DAX ®12.633,60-0,17%TecDAX ®2.778,43-0,81%S&P FUTURE2.987,70-0,02%Nasdaq 100 Future7.894,50+0,17%
finanztreff.de

Software AG steigert bei stagnierendem EBIT Umsatz - A&N-Prognose angehoben

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
DARMSTADT (Dow Jones)Die Software AG hat im ersten Quartal 2019 den Umsatz gesteigert, operativ aber stagniert. Den Wachstumsusblick für den Umsatz im Bereich Adabas & Natural (A&N) erhöhte das Software-Unternehmen auf den neuen Zielkorridor -3 bis +3 Prozent nach zuvor währungsbereinigt -5 bis 0 Prozent. Alle weiteren Prognosen für den Ausblick 2019 wurden bestätigt. Zu den Geschäftszahlen in der ersten Periode sprach das Unternehmen selbst von einem Gesamtumsatz, der leicht über den Markterwartungen gelegen habe. Das EBIT habe diese sogar deutlich übertroffen, so der Konzern in seiner Selbsteinschätzung.

Im Berichtsquartal erzielte die Software AG einen Gesamtumsatz von 201,4 (Vj 186,6) Millionen Euro. Die Wartungserlöse erreichten 107,1 (102,5) Millionen Euro. Der Lizenzumsatz lag mit 42,6 (34,2) Millionen Euro im Berichtsquartal deutlich über dem Vorjahreswert. Der Produktumsatz (Lizenzen und Wartung) belief sich im ersten Quartal auf 154,5 (140,4) Millionen Euro.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) betrug 42,2 (42,1) Millionen Euro. Das operative EBITA (Non-IFRS) erreichte 51,6 (51,2) Millionen Euro. Die entsprechende operative Ergebnismarge (EBITA, Non-IFRS) sank auf 25,6 (27,4) Prozent.

Der Umsatzmix entspreche dem Trend, der sich im vierten Quartal 2018 abgezeichnet habe, wobei das Segment Adabas & Natural (A&N) einen höheren Umsatzanteil als erwartet beigetragen habe, teilte das Unternehmen mit. Die Bereiche DBP (exkl. Cloud & IoT) sowie Cloud & IoT seien aber hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Ursachen dafür seien Vertragsabschlüsse über das Quartalsende hinaus sowie die Reorganisation des Vertriebs in Nordamerika gewesen. Der Nutzen dieser Maßnahmen werde sich voraussichtlich im weiteren Verlauf des Jahres 2019 und darüber hinaus zeigen, hofft die Gesellschaft.

Im ersten Quartal wuchs die Bereich A&N um 22 Prozent auf 54,7 Millionen Euro. Der DBP-Bereich (exkl. Cloud & IoT) erzielte einen Umsatz von 90,5 Millionen Euro, der Umsatz im Bereich IoT & Cloud lag bei 9,5 Millionen Euro.

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/flf

END) Dow Jones Newswires

April 11, 2019 16:38 ET ( 20:38 GMT)

Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
Long  XM05F7 SOFTWARE WaveUnlimited L 22.5693 (DBK) 5,113
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 43 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen