DAX ®12.203,46-0,49%TecDAX ®2.270,22+0,12%Dow Jones21.866,74-0,72%NASDAQ 1005.831,81-1,45%
finanztreff.de

SPORT: Juve nicht zu stoppen - SSC Neapel verpasst Sprung auf Rang zwei

| Quelle: dpa-AFX
ROM (dpa-AFX) - Juventus Turin ist auf dem Weg zur italienischen Fußball-Meisterschaft nicht zu stoppen. Das Team um den Weltmeister Sami Khedira gewann am Sonntagabend gegen CFC Genua 1893 souverän mit 4:0 (3:0). Ezequiel Munoz (17.) per Eigentor, Paulo Dybala (18.), Mario Mandzukic (41.) und Leonardo Bonucci (64.) machten für den Champions-League-Halbfinalisten den 17. Sieg im 17. Heimspiel der Serie A in dieser Saison perfekt.

Der SSC Neapel hatte zuvor den Sprung auf den Champions-League-Rang zwei verpasst. Die Süditaliener kamen nur zu einem 2:2 (0:0) bei Sassuolo Calcio und blieben Dritter hinter Juventus Turin (83 Punkte) und AS Rom (72). Die Mannschaft von Trainer Maurizio Sarri ist in der Meisterschaft aber seit sieben Spielen ungeschlagen. Rom mit dem deutschen Nationalspieler Antonio Rüdiger kann seinen Vorsprung auf Neapel mit einem Sieg bei Schlusslicht Delfino Pescara am Montag ausbauen.

Dries Mertens traf nach einer schönen Kombination über Marek Hamsik und José Callejon zum 1:0 für die Gäste (52. Minute). Es war bereits das 22. Saisontor des Offensivspielers. Domenico Berardi (59.) und Luca Mazzitelli (80.) trafen für Sassuolo, ehe Arkadiusz Milik noch der Ausgleich gelang (85.). Einen Tag nach der Vertragsverlängerung von Stürmer Lorenzo Insigne reichte es für Neapel trotz eines Latten- und eines Pfostentreffers in der zweiten Halbzeit nicht zum Sieg./mms/DP/he


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, ,
Werbung
Werbung

Länderüberblick

zu Länder & Regionen
Werbung
Das ATB Tagesgeldkonto - Transparenz für Ihr Geld |Bid & Ask Newsletter kostenlos lesen! |Jetzt Wünsche erfüllen mit dem PrivatKredit der Degussa Bank.
Baufinanzierung bei der Degussa Bank
Werbung

Werbung
schliessen
Börse Stuttgart Anlegerclubschliessen

Aktien mit Sicherheit und Potenzial

Die neue Ausgabe des Anlegermagazins
widmet sich dem Thema „Investieren, aber richtig!“. Erfahren Sie im aktuellen Magazin, welche Aktien bei überschaubarem Risiko einiges an Potenzial bieten.

Jetzt kostenlos Mitglied werden
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Ryanair hat Beschwerde gegen die staatliche Unterstützung für Air Berlin eingelegt. Das Unternehmen behauptet, dass die Insolvenz nur eingeleitet wurde, damit die Lufthansa das Unternehmen schuldenfrei übernehmen kann. Glauben Sie das auch?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen