DAX ®10.847,36-0,71%TecDAX ®2.516,90-1,19%S&P FUTURE2.629,50-0,75%Nasdaq 100 Future6.703,25-1,10%
finanztreff.de

SPD pocht nach CDU-Führungswechsel auf Koalitionsvertrag

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
BERLIN/AUGSBURG (dpa-AFX) - Die SPD hat nach dem Führungswechsel an der CDU-Spitze von der Union Koalitionstreue eingefordert. Der Koalitionsvertrag gelte auch unter der neuen CDU-Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer "ohne Wenn und Aber", sagte Generalsekretär Lars Klingbeil dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. "Wir werden als SPD jetzt genau hinschauen, in welche Richtung sich die Union jetzt inhaltlich entwickelt", sagte Klingbeil. Grundlage der Zusammenarbeit sei der Koalitionsvertrag. "Auf dieser Basis bieten wir Frau Kramp-Karrenbauer eine konstruktive Zusammenarbeit an." Ein CDU-Bundesparteitag in Hamburg hatte Kramp-Karrenbauer am Freitag zur Nachfolgerin von Angela Merkel an die Parteispitze gewählt./fi/DP/zb


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung
Black Pearl Digital AG: Investieren in die Blockchain war nie einfacher – jetzt zeichnen!
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Wir machen Sie fit für die Börse!

Aktuelle Nachrichten, umfangreiche Hintergrundinformationen und essentielles Finanzwissen rund um das Thema Börse.

Jetzt kostenfrei zum Anlegerclub anmelden.
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Experten erwarten für 2019 ein ebenso starkes Jahr für Neuemissionen an der Börse wie dieses Jahr. Sind Sie da auch so optimistisch, dass es viele erfolgreiche Börsengänge in 2019 geben wird?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen