DAX ®12.468,01+0,08%TecDAX ®2.868,59-0,88%Dow Jones26.935,07-0,59%NASDAQ 1007.823,55-0,99%
finanztreff.de

SPD-Haushälter sieht Klimaschutz und schwarze Null vereinbar

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
BERLIN (Dow Jones)Der SPD-Haushälter Johannes Kahrs ist überzeugt, dass die große Koalition ihre Klimaprojekte ohne neue Schulden finanzieren kann. Zwar müssten noch die Ergebnisse des Klimakabinetts der Bundesregierung am 20. September eingepreist werden, sagte Kahrs im ZDF-Morgenmagazin. "Aber wir sagen, wir machen keine neuen Schulden. Das ist generationengerecht."

Mit den zusätzlichen Mitteln aus dem Energie- und Klimafonds in Höhe von 6 bis 7 Milliarden Euro und zusätzlichen Zuflüssen von 1,5 bis 2 Milliarden werde man 2020 "hinkommen", so der Sprecher des konservativen Seeheimer Kreises. "Wir investieren mehr Geld bei der Bahn, bei der Straße. Das ist im Haushalt alles drin."

Kahrs zufolge liegt das Problem mangelnder Bautätigkeit im Land an anderer Stelle. Es gebe noch rund 20 Milliarden Euro an Resten, "die nicht abfließen, weil die Bauwirtschaft es nicht umsetzen kann". Die große Koalition sei sich daher nicht sicher, ob das eingeplante Geld "dann auch in Bahnkilometer umgesetzt wird". Es sei auch die Aufgabe des Klimakabinetts, das Bau- und Planungsrecht zu ändern.

Den Plan von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU), Klimainvestitionen über einen Stiftungsfonds zu finanzieren, wies Kahrs zurück. Die von Altmaier eingeplanten 50 Milliarden Euro nannte er einen "Schattenhaushalt". "Das halte ich alles für nicht solide."

Laut dem Haushaltsentwurf von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) sollen die Ausgaben des Bundes um 1,0 Prozent auf 359,9 Milliarden Euro im nächsten Jahr steigen. Im Deutschen Bundestag findet am Mittwoch die Generaldebatte statt, die die Opposition traditionell für die Abrechnung mit der Regierung nutzt.

Kontakt zur Autorin: petra.sorge@wsj.com

DJG/pso/apo

END) Dow Jones Newswires

September 11, 2019 02:49 ET ( 06:49 GMT)

Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Nachrichten

Quelle: Dow Jones Newswire Web
22.09. DGAP-Adhoc: ADLER Real Estate AG kommentiert Berichte über geplante Übernahme der A.D.O. GROUP LTD ADLER REAL ESTATE AG 11,76 +0,51%
22.09. DGAP-Adhoc: ADLER Real Estate AG comments on reports concerning potential takeover of A.D.O. GROUP LTD ADLER REAL ESTATE AG 11,76 +0,51%
22.09. BIZ/Borio: US-Renditekurve kein geeigneter Rezessionsindikator
22.09. WOCHENENDÜBERBLICK/21. und 22. September 2019 BOEING 343,95 -0,65%
22.09. Bahnchef: Wendepunkt für die Wahrnehmung der Bahn in Deutschland
22.09. Bahnchef: Wendepunkt für die Wahrnehmung der Bahn in Deutschland
22.09. PTA-CMS: Nexus AG: Veröffentlichung einer Kapitalmarktinformation - 152. Zwischenmeldung NEXUS AG O.N. 30,90 -2,83%
22.09. Grüne ihren Einfluss im Bundesrat beim Klimapaket nutzen
22.09. Sonntagstrend: Union legt leicht zu - Grüne und SPD unverändert
22.09. Deutsche zweifeln laut Umfrage an Wirksamkeit des Klimapakets
Rubrik: Finanzmarkt
22.09. Überlebenskampf: Thomas-Cook-Tochter Condor hält Flugbetrieb aufrecht THOMAS COOK GROUP EO-,01 0,038 -5,000%
22.09. DGAP-Adhoc: ADLER Real Estate AG kommentiert Berichte über geplante Übernahme der A.D.O. GROUP LTD (deutsch) ADLER REAL ESTATE AG 11,76 +0,51%
22.09. dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN - Die wichtigsten Meldungen vom Wochenende
22.09. ROUNDUP 2/Hitzige Debatte über Klimapaket: Großer Wurf oder zu kurz gesprungen?
22.09. Grundsätze für verantwortungsbewusstes Bankgeschäft unterzeichnet DT. BANK 7,28 +0,14%
22.09. BVB verpasst Sprung auf Rang zwei - 2:2 nach Führung in Frankfurt BORUSSIA DORTMUND 9,83 +0,36%
22.09. Söder rechnet mit internationaler Beachtung für deutsches Klimapaket
22.09. Deutlich weniger Besucher bei Automesse IAA
22.09. ROUNDUP: USA wollen Krieg vermeiden - Widersprüchliche Signale aus dem Iran
22.09. Ministerin Schulze: Klimapaket wird weltweit wahrgenommen
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 39 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen