DAX®13.645,97-1,62%TecDAX®3.396,44+0,12%Dow Jones 3030.634,87-0,98%Nasdaq 10013.386,90-0,77%
finanztreff.de

Sportökonom rechnet mit rückläufigen Merchandising-Verkäufen

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
KÖLN (dpa-AFX) - Sportökonom Christoph Breuer rechnet im Zuge der Coronavirus-Krise mit einem Rückgang der Merchandising-Einnahmen in der Fußball-Bundesliga. "Wir haben weniger Anlässe, Merchandisingprodukte zu kaufen", sagte der Professor der Sporthochschule in Köln der Deutschen Presse-Agentur. "Im Siegestaumel ist die Kaufbereitschaft im Stadion, wenn man emotionalisiert ist und die Atmosphäre miterlebt hat, für Merchandisingprodukte deutlich höher, als wenn man zu Hause sitzt und überlegt, was man online shoppen könnte."

Geisterspiele könnten etwa neben sportlichem Erfolg Einfluss auf die Einnahmen haben. "Es ist davon auszugehen, dass in der Liga insgesamt die Merchandising-Verkäufe rückläufig sein werden", sagte Breuer. Im Einnahme-Mix der Fußball-Bundesliga machen die Merchandising-Produkte den kleinsten Anteil aus. "Momentan fallen ja die Spieltagseinnahmen weg - umso wichtiger wären eigentlich Merchandising-Einnahmen, um die Gesamteinnahmen stabil zu halten. Wir reden schon von einem substanziellen Faktor", sagte Breuer./puk/DP/zb


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Die Kurse der Lufthansa-Aktie konnte sich seit November 2020 etablieren und zeigen seither einen stabilen, wenngleich überaus volatilen Aufwärtstrend. Dennoch lief der Start ins neue Jahr nicht ganz rund und so verlor der Titel doch stetig an Wert. Ist der Höhenflug gar schon wieder vorbei?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen