DAX ®10.924,70-0,04%TecDAX ®2.547,23-0,65%S&P FUTURE2.628,10-0,80%Nasdaq 100 Future6.715,25-0,92%
finanztreff.de

SPD-Europafraktionschef Bullmann distanziert sich von Macron

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
LISSABON (dpa-AFX) - Mit Blick auf die Proteste der "Gelbwesten" in Frankreich hat der SPD-Europapolitiker Udo Bullmann deutliche Kritik an Präsident Emmanuel Macron geübt. Die Verteuerung von Treibstoff sei für die Umwelt zwar nötig. "Aber man kann das nicht von oben nach unten gegen den Willen der Menschen durchsetzen, das ist Macrons Fehler", sagte Bullmann am Samstag beim Parteitag der europäischen Sozialdemokraten in Lissabon.

Macrons Politik der niedrigen Löhne und hoher Steuern sei die eines "typischen Liberalen", mit der Sozialdemokraten nichts zu tun hätten. "Wenn er das nicht versteht, ist er ein Konkurrent, er hat die Wahl", sagte der Fraktionschef der Sozialdemokraten im Europaparlament mit Blick auf eine mögliche Zusammenarbeit mit Macrons Bewegung La Republique en Marche nach der Europawahl 2019.

Beim Parteitag präsentieren die Sozialdemokraten ihren gemeinsamen Spitzenkandidaten für die Europawahl, den früheren niederländischen Außenminister Frans Timmermans. Der 57-Jährige ist Vizepräsident der EU-Kommission und will dem Luxemburger Jean-Claude Juncker als Chef der mächtigen Behörde nachfolgen. Damit ist er Rivale des CSU-Politikers Manfred Weber, der den Posten für die Europäische Volkspartei (EVP) erobern will. Da die Sozialdemokraten in vielen Ländern in Europa schwach sind, hat Timmermans nach jetzigem Stand eher Außenseiterchancen./vsr/DP/zb


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , , , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung
Werbung
Black Pearl Digital AG: Investieren in die Blockchain war nie einfacher – jetzt zeichnen!
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Wir machen Sie fit für die Börse!

Aktuelle Nachrichten, umfangreiche Hintergrundinformationen und essentielles Finanzwissen rund um das Thema Börse.

Jetzt kostenfrei zum Anlegerclub anmelden.
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Experten erwarten für 2019 ein ebenso starkes Jahr für Neuemissionen an der Börse wie dieses Jahr. Sind Sie da auch so optimistisch, dass es viele erfolgreiche Börsengänge in 2019 geben wird?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen