DAX ®11.274,28-2,17%TecDAX ®2.550,31-3,42%Dow Jones24.977,80-1,34%NASDAQ 1007.050,22-1,27%
finanztreff.de

Sky und DAZN verteilen Champions League

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
HANNOVER (dpa-AFX) - Mehr Spiele bei DAZN, alle Tore bei Sky: Die Champions League wird nach dem Aus des ZDF von der kommenden Saison an nach einem schwer verständlichen Schlüssel aufgeteilt. Den hat der Pay-TV-Sender Sky nun erstmals auf seiner Internetseite öffentlich gemacht. "Keiner zeigt mehr Einzelspiele mit deutscher Beteiligung", schreibt Sky. Fans, die nichts verpassen wollen, müssen allerdings doppelt zahlen und auch das Streaming-Portal DAZN abonnieren. Der ebenfalls kostenpflichtige Internet-Anbieter zeigt dreimal so viele Spiele live wie Sky. Frei empfangbar wird aufgrund der neuen TV-Verträge in den folgenden drei Spielzeiten nur noch das Endspiel der Champions League sein. Wo das Finale übertragen, ist noch offen. Theoretisch könnte es bei Sky Sport News laufen./mrs/DP/jha


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

SKY PLC LS -.50
SKY PLC           LS -.50 - Performance (3 Monate) 19,34 -1,00%
EUR -0,19
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
06.06. UBS Positiv
01.11. CITIGROUP Positiv
13.10. S&P GLOBAL Positiv
Nachrichten
16.10. dpa-AFX: ROUNDUP 2: Kartellamt untersucht Champions-League-Ausstrahlung von Sky und DAZN
16.10. ROUNDUP 2: Kartellamt untersucht Champions-League-Ausstrahlung von Sky und DAZN
16.10. dpa-AFX: ROUNDUP: Kartellamt untersucht Champions-League-Ausstrahlung von Sky und DAZN
Weitere Wertpapiere...
RTL GROUP 60,10 -0,74%
EUR -0,45
PROSIEBENSAT.1 20,35 +0,74%
EUR +0,15
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Gewinnen Sie pures Gold!

Unter allen Teilnehmern an der Anlegerumfrage verlost der Börse Stuttgart Anlegerclub Gold im Gesamtwert von über 1000 Euro.

Jetzt kostenlos anmelden und mitmachen!
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Italien hält im Haushaltsstreit mit der EU-Kommission an einer höheren Neuverschuldung fest, da die Erhöhung des Defizites kein EU-Land gefährde. Die EU hält dagegen, dass Italien sich an die Einhaltung der europäischen Schuldenregeln halten soll. Welchem Standpunkt würden Sie eher zustimmen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen
schliessen