DAX®15.320,52+0,82%TecDAX®3.531,88+1,47%Dow Jones 3033.815,90-0,94%Nasdaq 10013.762,36-1,24%
finanztreff.de

Skandal um zerstörte Aborigine-Stätten: Neuer Rücktritt bei Rio Tinto

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
SYDNEY (dpa-AFX) - Nach anhaltender Kritik wegen der Sprengung heiliger Stätten der australischen Aborigines durch den Bergbaukonzern Rio Tinto nimmt ein weiterer Top-Manager seinen Hut. Verwaltungsratspräsident Simon Thompson erklärte, er werde sich 2022 nicht mehr zur Wiederwahl stellen. "Als Vorsitzender bin ich letztendlich für die Fehler verantwortlich, die zu diesem tragischen Ereignis geführt haben", zitierte die Zeitung "Sydney Morning Herald" am Mittwoch den 61-Jährigen.

Im November waren bereits der Chef und zwei weitere Top-Manager des australisch-britischen Unternehmens im Zuge des Skandals zurückgetreten. Damit reagierte Rio Tinto auf die Sprengung von zwei bedeutenden Stätten der Ureinwohner in der Juukan-Schlucht zur Gewinnung von Eisenerz im Mai 2020. "Obwohl ich mit den Fortschritten, die wir in vielen Bereichen gemacht haben, zufrieden bin, sind die tragischen Ereignisse in der Juukan-Schlucht eine Quelle persönlicher Traurigkeit und tiefen Bedauerns sowie ein klarer Verstoß gegen unsere Werte als Unternehmen", sagte Thompson.

Das Alter der beiden Stätten in der Region Pilbara im Nordwesten des Landes war auf 46 000 Jahre geschätzt worden. Ihre Zerstörung hatte einen Sturm der Entrüstung ausgelöst und zu einer parlamentarischen Untersuchung geführt. Der Unesco-Vorsitzende für Kulturgüterschutz, Peter Stone, hatte die Sprengung als "Tragödie" und eine der schlimmsten Kulturgüterzerstörungen der jüngeren Geschichte bezeichnet.

Der australische Staat ist für Rio Tinto wegen des Eisenerzvorkommens enorm wichtig. Das Unternehmen wurde 1873 gegründet und ist eines der größten Bergbauunternehmen der Welt. Neben Eisenerz fördert Rio Tinto unter anderem auch Aluminium, Gold, Kupfer und Diamanten./cfn/DP/eas


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , , , , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Apple stellte ihr neues Produkt vor -AirTags, kleine Plättchen, die man an Gegenständen wie Schlüsseln anbringen kann, um diese schnell wiederzufinden.Glauben Sie, dass die AirTags ein Erfolg werden?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen