platform (deutsch) SOFTWARE AG NA O.N. 29,07 -1,49%
18.07. GESAMT-ROUNDUP 2/Trump: US-Marine hat iranische Drohne zerstört
18.07. ROUNDUP: 737-Max-Debakel belastet Boeing-Bilanz mit 4,9 Milliarden Dollar BOEING 323,30 -1,48%
18.07. BUSINESS WIRE: Rekapitalisierung von Quotient Sciences mit der globalen Private-Equity-Firma Permira
18.07. Iran hat laut Außenminister keine Informationen zu zerstörter Drohne

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Ursula von der Leyen befürwortet eine Einführung einer Digitalsteuer für Internetriesen, wie bspw. Amazon und Google. Damit sollen die Konzerne gezwungen werden, auch in Europa Steuern zu zahlen. Finden Sie die Idee gut?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen